News drucken

Zurück zur Übersicht


18.07.2017 Bossard Gruppe: Überdurchschnittliches Wachstum im ersten Halbjahr 2017

Hohe Gewinndynamik – überdurchschnittliches Wachstum

Die Bossard Gruppe hat ihre Resultate im ersten Halbjahr 2017 markant gesteigert. So nahm der Konzerngewinn gegenüber dem ersten Semester 2016 um nicht weniger als 44,7 % auf 45,3 Mio. CHF zu. Darin enthalten ist ein ausserordentlicher Ertrag von netto 4,5 Mio. CHF. Der konsolidierte Umsatz erhöhte sich um 15 % auf 395,1 Mio. CHF. Zu diesem Wachstum hat auch die Akquisitionsstrategie beigetragen. Ohne Übernahmen ergibt sich ein solides Umsatzplus von 9,5 % auf 376,1 Mio. CHF. Die Umsatz- und Gewinnsteigerung im ersten Halbjahr ist eine weitere Bestätigung für unsere rentabilitätsorientierte Wachstumsstrategie. Dabei konnte Bossard in allen Marktregionen zulegen; in besonderem Masse gilt dies für das Amerikageschäft.

Das Europageschäft – es steuerte annähernd 57 % zum Gesamtumsatz bei – trug entscheidend zu der soliden Leistungsentwicklung bei. In dieser Marktregion erhöhte sich der Umsatz um 7,5 % auf 223,3 Mio. CHF; in Lokalwährung errechnet sich gar ein Plus von 8,6 %. Das Umsatzwachstum verteilt sich unterschiedlich auf die einzelnen Märkte, wobei alle einen wichtigen Beitrag geleistet haben. Das gilt insbesondere auch für die Schweiz, wo sich Bossard nach der Frankenaufwertung von Anfang 2015 lange mit einer Nachfrageschwäche konfrontiert sah.

Das Amerikageschäft durchläuft derzeit eine aussergewöhnliche Entwicklungsphase. So erhöhte sich der Umsatz in dieser Marktregion um 32,3 % auf 114,3 Mio. CHF. Diese Zahlen umfassen auch die Akquisition des US-Unternehmens Arnold Industries, welches ab dem vierten Quartal 2016 konsolidiert wurde. Doch auch ohne diese Übernahme – welche unsere Marktposition im Nordosten der USA festigt – hat die Bossard Gruppe im Umsatz mit hochwertigen Produkten und Dienstleistungen deutlich zugelegt: Akquisitionsbereinigt erhöhte sich der Umsatz um 17,4 % auf 101,4 Mio. CHF. Darin spiegelt sich auch die erfolgreiche Kooperation mit dem grössten US-Elektrofahrzeughersteller. Kommt hinzu, dass unser zweiter US-Grosskunde – ein im Agrotechnikbereich aktiver Konzern – von einem günstigeren Konjunkturumfeld profitiert: Nach einer längeren Phase mit rückläufigen Umsätzen verzeichnen wir in diesem Geschäft wieder ein Wachstum.

Auch das Asiengeschäft hat sich im ersten Halbjahr erfreulich entwickelt. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 16,2 % auf 57,5 Mio. CHF. Die Leistungsentwicklung bestätigt unsere strategischen Vorgaben und die damit verbundenen Investitionen, die in dieser Marktregion auf organisches Wachstum abzielen. Auch in Asien konnte die Bossard Gruppe ihren Umsatz in allen Marktregionen erhöhen, in der Mehrheit der Länder gar im zweistelligen Bereich.

In diesem Gesamtkontext hat die Bossard Gruppe den Konzerngewinn im ersten Halbjahr 2017 um 44,7 % auf 45,3 Mio. CHF gesteigert. Diese markante Ergebnissteigerung umfasst einen ausserordentlichen Ertrag von netto 4,5 Mio. CHF, den wir mit dem Verkauf der Liegenschaft am ehemaligen Standort in Österreich erzielen konnten.

www.bossard.comwww.bossard.com
 
 
 

< News 26/1194 >