Industrie Magazin

6 Mythen zur Automatisierung in der Intralogistik

Eine Lagerautomatisierung hat viele Vorteile: Einerseits erhöht sie Effizienz und Geschwindigkeit in der Auftragsabwicklung, andererseits trÀgt sie verglichen mit rein manuellen Prozessen zur Kostensenkung bei und reduziert die FehleranfÀlligkeit. Dennoch gibt es auch Bedenken, ob eine Automatisierung im konkreten Anwendungsfall die beste Lösung ist.


SSI SchÀfer schildert die gÀngigsten Mythen der Automatisierung und erklÀrt, warum sie nicht immer der RealitÀt entsprechen und was es mit der Automatisierung wirklich auf sich hat.

SSI SchÀfer Lagerlift
Ob als Stand-alone-Lösung, im Verbund oder integriert in einer automatischen Anwendung mit Lager- verwaltungssoftware – der Lagerlift LOGIMAT® funktioniert als platzsparendes Kleinteilelager und Kommissioniersystem (Bild: LOGIMAT bei Druckverarbeitungs-Systeme AG, Zofingen)

Mythos Nr. 1 - Jeder braucht automatisierte Prozesse.
Es mag fĂŒr zukunftsorientierte Unternehmen den Anschein erwecken, dass die Implementierung vollumfĂ€nglich automatisierter Systeme fĂŒr ausnahmslos alle Logistikzentren notwendig ist. Aber das trifft nicht immer zu. Bei einem kleinen Sortiment, einer geringen Anzahl von Waren oder einer geringen LagerkapazitĂ€t ist eine manuelle oder mitwachsende, teilautomatisierte Lösung in manchen FĂ€llen die bessere Wahl. Gerade wenn eine zukĂŒnftige Expansion nicht geplant ist, kann es fĂŒr Unternehmen oftmals effizienter sein, kleine Auftragsmengen teilautomatisiert oder manuell zu bearbeiten und abzuwickeln.

Mythos Nr. 2 - Die Automatisierung aller Prozesse nimmt viel Zeit in Anspruch.
Auf den ersten Blick erscheint eine vollstĂ€ndige Lagerautomatisierung recht zeitaufwĂ€ndig – aufgrund von mehreren GrĂŒnden: Zuerst muss die benötigte AusrĂŒstung definiert, das erste Designkonzept entwickelt und die Lösung den Erwartungen und dem Budget des Kunden entsprechend ausgewĂ€hlt werden. Erst anschliessend können die Installations- und Inbetriebnahmeprozesse gestartet werden. Eine Automatisierung wĂ€hrend des laufenden Anlagenbetriebs stellt eine besondere Herausforderung dar. Um sicherzustellen, dass ein reibungsloser Übergang erfolgt, ist eine sorgfĂ€ltige Planung nötig. Dann können die Vorteile von automatisierten Systemen wie z.B. optimierter Lagerplatz, Skalierbarkeit und Ergonomie, bereits in der Bauphase ausgespielt werden. Eine Teil- oder Vollautomatisierung bestehender Logistikzentren ist natĂŒrlich zeitaufwĂ€ndiger verglichen mit Greenfield-Projekten, sie kann aber bei laufendem Anlagenbetrieb durchgefĂŒhrt werden. Daher empfiehlt es sich, die strategischen UnternehmensplĂ€ne und -erwartungen mit der Logistik bereits in der Projektplanungsphase mit dem Kunden abzugleichen, um nachhaltig zwischen einer Modernisierung der Bestandsanlage und einem Neubau abzuwĂ€gen.

SSI SchÀfer SMC SchÀfer Miniload Crane
Der SchÀfer Miniload Crane (SMC) ist das ideale RegalbediengerÀt in der vollautomatisierten Kleinteilelogistik.

Mythos Nr. 3 - Automatisierung fĂŒhrt zum Kontrollverlust im Prozess.
Im Gegenteil, Automatisierung fĂŒhrt mithilfe von Software zu mehr Kontrolle. Die eingesetzte Logistiksoftware ĂŒberwacht die Prozesse und visualisiert detaillierte Informationen der verfĂŒgbaren Artikel. Sie visualisiert nicht nur die Anlage, sondern auch den Materialfluss, stellt Leistungskennzahlen dar und gibt umfangreiche Kontrollmöglichkeiten.
 
Mythos Nr. 4 - Automatisierung erfordert personelle Änderungen.
Eine Automatisierung oder Modernisierung des Lagers bedeutet nicht zwangslĂ€ufig zusĂ€tzliche Kosten oder hohen Zeitaufwand fĂŒr die Schulung von Mitarbeitern oder gar deren Austausch. Automatisierte Logistikprozesse sind einfach zu bedienen dank benutzerfreundlicher Schnittstellen, sodass das Personal seine Handlungsanweisungen ohne umfassende Erfahrung oder Trainings ausfĂŒhren kann und kĂŒnftig mit verantwortungsvolleren TĂ€tigkeiten betraut ist. Verglichen mit manuellen Prozessen ohne automatisierte QualitĂ€tskontrolle sinkt die Fehlerwahrscheinlichkeit auf ein Minimum. Ein weiterer wichtiger Vorteil der Automatisierung ist das erhöhte Sicherheitsniveau – besonders wichtig z. B. bei Arbeiten im Hochregallager. Zudem ermöglicht das Ware-zur-Person-Prinzip höchste KommissionierqualitĂ€t, indem die Ware direkt an den Kommissionier-Arbeitsplatz geliefert wird.

SSI SchÀfer WAMAS Lighthouse Dashboard
WAMAS® Lighthouse wertet den Herzschlag des Systems aus, um daraus gesicherte Entscheidungen treffen zu können.

