News drucken

Zurück zur Übersicht


22.02.2018 PADIS.ch GmbH: Lanciert einen neuen online-Marktplatz für KMU's

Hilfe für KMUs mittels Kooperationen und Self-Service

Die Idee von einem Kooperation-Portal geisterte schon lange im Kopf von Marcel Wälti herum. Jetzt hat er sie angepackt und ist dabei, sie zu verwirklichen. Startzeitpunkt ist jetzt. In seinem Büro in Wald führt er am Tablet und grossen Bildschirm vor, was ihm vorschwebt: Ein digitales Dienstleistungssystem, um KMUs zu vernetzen. Ein System, in dem KMUs ihre Dienstleistungen anbieten können; in dem sie Projekte und Ausschreibungen suchen und akquirieren, die für ihr Geschäft interessant sind und im eigenen Betrieb umgesetzt werden können. Wälti «Investoren lassen sich auf diese Art branchenübergreifend suchen oder aber auch Projekte, in die man investieren könnte.» In diesem Teil des Programms werden automatisch auch Teile von Auftrags-Ausschreibungen des Bundes (SIMAP) aufgeschaltet. KMUs können natürlich auch selber ihre eigenen Ausschreibungen für Arbeiten oder Projekte im System kostenlos platzieren. Zum Angebot gehört weiter auch die Möglichkeit, Maschinen zum Verkauf oder Miete auszuschreiben, oder zu suchen. Ergänzt wird es durch eine Projekte-Job-Börse und einen sogenannten privaten Teil. «Der private Teil dient dem Austausch und der Realisation von Geschäftsideen, der damit verbundenen Ressourcensuche und dem Transfer von Know-how», sagt Wälti.

«Ich habe mich schon lange gewundert, dass ein Angebot für Kooperationen und B2B, in dem verschiedene spezifische KMU-Dienstleistungen angeboten werden, nicht existiert.» Als Fachmann für Daten & Daten-Lösungen mit inzwischen jahrelanger Praxiserfahrung hat er sich darangemacht, einen entsprechenden Marktplatz sowie Datenbank Web/Cloud Lösungen aufzubauen. Diese Arbeit ist nun abgeschlossen. Jetzt geht es darum, Nutzer vom praktischen Nutzen dieser Dienstleistung zu überzeugen. Das grösste Problem dabei sei momentan, potentielle Kunden, respektive Nutzer für ein neues Portal zu finden und anzusprechen.

Für die Anwender ist das System von einer Einfachheit, die eine Nutzung ohne grossen Aufwand garantiert. In einem ersten Schritt erstellt der Nutzer ein Profil mit den firmenspezifischen Angaben. «Mit diesem Schritt wird gleichzeitig gratis ein Werbebanner kreiert und aufgeschaltet», sagt Wälti. Das Erstellen eines Portals wie auch die Nutzung des Angebots ist gratis. Sämtliche Einträge können von den Nutzern selber eingetragen und verwaltet werden. Was vor der Öffentlichkeit verborgen bleiben soll, bleibt verborgen, sprich «Datenschutz». Um Missbrauch des Systems zu verhindern, hat Wälti auch einen «Missbrauch-Button» eingebaut. Wer einen Verdacht auf einen Missbrauch geltend machen will, kann einfach den Button anklicken und der Vorwurf wird auf Compliance geprüft. Das von ihm aufgebaute System verfügt über fast unbegrenzte Kapazität, Engpässe sind dank dem Einsatz modernster Technologien praktisch ausgeschlossen. KMUs & Startups die offen für Kooperationen, Netzwerken sind und «smart digital akquirieren» wollen sollten diesen Marktplatz kostenlos und unverbindlich testen.

www.padis.chwww.padis.ch
www.cooperatio.chwww.cooperatio.ch

< News 82/1395 >