Industrie-Lexikon

Keilschneiden

Als Keilschneiden bezeichnet man in der Fertigungstechnik das Zerteilen (Auseinanderdrücken) eines Werkstoffes durch eine oder zwei keilförmige Schneiden. Dieses Verfahren ist in der DIN 8588 genormt.

Mögliche Typen
Keilschneide auf Amboss:
Bei der Variante des Messerschneidens liegt der Werkstoff auf einer entsprechend harten Unterlage auf, und wird durch Zubewegen einer einzelnen keilförmigen Schneide auseinandergedrückt.

Keilschneide auf Keilschneide:
Beim Beißschneiden hingegen befindet sich das Werkstück zwischen zwei gegenüberliegenden keilförmigen Schneiden, die aufeinander zubewegt werden und dabei den Werkstoff auseinanderdrücken.

Werkzeuge, bei denen dieses Prinzip zur Anwendung kommt sind z.B. die Monierzange und der Hebelvornschneider.

Quelle: Wikipedia

 

 

StartseiteStartseite

 

Branchen-Infos

Firmenporträts
Produkte-Nachrichten
News-Corner
Messekalender

 

Messe-Spezials

Prodex Spezial
Siams Spezial
Sindex Spezial
Siwsstech Spezial


Industrie Waagen
Vom Feuchtebestimmer bis zur Paketwaage. In der
Industrie werden alle Arten
von Waagen eingesetzt.

PCE - KranwaageMehr Infos


PCE-CS Serie
Industriewaage
  

PCE Deutschland GmbH 


Fach-Infos

Fachartikel
Industrie-Lexikon
Maschinenbörse
Berufsbildung
Werkplatz Schweiz

 

Service

Mediadaten
Verbände
Über Industrie-Schweiz
Links
Impressum / Kontakt

 

Partner-Websites:     Kunststoff-Schweiz           Kunststoff-Deutschland           Schweizer-MedTech           Schweizer-Verpackung      

 

MTS Messtechnik Schaffhausen GmbH

Folgen Sie Industrie-Schweiz auf Twitter

Folgen Sie Industrie-Schweiz auf Facebook

Folgen Sie Industrie-Schweiz auf google+

Treten Sie der Gruppe Industrie Schweiz auf XING bei

 

 

Das Industrie Portal für die Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall Industrie

×
Suchen  

 

 

 

 

 

 







Industrie-Schweiz - das Internetportal für die Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie