Produkte-Nachricht

Schweizerische Normen-Vereinigung (SNV) 
Neue Norm ISO 45001 für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz - alles
Wissenswerte auf einen Blick

Arbeitnehmer, Manager oder Geschäftsinhaber - sie alle verfolgen ein gemeinsames Ziel: Sie wollen vermeiden, dass sich bei der Arbeit jemand verletzt. Dank Arbeitsplätzen, die im gesamten Betriebsablauf und entlang der Lieferkette Transparenz und Vertrauen schaffen, ist die Produktivität gestiegen. Weiter gewinnen verantwortungsbewusste Geschäftspraktiken für Marken und Namen immer mehr an Bedeutung.

Die neue Norm ISO 45001 für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz gehört weltweit zu den am meisten erwarteten Normen und soll für eine starke Verbesserung der Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz sorgen. Da die ISO 45001 Teil der Geschäftsnorm wird, müssen Unternehmen, unabhängig davon, ob sie sich dafür entscheiden, die Norm anzuwenden oder nicht, mit den neuesten Entwicklungen Schritt halten.

Wir beantworten Ihnen die wichtigsten Fragen rund um diese wichtige Norm:

SNV - neue Norm ISO 45001


Was beinhaltet die ISO 45001?
Die ISO 45001 ist ein wahrer Meilenstein! Als weltweit erste internationale Norm für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz bietet die ISO 45001 «Arbeitsschutzmanagementsysteme - Anforderungen mit Leitlinien zur Anwendung» ein einzelnes klares Rahmenwerk für alle Organisationen, die ihre Leistung hinsichtlich Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz verbessern möchten. Die Norm richtet sich an das oberste Management eines Unternehmens und will eine sichere und gesunde Arbeitsumgebung für Arbeitnehmer und Besucher schaffen. Damit dieses Ziel erreicht werden kann, ist es entscheidend, dass unter Berücksichtigung aller Aspekte, die zu Krankheiten, Verletzungen und, im Extremfall, zum Tod führen können, das Risiko der schädlichen Einwirkung auf den körperlichen, geistigen und seelischen Zustand einer Person minimiert werden kann. Die ISO 45001 trägt all diesen Faktoren Rechnung.

Die ISO 45001 knüpft an die OHSAS 18001, die bisherige Referenz für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz, an, ist jedoch keine revidierte oder aktualisierte Fassung, sondern eine neue und eigenständige Norm, welche im Verlauf der kommenden drei Jahre schrittweise eingeführt werden soll. Die Unternehmen werden deshalb aufgefordert sein, ihre aktuelle Denk- und Arbeitsweise zu überprüfen, um weiterhin die geltenden Bestimmungen einzuhalten.

Welches sind die wichtigsten Unterschiede zwischen der OHSAS 18001 und der ISO 45001?
Es gibt viele Unterschiede zwischen den beiden Normen, doch der wichtigste besteht darin, dass die ISO 45001 den Schwerpunkt auf die Interaktion zwischen einem Unternehmen und dessen Geschäftsumfeld legt, während bei der OHSAS 18001 der Umgang mit Risiken für die Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz und anderen internen Problemen im Mittelpunkt stand. Doch die Normen unterscheiden sich auch in vielen weiteren Belangen:

• Die ISO 45001 ist prozessorientiert - die OHSAS 18001 ist verfahrensorientiert.
• Die ISO 45001 ist in allen Punkten dynamisch - die OHSAS 18001 ist es nicht.
• Die ISO 45001 berücksichtigt Chancen und Risiken - die OHSAS 18001 bezieht sich ausschliesslich
  auf Risiken.
• Die ISO 45001 bezieht die Perspektive beteiligter Parteien mit ein - die OHSAS 18001 nicht.

Diese Punkte verdeutlichen eine massgebliche Veränderung in der Wahrnehmung des Gesundheits- und Sicherheitsmanagements. Die Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz werden nicht mehr isoliert betrachtet, sondern vor dem Hintergrund der Führung eines gesunden und nachhaltigen Unternehmens. Obschon sich die Normen in ihrem Denkansatz unterscheiden, wird ein im Einklang mit der OHSAS 18001 erstelltes Managementsystem eine solide Basis für die Migration zur ISO 45001 bilden.

Ich bin nach OHSAS 18001 zertifiziert. Wie starte ich die Migration?
Sozusagen zur Vorbereitung der Migration von der OHSAS 18001 müssen einige Schritte unternommen werden, bevor das eigentliche neue Managementsystem eingeführt werden kann. Wenn Sie den folgenden Ablauf beachten, sind Sie auf dem besten Weg:

Ermitteln Sie die beteiligten Parteien (z.B. die Einzelpersonen oder Unternehmen, welche die Tätigkeit Ihres Unternehmens beeinflussen können) sowie die internen und externen Faktoren, die Auswirkungen auf Ihren Geschäftsbetrieb haben könnten, und fragen Sie sich dann, wie diese Risiken mithilfe Ihres Managementsystems kontrolliert werden können.

