Industrie-Lexikon

Fügen durch Umformen

Das Fügen durch Umformen ist eine Gruppe von Fertigungsverfahren, die zur Hauptgruppe Fügen zählt. Die einzelnen Verfahren bedienen sich dabei Methoden, die aus der Hauptgruppe Umformen stammen. Die wichtigsten Verfahren sind das Nieten, Clinchen und Bördeln. Umgeformt werden teilweise die Hilffügeteile (Niete) oder die Werkstücke selbst. Zum Fügen durch Umformen zählen folgende Fertigungsverfahren:

• Kerben
• Körnern
• Kragenfügen
• Weiten
• Spreizen
• Engen
• Einhalsen
• Bördeln
• Falzen
• Biegen
• Verlappen
• Nieten
• Durchsetzfügen (Clinchen)

Für drahtförmige Werkstücke eignet sich das Drahtflechten, das gemeinsame Verdrehen, Verseilen, Spleißen, Knoten, Drahtweben und Heften.

Quelle: Wikipedia

 

 

StartseiteStartseite

 

Branchen-Infos

Firmenporträts
Produkte-Nachrichten
News-Corner
Messekalender

 

Messe-Spezials

Prodex Spezial
Siams Spezial
Sindex Spezial
Siwsstech Spezial


Industrie Waagen
Vom Feuchtebestimmer bis zur Paketwaage. In der
Industrie werden alle Arten
von Waagen eingesetzt.

PCE - KranwaageMehr Infos


PCE-CS Serie
Industriewaage
  

PCE Deutschland GmbH 


Fach-Infos

Fachartikel
Industrie-Lexikon
Maschinenbörse
Berufsbildung
Werkplatz Schweiz

 

Service

Mediadaten
Verbände
Über Industrie-Schweiz
Links
Impressum / Kontakt

 

Partner-Websites:     Kunststoff-Schweiz           Kunststoff-Deutschland           Schweizer-MedTech           Schweizer-Verpackung      

 

MTS Messtechnik Schaffhausen GmbH

Folgen Sie Industrie-Schweiz auf Twitter

Folgen Sie Industrie-Schweiz auf Facebook

Folgen Sie Industrie-Schweiz auf google+

Treten Sie der Gruppe Industrie Schweiz auf XING bei

 

 

Das Industrie Portal für die Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall Industrie

×
Suchen  

 

 

 

 

 

 







Industrie-Schweiz - das Internetportal für die Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie