< Termin 40/1113 >

Industrie-Schweiz - News-Corner



News drucken



24.02.2017 ABB: Stärkt Digitalangebot mit Übernahme

ABB stärkt Digitalangebot mit Übernahme von führendem Pionier der 3D-Prüftechnologie

ABB hat die Übernahme des spanischen Startup-Unternehmens NUB3D bekannt gegeben, eines Innovationsführers für digitale Lösungen und dreidimensionale Prüfung und Qualitätskontrolle.

Mit der Akquisition erweitert ABB ihr Portfolio an ABB Ability-Lösungen, die Kunden mit dem industriellen Internet der Dinge verbinden. ABB Ability nutzt die intelligente Cloud, um über angeschlossene Geräte verwertbare digitale Daten für ein breites Spektrum von Kunden zu generieren. Über den Wert der Transaktion haben die beiden Unternehmen Stillschweigen vereinbart.

NUB3D ist ein privates Unternehmen mit Sitz in Barcelona, Spanien. NUB3D liefert 3D-Weisslichtsensoren, die digitale Scans nutzen, um Prüfverfahren und die Qualitätssicherung in der Fertigung zu optimieren. Die Sensoren können mit höchster Genauigkeit Fehler an gefertigten Teilen feststellen.

Dank der Kombination der nachgewiesenen Fachkompetenz von NUB3D im Bereich der 3D-Bildverarbeitung und 3D-Metrologie mit der Marke, weltweiten Reichweite, dem Portfolio und Kundensupport von ABB wird ABB schlüsselfertige automatisierte Prüf- und Qualitätskontrollsysteme für Automobilhersteller, Luft- und Raumfahrtunternehmen und Kunden aus anderen Branchen wie der Metall- und Kunststoffindustrie bereitstellen können.

Die Technologie verkörpert die Zukunft der flexiblen Fertigung. Sie ermöglicht einen hohen Automatisierungsgrad mit fortgeschrittener Datenanalyse, die zur Optimierung von Produktionsprozessen genutzt werden kann. NUB3D wird in das Robotikgeschäft der ABB-Division Robotik und Antriebe und in das neue globale Anwendungszentrum für 3D-Messtechnik von ABB eingegliedert.

«Mit dieser Übernahme kommen wir der Fabrik der Zukunft einen Schritt näher. Die Automatisierungsprozesse unserer Kunden entwickeln sich weiter, und Produktionszyklen werden kürzer. Unternehmen, die ihre Qualitätsprüfung effizient automatisieren können, haben da einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil», sagt Sami Atiya, Leiter der Division Robotik und Antriebe von ABB. «Die Bündelung von Robotik und Software spielt für die fortschreitende Digitalisierung und den Ausbau von ABB Ability als wichtige Säule unserer Next-Level-Strategie eine wichtige Rolle.»

Hersteller müssen in zunehmendem Masse Qualität und Produktivität steigern und gleichzeitig eine höhere Zahl von Produktvarianten und kundenindividuelle Fertigung in kleineren Stückzahlen ermöglichen. Die 3D-Sensortechnologie von NUB3D erfasst geometrische Daten und Oberflächendaten mit hoher Detailgenauigkeit und vergleicht sie mit digitalen CAD-Modellen. Auf diese Weise kann die Prüfung von gefertigten Teilen automatisiert werden, was Fabriken hilft, Zykluszeiten zu reduzieren, die Qualität zu steigern und das Risiko von Fehlern in der Qualitätskontrolle zu mindern.

Jorge Rodriguez, CEO von NUB3D: «Es ist der perfekte Zeitpunkt und ABB der perfekte Partner, um unsere Expansion in den wachsenden Markt der 3D-Metrologie zu beschleunigen. Die Plattform ABB Ability und unsere wegweisenden digitalen Lösungen ergänzen sich optimal. Dank des führenden Robotikportfolios und der weltweiten Präsenz von ABB werden wir unseren Pioniervorteil im Bereich der integrierten Roboter-Prüfungslösungen bestmöglich nutzen können.»

Zwei vollautomatisierte fortgeschrittene Lösungen für die Offline- und Online-Qualitätsprüfung haben ABB und NUB3d bereits erfolgreich auf den Markt gebracht. Die Produkte basieren auf den 3D-Weisslichtsensoren von NUB3D und werden unter dem Namen FlexInspect und InspectPack vertrieben.

Über ABB
ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierungsprodukte, Robotik und Antriebe, Industrieautomation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor. Aufbauend auf einer über 125- jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung und treibt die Energiewende und die Vierte Industrielle Revolution voran. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 132'000 Mitarbeitende.

www.abb.comwww.abb.com
 
 
 

< Termin 40/1113 >