Ermitteln Sie den Umfang des Systems auf der Basis der Ziele, die Ihr Managementsystem erfüllen soll.

Verwenden Sie diese Informationen zur Einrichtung Ihrer Prozesse, Ihrer Risikoprüfung und -beurteilung und, vor allem, zur Festlegung der Leistungskennzahlen (KPIs) für die Prozesse.

Haben Sie alle Daten an die Instrumente der OHSAS 18001 angepasst, können Sie das meiste von dem, was Sie bereits haben, in Ihrem neuen Managementsystem wiederverwenden. Der Ansatz ist also unterschiedlich, die grundlegenden Instrumente sind jedoch dieselben.

Was muss ich wissen, wenn ich die ISO 45001 neu einführe?
Das hängt von Ihren Kenntnissen über ISO-Managementsysteme ab. Die Basis für die ISO 45001 bildet der Leitfaden Annex SL der ISO, eine übergeordnete Struktur (High Level Structure, HLS) mit identischem Haupttext, Begriffen und Definitionen für alle Managementsystemnormen, welche auch anderen kürzlich revidierten Normen wie der ISO 9001:2015 (Qualitätsmanagement) und der ISO 14001:2015 (Umweltmanagement) zugrunde liegt. Wenn Sie bereits mit dem gemeinsamen Rahmenwerk vertraut sind, wird Ihnen ein grosser Teil der ISO 45001 bekannt vorkommen und Sie werden lediglich die «Lücken» in Ihrem System zu füllen haben.  

Ist dies nicht der Fall, könnte es etwas anspruchsvoller werden. Wird die Norm als normales Buch gelesen, ist sie nicht einfach zu verstehen. Vor allem ist es wichtig, die vielen Verbindungen zwischen den einzelnen Bestimmungen zu erkennen. Im SNV Seminar vom 24. Oktober 2018  können Sie das volle Potenzial der Norm ausschöpfen. Sie erhalten eine konkrete Handlungsanleitung zur Integration der Arbeitssicherheit in Ihr Unternehmen mit auf den Weg.       

Ich habe ein nach ISO 9001 und ISO 14001 zertifiziertes integriertes System. Wie kann die ISO 45001 zusammen mit anderen Managementsystemen angewendet werden?
Das gemeinsame Rahmenwerk der ISO für Managementsystemnormen, die besagte HLS, ist bewusst entwickelt worden, um die Integration neuer Management-Themen in bestehende Managementsysteme von Unternehmen zu vereinfachen. So lehnt sich die ISO 45001 zum Beispiel eng an die ISO 14001 an, denn viele Unternehmen verknüpfen intern ihre Funktionen in den Bereichen Sicherheit, Gesundheit und Umwelt.

Wie wird die ISO 45001 angewendet?
Es kann davon ausgegangen werden, dass die meisten Unternehmen die ISO 45001 zur Einrichtung eines effizienten Arbeitsschutzmanagementsystems nützen werden, und dass nur wenige Wert auf die zusätzliche Anerkennung legen, die ihnen die Zertifizierung einbringt. Es gibt keine Verpflichtung, sich nach einer ISO-Managementsystemnorm zertifizieren zu lassen. Allein die Tatsache, über ein offizielles Managementsystem zu verfügen, bringt dank der verstärkten Umsetzung der besten Vorgehensweisen zahlreiche Vorteile. Die Zertifizierung ist lediglich eine zusätzliche Bestätigung, welche externen Parteien zeigt, dass ein Unternehmen uneingeschränkt die Bestimmungen einer spezifischen Norm erfüllt. 
  
Der Nutzen der ISO 45001 ist bei korrekter Umsetzung grenzenlos. Während die Norm verlangt, dass die Unternehmen sich der Risiken für die Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz annehmen und diese kontrollieren, verfolgt sie auch im Arbeitsschutzmanagementsystem selbst einen risikobasierten Ansatz, um sicherzustellen, dass dieses effizient ist und unter Berücksichtigung des ständig wandelnden Kontextes des Unternehmens laufend verbessert wird. Weiter sorgt sie für die Einhaltung geltender gesetzlicher Bestimmungen auf der ganzen Welt. In der Kombination können all diese Massnahmen einem Unternehmen den Ruf eines «sicheren Arbeitsplatzes» verschaffen. Dies bringt eine ganze Reihe von weiteren Vorteilen mit sich, von reduzierten Versicherungskosten bis hin zu einer gesteigerten Arbeitsmoral. Davon profitiert das Unternehmen und es kann seinen Fokus weiterhin auf seine strategischen Ziele legen.   

Wollen Sie mehr erfahren? Hier geht's zur ISO-Broschüre «ISO 45001 - Occupational health and safety» (PDF, english)

Info-Link
Mehr Informationen finden Sie hier.


Über die SNV

Die SNV ist eine zukunftsorientierte Informationsdienstleisterin. Sie handelt zum Nutzen der Schweizer Wirtschaft und Gesellschaft und vertritt deren Interessen.

Die Schweizerische Normen-Vereinigung (SNV) ist die direkte Vertreterin der weltweiten Normung (über ISO) und der europäischen Normung (über CEN) in der Schweiz und ist Drehscheibe in zahlreichen weiteren nationalen und internationalen Normennetzwerken.

So übernimmt die SNV eine wichtige Brückenfunktion zwischen den Normungsexperten und den Normen- anwendern.

Die SNV

fördert Selbstregulierung:
Die Hauptaufgabe der SNV ist die Normung. Schweizerische, europäische und internationale Normen werden in direkter Zusammenarbeit mit den Anwendern erarbeitet. So wird gewährleistet, dass die Richtlinien dauerhaft Nutzen generieren. Unnötige Regelungen werden abgeschafft und unsinnige verhindert. Dieser für alle zugängliche Normungsprozess eignet sich für Anliegen aus dem Gebiet der Technik und der Dienstleistungen.

wendet definierte Prozesse flexibel und kundenorientiert an: Professionelle Normung ist an international anerkannte Prozesse gebunden. Selbstregulation kann nur als sinnvolle Ergänzung zur Gesetzgebung dienen, wenn diese Prozesse eingehalten werden. Der Umfang mit diesen Strukturen erfordert Kompetenz und Erfahrung. Diese Fähigkeiten stellt die SNV der Schweizer Wirtschaft und Gesellschaft zur Verfügung.

fördert Information und Unterstützung: Die SNV hilft Ihnen, sich im Dschungel der Gesetze, Verordnungen und Richtlinien zurechtzufinden. Ein klares Verständnis der weltweit vorhandenen Anforderungen an marktkonforme Produkte und Dienstleistungen soll gefördert werden.

Video

 

SNV - LogoSchweizerische Normen-Vereinigung (SNV)
Bürglistrasse 29
8400 Winterthur

Tel. +41 52 224 54 54
Fax +41 52 224 54 74

info@snv.ch
shop@snv.ch
www.snv.ch
https://shop.snv.ch/

Über Normen
Was ist eine Norm
Was regeln Normen
Sind Normen Gesetze
Welche Vorteile bringen Normen
Wer schreibt die Normen
Wie kann ich Normen beeinflussen
Welche Themen kann ich mitgestalten
Normen kostenlos einsehen
Team Normung
Glossar

Normenverkauf & Solutions
SNV-Onlineshop
Normen Bestseller im Überblick
Behalten Sie den Überblick über aktuelle Normen
Normen und Recht- Erfahren Sie wie man Normen legal nutzt
Professionelles Normenmanagement für Ihr Normenportfolio
Issuer Identification Number (IIN)
Unsere Partner
Team Normenverkauf & Solutions

Academy
Weiterbildung
Firmenseminare und Beratung
Unsere Partner
Team Academy

Mitglieder
Vorteile der Mitgliedschaft
Mitgliedschaft
Team Mitglieder

 

 

 

StartseiteStartseite

 

Branchen-Infos

Firmenporträts
Produkte-Nachrichten
News-Corner
Messekalender

 

Messe-Spezials

Prodex Spezial
Siams Spezial
Sindex Spezial
Siwsstech Spezial


Industrie Waagen
Vom Feuchtebestimmer bis zur Paketwaage. In der
Industrie werden alle Arten
von Waagen eingesetzt.

PCE - KranwaageMehr Infos


PCE-CS Serie
Industriewaage
  

PCE Deutschland GmbH 


Fach-Infos

Fachartikel
Industrie-Lexikon
Maschinenbörse
Berufsbildung
Werkplatz Schweiz

 

Service

Mediadaten
Verbände
Über Industrie-Schweiz
Links
Impressum / Kontakt

 

Partner-Websites:     Kunststoff-Schweiz           Kunststoff-Deutschland           Schweizer-MedTech           Schweizer-Verpackung      

 

MTS Messtechnik Schaffhausen GmbH

Folgen Sie Industrie-Schweiz auf Twitter

Folgen Sie Industrie-Schweiz auf Facebook

Folgen Sie Industrie-Schweiz auf google+

Treten Sie der Gruppe Industrie Schweiz auf XING bei

 

 

Das Industrie Portal für die Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall Industrie

×
Suchen  

 

 

 

 

 

 







Industrie-Schweiz - das Internetportal für die Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie