Industrie-Schweiz
- News-Corner

News drucken

Zurück zur News-Übersicht


19.06.2019 SIAMS 2020: Im jurassischen Zentrum der Mikrotechnik

Die SIAMS, die Messe der Produktionsmittel der Mikrotechnik, die vom 21. bis 24. April 2020 in Moutier stattfinden wird, weist dieses Jahr erneut eine bisher noch nie dagewesene Nachfrage nach Standmieten auf. An der SIAMS 2018 konnten die Aussteller bezüglich ihrer Teilnahme im Jahr 2020 in einer Absichtserklärung ihre Wünsche präzisieren. Auf dieser Grundlage wurden bereits 10 Monate vor Messebeginn mehr als 90% der Fläche reserviert (gegenüber 70% zur gleichen Zeit bei der vorhergehenden Veranstaltung). Die Organisatoren erwarten deshalb eine sehr schnelle Vermietung der noch verfügbaren Stände ab dem 25. Juni, dem offiziellen Beginn der Online-Buchungen.

Obwohl die Tatsache, dass wir mit einem sehr hohen Mass an Anfragen zu tun haben, erfreulich ist, ist es dennoch eine grosse Herausforderung, alle zufrieden zu stellen. Seit einigen Monaten kontaktiert nun Account Manager Frau Roy alle Aussteller aufgrund ihrer Formulare. Sie hält fest: "Wenn wir alle Wünsche wie gewünscht erfüllen wollten, gäbe es nur noch Stände mit zwei oder drei offenen Seiten und vor den Halleneingängen... und mehr grosse Stände. Aber auch wenn fast alle unter Ihnen solche Wünsche haben, verstehen unsere Aussteller durchaus die Rahmenbedingungen, denen wir unterliegen. Aber fragen kann man ja immer.” Und: "Glücklicherweise ist gerade ihre kompakte Grösse eine der Stärken der SIAMS. Die Besucher können an einem einzigen Tag einen Blick auf alles werfen, und bei drei Eingängen gibt es keinen schlechten Standort.”

Eine unveränderte Fläche
In den Jahren 2016 und 2018 wurde die Grösse der Gänge reduziert, um möglichst viele Aussteller auf der verfügbaren Fläche unterzubringen. CEO Pierre-Yves Kohler hält fest: "Es gäbe sicherlich Möglichkeiten, die Fläche durch den Bau von Zelten zu vergrössern, aber das ist nicht unsere strategische Ausrichtung. Wir wollen nicht wachsen, sondern uns auf ein zielgerichtetes Angebot an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für die gesamte Produktionskette der Mikrotechnik konzentrieren und so den Besuchern eine wertvolle Veranstaltung garantieren, die sowohl benutzerfreundlich bleibt wie auch einen Besuch an einem einzigen Tag erlaubt." Mit der SIAMS fokussieren die Besucher und Aussteller sich aufs Wesentliche: nämlich Lösungen zu finden und Geschäfte abzuschliessen. Die Schlussfolgerung des CEO: "Wir wollen nicht die grösste Messe, oder das Beste von irgendwas sein. Wir machen unsere Arbeit einfach mit Begeisterung, damit die "SIAMS-Erfahrung" für alle positiv ist und bleibt. Wir wollen, dass unsere Kunden am Ende der SIAMS 2020 sagen können: ,Wow! Wieder mal eine tolle SIAMS!’ "

Die Mikrotechnik im Zentrum der Jura-Region
Die Schweiz ist für Qualität und Präzision in den Bereichen Uhren, Mikrotechnik und Maschinen bekannt, und das ist vor allem den Unternehmen im Jura zu verdanken, die sich in diesen Bereichen im Laufe der Jahre etabliert haben. "Es gibt in dieser Region einen wahren Schatz an Fähigkeiten und Genialem", so der CEO, der zudem meint: "Viele davon sind kleine KMUs, die über kein sehr starkes Marketing verfügen; für sie ist die SIAMS die einzige Gelegenheit, sich zu präsentieren. Ihre Neuerscheinungen basieren auf ,ihrer’ Veranstaltung. Das ist einer der Gründe, warum die Messe alle zwei Jahre voller Innovationen ist."

Die SIAMS-Erfahrung für Aussteller
An der SIAMS 2016 und 2018 wurden mehrere neue Funktionen eingeführt. Was ist nun mit der nächsten Ausgabe? Die Verteilung der drei Eingänge zwischen den oberen und unteren Ebenen der verschiedenen Hallen soll erhalten bleiben, so dass möglichst viele Besucher gleich bei ihrer Ankunft via diese drei Orte über die gesamte Fläche geführt und verteilt werden können. Die Beschilderung wird weiter verbessert werden und die Organisatoren werden ihre Kommunikationsarbeit fortsetzen, um sicherzustellen, dass die Aussteller so gut sichtbar wie möglich sind. Die Dienstleistungen vor Ort (Kaffee, Beschilderung, Fehlerbehebung usw.) werden weiter intensiviert und die Organisatoren prüfen auch ein breiteres Angebot an Catering-Dienstleistungen. Für den Herbst ist eine Sitzung des Aussteller-Komitees geplant, um neue Ideen zu diskutieren und zu validieren.

Ein "Debriefing" mit vielen Informationen
Im Herbst 2018 waren alle Aussteller eingeladen, ihre Erfahrungen auszutauschen und Verbesserungsvorschläge für die Zukunft zu machen. Obwohl die SIAMS-Ausgabe 2018 die Erwartungen der Aussteller weitgehend erfüllte, hoben sie viele Verbesserungsmöglichkeiten von Details hervor, an denen die Organisatoren arbeiten. Beispiele? Nun, etwa die Geschwindigkeit des Food-Truck-Services, die Scan-Effizienz am Eingang, die Grösse der SIAMS: hier kam vor allem zur Sprache, dass weder die Ausstellung, noch das Parkhaus vergrössert werden sollen, hingegen die Anzahl der nahegelegenen Parkplätze. Obwohl nicht alle Forderungen zwangsläufig auch realisiert werden können, möchten sich die Organisatoren nochmals bei den Ausstellern für die Zeit bedanken, die sie für dieses hochmotivierende Feedback aufgewendet haben.

Die SIAMS-Erfahrung für Messebesucher
"Insgesamt waren die Besucher mit ihrer Teilnahme an der SIAMS 2018 zufrieden, wenn es auch noch Elemente gibt, die verbessert werden müssen: Der Busverkehr und die Scangeschwindigkeit an den Eingängen waren der Aufgabe nicht gewachsen", erklärte der CEO zu Beginn. Auch hier wurden mehrere Feedbacks gesammelt, z.B.: dass es bei derart gutem Wetter nicht genügend kalte Verpflegungsmöglichkeiten gab; daher soll das Catering-Angebot auch entsprechend erweitert werden.

Vier Dienstleistungen zur Verbesserung der Kundenpräsentation
Neben einer sehr benutzerfreundlichen und zielgerichteten Fachmesse (1) bietet die SIAMS ihren Ausstellern drei weitere Dienstleistungen: ein Informationsportal für Mikrotechnik (2), den SIAMS-Club (3) und die Kommunikationsdienste (4). Auf die Frage nach dieser Diversifizierung antwortete der CEO: "Wir haben über unseren Auftrag nachgedacht und wenn wir ihn im weitesten Sinne verstehen, verkaufen wir ganz offensichtlich keine Quadratmeter, sondern erhöhen die Zahl möglicher Treffen unserer Aussteller und Besucher und ihrer Produkte und Dienstleistungen. Alle von uns neu entwickelten Dienstleistungen sind darauf ausgerichtet, genau das zu tun, denn wir wollen unseren Kunden helfen, mehr und besser zu kommunizieren und Geschäfte zu machen.”

Ein Informationsportal für Aussteller
Das von den Ausstellern stark frequentierte Informationsportal für Mikrotechnik (mehr als 2’500 aufgeschaltete News seit 2015), wurde kürzlich zugunsten von mehr Leistung und Benutzerfreundlichkeit neu gestaltet. Die Ausstellerdateien sind nun vollständig mit einer Zusammenfassung der veröffentlichten News und Stellenangebote integriert. Mit diesem Portal bietet die SIAMS ihren Ausstellern ein wirklich komplettes Kommunikationsmittel.

Anmeldungen für die SIAMS 2020 sind ab dem 25. Juni möglich
Die Organisatoren bedanken sich hiermit bei den Ausstellern für ihre Treue und empfehlen allen, sich ab dem 25. Juni anzumelden und nicht zu lange zuzuwarten: Die Flächen sind möglicherweise schon sehr schnell nicht mehr verfügbar.

www.siams.chwww.siams.ch


< News 443/2072 >