News drucken

Zurück zur Übersicht


19.06.2018 Oerlikon: Plant den Börsengang (IPO) des Segments Drive Systems an der SIX Swiss Exchange

Oerlikon [SIX: OERL], ein führender Technologie- und Maschinenbaukonzern, beabsichtigt, das Segment Drive Systems über ein Initial Public Offering (IPO) an der SIX Swiss Exchange zu kotieren. Der Börsengang soll, abhängig von den Bedingungen am Kapitalmarkt, im dritten Quartal 2018 erfolgen. Oerlikon hatte am 6. März 2018 mitgeteilt, in Bezug auf das Segment Drive Systems alle strategischen Optionen – einschliesslich die eines Börsengangs – zu prüfen. Oerlikon freut sich mitzuteilen, dass die Firma sich entschieden hat, mit dem IPO voranzuschreiten.

Das IPO wird voraussichtlich aus einer Sekundärplatzierung (Secondary Offering) von 87 % der Aktien der zu kotierenden Gesellschaft, GrazianoFairfield AG, und bis zu 100 % bei vollständiger Ausübung der Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) bestehen.

"Oerlikon wird sich nach dem Börsengang des Segments Drive Systems stärker auf die Kerngeschäfte Oberflächenlösungen und moderne Werkstoffe sowie Chemiefaser-Anlagen konzentrieren", sagt Dr. Roland Fischer, CEO des Oerlikon Konzerns. "Wir sind als Konzern noch besser aufgestellt, um unser organisches Wachstum zu beschleunigen und mit gezielten Akquisitionen in unsere Zukunft zu investieren."

"Das Segment Drive Systems hat sein Geschäft in seinen Endmärkten mit dem Ziel eines langfristig nachhaltigen, profitablen Wachstums vorangetrieben", sagt Dr. Bernd Matthes, CEO des Segments Drive Systems. "Wir haben ein starkes Fundament aufgebaut: dazu zählt ein schlankes, innovatives Technologieportfolio, die stärkere Fokussierung auf Schlüsselmärkte und -kunden sowie ein engagiertes Team. Wir freuen uns darauf, unser Geschäft in Zukunft eigenständig zu führen und auf unsere Kunden zu konzentrieren, mit dem Ziel erfolgreich in etablierten und attraktiven Märkten tätig zu sein. Wir werden weiterhin innovative Produkte und Lösungen entwickeln und den Ersatzteilbereich und Kundendienst ausbauen."

Nach dem Börsengang wird das Segment Drive Systems unter dem Namen GrazianoFairfield mit Hauptsitz in der Schweiz firmieren. Die Kombination der zwei führenden Marken Graziano und Fairfield in einem unabhängigen, integrierten Unternehmen ist der nächste logische Schritt, um auf das Erbe und den Wert dieser Marken in Zukunft bestmöglich zu nutzen. Dr. Bernd Matthes wird designierter CEO von GrazianoFairfield AG und Dr. Jürgen M. Geißinger konnte als designierter Verwaltungsratspräsident gewonnen werden.

Mit einer mehr als 100jährigen Unternehmensgeschichte ist Drive Systems ein weltweit führender Anbieter von Hochleistungsgetrieben, marktführenden Powershifteinheiten, Kraftübertragungseinheiten (PTU), Differenzialen und Planetengetrieben sowie von innovativen Lösungen für Hybrid- und Elektroantriebe. Im Jahr 2017 erzielte das Segment Drive Systems einen Umsatz von CHF 730 Mio. bei einem EBITDA von CHF 78 Mio. (EBITDA-Marge: 10,6 %) und beschäftigte weltweit über 5 100 Mitarbeitende. Das Segment Drive Systems macht sich langfristige Trends wie die steigende Nachfrage nach intelligenter Mobilität, verbesserter Energieeffizienz und höheren Produktstandards zunutze und hat sich einen starken Kundenstamm im Landwirtschafts-, Automobil-, Transport-, Bau- und Energiesektor (Öl und Gas/Bergbau) aufgebaut.

Für den geplanten Börsengang agiert UBS als Sole Global Coordinator und Bookrunner. Berenberg, Jefferies, Vontobel und der Zürcher Kantonalbank agieren als Co-Bookrunners. Zum Bankensyndikat gehören auch Kepler Cheuvreux und MAINFIRST als Co-Managers und Octavian als Selling Agent.

Das geplante Angebot wird voraussichtlich aus einem öffentlichen Angebot in der Schweiz und Privatplatzierungen in der Schweiz und im Ausland bestehen, darunter auch an qualifizierte institutionelle Investoren in den USA gemäss Rule 144A.

Über Oerlikon
Oerlikon (SIX: OERL) hat sich auf Werkstoff-, Anlagen- und Oberflächentechnologien spezialisiert, die die Entwicklung von hochleistungsfähigen Produkten und Systemen mit langer Lebensdauer ermöglichen. Mit seinen technologischen Schlüsselkompetenzen und einer starken finanziellen Grundlage setzt der Konzern für sein mittelfristiges Wachstum auf drei strategische Faktoren: Fokussierung auf attraktive Wachstumsmärkte, Sicherung des strukturellen Wachstums und Expansion durch zielgerichtete Fusionen und Übernahmen. Als führender, weltweit tätiger Technologiekonzern ist Oerlikon in drei Segmenten – Surface Solutions, Manmade Fibers und Drive Systems – aktiv und mit mehr als 15 000 Mitarbeitenden an 186 Standorten in 37 Ländern präsent. Im Jahr 2017 erzielte Oerlikon einen Umsatz von CHF 2,8 Mrd. und investierte CHF 107 Mio. in Forschung und Entwicklung.

www.oerlikon.comwww.oerlikon.com
 

< News 255/1646 >