News drucken

Zurück zur Übersicht


07.05.2018 maxon motor: Rückt näher zur EPFL

maxon motor, der Spezialist für Antriebstechnologie, hat am Freitag, 4. Mai, das maxon Innovation Lab an der Technischen Hochschule in Lausanne (EPFL) eröffnet. Das Lab soll eine Plattform für neue Technologien, Märkte und Geschäftsmodelle bieten und maxon Mitarbeitern, Partnern und Studierenden offenstehen. Es befindet sich im Innovation Park der EPFL, in dem rund 200 Unternehmen und Start-ups vertreten sind, die alle vom Forschungsklima der Hochschule profitieren.

maxon motor verspricht sich einen regen Austausch mit Technologie-Spezialisten sowie einen verstärkten Zugang zur aktuellen Forschung. Das Lab wird Studierenden als Trainingsplattform zur Verfügung stehen und ihnen Möglichkeiten für Masterprojekte bieten. Olivier Chappuis, der selber einst an der EPFL studiert hat, leitet das maxon Innovation Lab. "Ich freue mich auf die vielen neuen Geschäftsideen und fruchtbaren Kollaborationen, welche im Ökosystem der EPFL auf uns warten", so Chappuis.

maxon motor verfügt über umfassendes Praxiswissen in der Antriebsauslegung und Mechatronik – unter anderem in den Bereichen Robotik, Luftfahrt, Medizintechnologie, Industrieautomation und Mobility. Der Antriebspezialist mit Hauptsitz in Sachseln hat 2017 bereits ein Innovation Lab an der Hochschule Luzern eröffnet und baut sein internationales Akademie- und Innovationsnetzwerk stetig aus.

www.maxonmotor.chwww.maxonmotor.ch
 

< News 149/1511 >