Mythos Nr. 5 - Die Integration aller Prozesse in ein einziges System ist zu schwierig.
Was bei der Systemumstellung oftmals vernachlĂ€ssigt wird, ist die Datenmigration bei der EinfĂŒhrung oder Umstellung auf ein hochautomatisiertes Lagersystem. Setzt ein Unternehmen bereits manuelle und teilautomatische Systeme zur Verwaltung von LageraktivitĂ€ten ein, liegen wertvolle Informationen und Daten vor. Deren Migration muss mit einer fundierten Analyse gut vorbereitet werden – und ist umfangreich aber zielfĂŒhrend. Wenn ein Unternehmen bereits ein Warehouse Management System einsetzt, verlĂ€uft die Integration deutlich reibungsloser und schneller.

Mythos Nr. 6 - Automatisierung ist immer zu teuer.
Auf den ersten Blick erscheinen die Anschaffungskosten automatisierter Lösungen höher als der finanzielle Aufwand manueller Systeme. Ihr Einsatz bringt aber einen schnellen Return on Invest (ROI) mit sich. Je nach Umfang amortisieren sich die Kosten schon innerhalb von drei bis fĂŒnf Jahren vollstĂ€ndig. Es handelt sich um eine Investition in die Zukunft und daher ist QualitĂ€t ein entscheidender Faktor: Minderwertige QualitĂ€t kann langfristig zu kostspieligen Ausfallzeiten oder weiteren Ausgaben fĂŒhren. Je nach Unternehmensstrategie und -entwicklung empfiehlt sich beispielsweise eine schrittweise Integration automatisierter Systeme. Investitionen und Prozessmodernisierungen werden dann stufenweise vorgenommen und die Leistung langsam gesteigert.


Unternehmensprofil SSI SchÀfer Gruppe

Die SSI SchĂ€fer Gruppe ist der weltweit fĂŒhrende Lösungsanbieter von modularen Lager- und Logistiksystemen. Das Unternehmen beschĂ€ftigt am internationalen Hauptsitz in Neunkirchen (Deutschland) sowie weltweit in rund 70 operativ tĂ€tigen Gesellschaften und an ĂŒber zehn ProduktionsstĂ€tten im In- und Ausland rund 10‘000 Mitarbeiter. Verteilt auf sechs Kontinente entwickelt SSI SchĂ€fer innovative Konzepte und Lösungen in den Branchen seiner Kunden und gestaltet so die Zukunft der Intralogistik.

Das Unternehmen plant, konzeptioniert und produziert Systeme zur Einrichtung von Lagern, Betrieben, WerkstĂ€tten und BĂŒros, manuelle und automatische Lager-, Förder-, Kommissionier- und Sortiersysteme sowie Lösungen fĂŒr Abfalltechnik und Recycling. SSI SchĂ€fer hat sich zu einem der grössten Anbieter fĂŒr releasefĂ€hige Software fĂŒr den innerbetrieblichen Materialfluss entwickelt. Mehr als 1‘100 IT-Experten entwickeln hochperformante Anwendungen und stehen den Kunden fĂŒr Lösungen zur intelligenten VerknĂŒpfung von Software- und Hardwarekomponenten beratend zur Seite. Das umfassende Softwareportfolio mit WAMAS® und SAP deckt alle VorgĂ€nge von der Lager- bis zur Materialflussverwaltung ab. Gleichzeitig optimiert SSI SchĂ€fer mit eigenen Lösungen die ProduktivitĂ€t und Arbeitsleistung der Kunden und schafft die Möglichkeit, durch Messung und Bewertung mit Hilfe von KPIs das Lager aktiv zu bewirtschaften.

SSI SchĂ€fer realisiert als global tĂ€tiger Generalunternehmer komplexe Logistiksysteme, ausgehend von der Systemplanung und -beratung bis hin zur schlĂŒsselfertigen Anlage und massgeschneiderten Service- und Wartungsangeboten.


SSI SchĂ€fer - LogoSSI SCHÄFER AG
Schaffhauserstrasse 10
CH-8213 Neunkirch

Tel. +41 52 687 32 32
Fax +41 52 687 32 90

info.ch@ssi-schaefer.com

www.ssi-schaefer.com

SSI SCHÄFER AG
Kesslerstrasse 1
CH-5037 Muhen

Tel. +41 62 739 34 00
Fax +41 62 739 34 01

info.ch@ssi-schaefer.com
www.ssi-schaefer.com

 

Folgen Sie Industrie-Schweiz auf Twitter

Folgen Sie Industrie-Schweiz auf Facebook

Treten Sie der Gruppe Industrie Schweiz auf XING bei

Folgen Sie Industrie-Schweiz auf Linkedin

Das Industrie Portal fĂŒr die Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall Industrie

 

 

 

 


Industrie Waagen
Vom Feuchtebestimmer bis zur Paketwaage. In der Industrie werden alle Arten von Waagen eingesetzt.

PCE - KranwaageMehr Infos


PCE-CS Serie
Industriewaage
  

PCE Deutschland GmbH

 

igusÂź Schweiz GmbH

 

Industrie-Schweiz - das Internetportal fĂŒr die
Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie

 


 


 


 

 


 

MTS Messtechnik Schaffhausen GmbH

Startseite Startseite
 Suchen    

Partner-Websites:     Kunststoff-Schweiz           Kunststoff-Deutschland           Schweizer-MedTech           Schweizer-Verpackung      

Suchen

×

Menü:        Branchen−Infos                             Messe−Spezials                             Fach−Infos                             Services