Industrie-Lexikon

Auftragschwei├čen

Als Auftragschwei├čen oder Cladding nach DIN 8590 Beschichten durch Schwei├čen wird das Schwei├čen bezeichnet, wenn dabei ausschlie├člich durch den Schwei├čzusatzwerkstoff (Draht oder Pulver) ein Volumenaufbau, meist in Form einer Deckschicht, stattfindet. Es z├Ąhlt somit zum Beschichten.

Zum Beispiel wird ein hochlegierter Stahl als Oberfl├Ąchenschutz auf hochbelastete metallische Bauteile aufgetragen. Neben konventionellen Lichtbogenschwei├čverfahren werden das Laserauftragschwei├čen und das Plasma-Pulver-Auftragschwei├čen eingesetzt.

Unter Auftragschwei├čen ist zu unterscheiden zwischen Panzern (gegen abrasiven Verschlei├č), Plattieren (gegen korrosiven Angriff) und Puffern (zum Aufschwei├čen eines artfremden Metalls). Weiterhin werden Reparaturen von Pressformen und Gleisen mittels Auftragschwei├čen durchgef├╝hrt. Das Haupteinsatzgebiet des Auftragschwei├čens ist der Kraftwerksbau. Besonders Membranw├Ąnde und Schottenheizfl├Ąchen, die in Kraftwerken mit sehr aggressiven Abgasen beaufschlagt werden, unterliegen einem sehr starken Materialabtrag. Besonders betroffen sind M├╝llverbrennungsanlagen und Biomassekraftwerke f├╝r hoch belastete Alth├Âlzer, die einen hohen Schwefel- und Halogenanteil im Rauchgas aufweisen. Die st├Ąrksten Abtragungen treten hier in dem Bereich mit den h├Âchsten Rauchgastemperaturen, ungesch├╝tzten Heizfl├Ąchen und im ├ťberhitzerbereich auf.

Bei dem Verfahren wird eine hochlegierte Schutzschicht auf einen niedriger legierten Grundwerkstoff aufgetragen. Vorzugsweise werden Nickelbasislegierungen wie Alloy 625  sowie Alloy 686 oder Alloy 59  aufgetragen. Die St├Ąrke der Schutzschicht betr├Ągt 2–3 mm bei typischen Wandst├Ąrken von Membranw├Ąnden von 4 bis 5 mm. Die Schutzschicht wird zweilagig oder versetzt aufgetragen. Das Grundmaterial muss vor dem Cladden gesandstrahlt werden und unmittelbar mit einem vor├╝bergehenden Schutzanstrich versehen werden. Als Auftragsmethode wird das MAG-Schwei├čverfahren verwendet. F├╝r lange Standzeiten muss die Schichtdicke des Auftragwerkstoffes gleichm├Ą├čig und die Fe-Aufmischung (Diffusion von Eisen in die Beschichtung beim Aufschmelzen) muss gering sein. Das Cladding-Verfahren wird sowohl zur Ert├╝chtigung von durch Korrosion und Abrasion gesch├Ądigter Bauteile als auch f├╝r neue Bauteile verwendet. Als typische Abtragungsrate in M├╝llverbrennungsanlagen werden 0,1 mm / 10000 Stunden aufgef├╝hrt.

Quelle: Wikipedia

 

Startseite Startseite
 Suchen

 

ÔëíBranchen-Infos

Firmenportr├Ąts
Produkte-Nachrichten
News-Corner
Messekalender

 

ÔëíMesse-Spezials

Prodex Spezial
Siams Spezial
Sindex Spezial
Siwsstech Spezial


Industrie Waagen
Vom Feuchtebestimmer bis zur Paketwaage. In der
Industrie werden alle Arten
von Waagen eingesetzt.

PCE - KranwaageMehr Infos


PCE-CS Serie
Industriewaage
  

PCE Deutschland GmbH 


ÔëíFach-Infos

Fachartikel
Industrie-Lexikon
Maschinenb├Ârse
Technische W├Ârterbuch
Berufsbildung
Industrie Magazin

 

ÔëíService

Mediadaten
Verb├Ąnde
├ťber Industrie-Schweiz
Links
Impressum / Kontakt

 

 

Partner-Websites:     Kunststoff-Schweiz           Kunststoff-Deutschland           Schweizer-MedTech           Schweizer-Verpackung      

 

MTS Messtechnik Schaffhausen GmbH

Folgen Sie Industrie-Schweiz auf Twitter

Folgen Sie Industrie-Schweiz auf Facebook

Folgen Sie Industrie-Schweiz auf Linkedin

Treten Sie der Gruppe Industrie Schweiz auf XING bei

Das Industrie Portal f├╝r die Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall Industrie

 

 

 

 

 

 

igus® Schweiz GmbH
KOMET Deutschland GmbH






Industrie-Schweiz - das Internetportal für die Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie