Industrie-Lexikon

FĂĽgen durch Umformen

Das Fügen durch Umformen ist eine Gruppe von Fertigungsverfahren, die zur Hauptgruppe Fügen zählt. Die einzelnen Verfahren bedienen sich dabei Methoden, die aus der Hauptgruppe Umformen stammen. Die wichtigsten Verfahren sind das Nieten, Clinchen und Bördeln. Umgeformt werden teilweise die Hilffügeteile (Niete) oder die Werkstücke selbst. Zum Fügen durch Umformen zählen folgende Fertigungsverfahren:

• Kerben
• Körnern
• Kragenfügen
• Weiten
• Spreizen
• Engen
• Einhalsen
• Bördeln
• Falzen
• Biegen
• Verlappen
• Nieten
• Durchsetzfügen (Clinchen)

Für drahtförmige Werkstücke eignet sich das Drahtflechten, das gemeinsame Verdrehen, Verseilen, Spleißen, Knoten, Drahtweben und Heften.

Quelle: Wikipedia

 

 

Folgen Sie Industrie-Schweiz auf Twitter

Folgen Sie Industrie-Schweiz auf Facebook

Treten Sie der Gruppe Industrie Schweiz auf XING bei

Folgen Sie Industrie-Schweiz auf Linkedin

Das Industrie Portal fĂĽr die Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall Industrie

 

 

 

 


Industrie Waagen
Vom Feuchtebestimmer bis zur Paketwaage. In der Industrie werden alle Arten von Waagen eingesetzt.

PCE - KranwaageMehr Infos


PCE-CS Serie
Industriewaage
  

PCE Deutschland GmbH

 

igus® Schweiz GmbH

 

Industrie-Schweiz - das Internetportal fĂĽr die
Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie

 


 


 


 

 


 

MTS Messtechnik Schaffhausen GmbH

Startseite Startseite
 Suchen    

Partner-Websites:     Kunststoff-Schweiz           Kunststoff-Deutschland           Schweizer-MedTech           Schweizer-Verpackung      

Suchen

×

☰Menü: