News drucken

Zurück zur Übersicht


11.10.2017 Bossard Gruppe: Anhaltend hohe Wachstumsdynamik

Die Bossard Gruppe zeichnet sich weiterhin durch eine hohe Wachstumsdynamik aus. Sie hat den Umsatz im dritten Quartal 2017 um 12,4 % auf 194,6 Mio. CHF gesteigert und schliesst damit nahtlos an die vorangegangenen Quartale an. Alle drei Marktregionen haben durch solides organisches Wachstum zu diesem erfreulichen Leistungsausweis beigetragen. Insgesamt stieg der Umsatz um 14,1 % auf 589,7 Mio. CHF. Eine Beschleunigung des Wachstums stellt Bossard insbesondere in Europa fest, wo im dritten Quartal ein Umsatzzuwachs von 12,5 % erzielt wurde (+9,1 % in den ersten neun Monaten). Im Amerikageschäft profitiert Bossard weiterhin von der Kooperation mit dem grössten US-Elektrofahrzeughersteller sowie der Trendwende bei der Nachfrage des zweiten Grosskunden aus dem Agrotechnikbereich. Auch das per September 2016 übernommene US-Unternehmen Arnold Industries hat zur überdurchschnittlichen Umsatzentwicklung in Amerika beigetragen.

Wachstumsbeschleunigung in Europa
Mit dem Leistungsausweis für das dritte Quartal bestätigt sich die erfreuliche Nachfrageentwicklung, die seit dem zweiten Halbjahr 2016 deutlich nach oben zeigt. Das gilt insbesondere für die Marktregion Europa, wo wir im dritten Quartal mit einem Umsatzplus von 12,5 % auf 111,3 Mio. CHF eine weitere Wachstumsbeschleunigung verzeichnet haben; für die ersten neun Monate errechnet sich somit ein Zuwachs von 9,1 % auf 334,6 Mio. CHF. Die aktuellsten Zahlen sind nicht zuletzt Ausdruck einer zielorientierten Akquisitionspolitik, wodurch die Bossard Gruppe ihre europäische Marktposition in den vergangenen Jahren konsequent ausgebaut und verstärkt hat. Zur deutlichen Leistungssteigerung in Europa haben alle Länder beigetragen, einige davon mit zweistelligen Zuwachsraten.

Neue Impulse im Amerikageschäft
Im Amerikageschäft erhöhte sich der Umsatz im dritten Quartal um 11,1 % auf 52,0 Mio. CHF. Substanziell schlägt sich in diesen Zahlen die Akquisition des US-Unternehmens Arnold Industries nieder. Akquisitionsbereinigt resultiert ein Umsatzplus von 4,1 %. Per Ende September beläuft sich der Gesamtumsatz auf 166,3 Mio. CHF, was einem Plus von 24,8 % entspricht. Die Kooperation mit dem grössten US-Elektrofahrzeughersteller stützt die insgesamt positive Entwicklung in Amerika; doch bewirkt der Basiseffekt aus der Akquisition von Arnold Industries und die starke Umsatzentwicklung mit dem genannten US-Elektrofahrzeughersteller im dritten Quartal des Vorjahres, dass die Wachstumsdynamik im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 weniger stark ausfiel. Andererseits hat der angesprochene US-Kunde im dritten Quartal die Produktion eines neuen Modells aufgenommen. Aus dieser Produktionsausweitung dürfen wir für die nächsten Quartale zusätzliche Wachstumsimpulse erwarten. Unser zweiter Grosskunde in den USA – ein im Agrotechnikbereich aktiver Konzern – hat im dritten Quartal ebenfalls zu der insgesamt positiven Umsatzentwicklung in Amerika beigetragen.

Aufbauarbeit in Asien zahlt sich aus
Auch in Asien hat Bossard entscheidende Fortschritte gemacht und zusätzliche Marktanteile gewonnen. Per Saldo erhöhte sich der Umsatz im dritten Quartal um 13,8 % auf 31,3 Mio. CHF; in den ersten neun Monaten erzielte die Bossard Gruppe in dieser Marktregion ein Plus von 15,3 % auf 88,8 Mio. CHF. Die in den vergangenen Jahren getätigten Investitionen in den Ausbau der Kapazitäten und damit höheren Präsenz in den bedeutendsten Industriezonen Asiens zahlen sich aus: Der Umsatz konnte in beinahe allen Ländern im zweistelligen Prozentbereich gesteigert werden.

Zuversichtlicher Ausblick
Die Leistungsentwicklung der Bossard Gruppe ist Grund zur Zuversicht für das vierte Quartal 2017 und damit für die Resultate des Gesamtjahrs. "Wir gehen davon aus, dass die starke Nachfrage sowohl in Europa als auch in Asien anhält. Auch in Amerika erwarten wir eine anhaltend positive Entwicklung, obschon die Wachstumsrate aufgrund des erwähnten Basiseffektes tiefer liegen wird als im Vergleich zu den anderen Märkten", betont CEO David Dean. Diese Zuversicht basiert einerseits auf der anhaltend guten Auftragslage bei vielen unserer Kunden und andererseits auf verschiedenen für Bossard wichtigen Indikatoren wie dem Purchasing Managers Index (PMI), welcher in nahezu allen relevanten Marktregionen weiteres Wachstum anzeigt. Für das Gesamtjahr 2017 rechnen wir mit einem Umsatz in der Grössenordnung von 780 Mio. CHF – nach 695 Mio. CHF im vergangenen Jahr.

www.bossard.comwww.bossard.com
 

< News 44/1272 >