News drucken

Zurück zur Übersicht


17.01.2018 CeraCon GmbH: Schliesst Partnerschaft mit AGA Shanghai

Das Weikersheimer Maschinenbauunternehmen Ceracon ist eine Partnerschaft mit dem chinesischen Unternehmen AGA, Advanced Global Alliance, eingegangen. Das Unternehmen soll im asiatischen Raum Sales- und Servicedienstleistungen für das Unternehmen anbieten. Erste Kontakte seien bereits im Frühjahr 2017 geknüpft worden.

Bereits seit längerer Zeit war CeraCon auf der Suche nach einem Partner, der im asiatischen Raum Sales- und Servicedienstleistungen für das Unternehmen anbieten kann. Da sich der Kundenkreis der CeraCon GmbH im asiatischen Raum sehr schnell vergrössert hat, bietet sich durch dieses strategische Bündnis ein grosser Vorteil im Servicebereich an. AGA verfügt über ein Team an Servicetechnikern, das über das komplette Land verteilt ist, wodurch im Bedarfsfall zügig agiert werden kann. Bereits Anfang Dezember konnte ein erster Servicetechniker von AGA bei einer Inbetriebnahme in Tianjin (China) unterstützen. Für die Zukunft setzt CeraCon durch diese Partnerschaft nicht nur auf Unterstützung im Servicebereich, sondern erhofft sich auch Verstärkung in der Vertriebs- und Projektabwicklung.

Firmenprofil
Die CeraCon GmbH mit Sitz in Weikersheim wurde im Jahr 2000 als Engineering- und Maschinenbauunternehmen gegründet. Heute betreibt das Unternehmen mit derzeit rund 200 Mitarbeitern drei Geschäftsbereiche an verschiedenen Standorten im In- und Ausland.

Den Kernbereich bilden der Vertrieb, die Konstruktion und die Herstellung von standardisierten und kundenspezifischen Anlagen. Der Bereich "Sealing systems" umfasst das Verarbeiten und Aufbringen geschäumter Dichtungen direkt am abzudichtenden Bauteil sowie die Entwicklung und Produktion der dafür notwendigen Kleb- und Dichtstoffe. Zum Bereich "Thermal systems" zählen das Wärmebehandeln und Puffern von Bauteilen in horizontaler und vertikaler Bauweise. Der dritte Bereich "Laser systems" umfasst das Beschneiden, Trennen und Perforieren von Kunststoffen sowie das Oberflächenbehandeln von Kunststoff- und Metallbauteilen.

Zudem werden im Lohnauftrag Kundenbauteile im eigenen Anlagenpark in Groß- und Kleinserien mit Dichtschaum versehen oder Kunststoffbauteile mit modernster Lasertechnik im Kundenauftrag bearbeitet.

Die Zielbranchen der drei Geschäftsfelder sind im Bereich der Automobilindustrie und deren Zulieferer, der Elektrik- und Elektronikindustrie, der weißen Ware sowie der Medizintechnik zu finden. Etwa 70% seines Umsatzes tätigt das Unternehmen inzwischen im Ausland.

http://www.ceracon.comhttp://www.ceracon.com
 

< News 148/1436 >