< Termin 717/1094 >

Industrie-Schweiz - News-Corner



News drucken



25.04.2014 Phoenix Mecano: Umsatz im Geschäftsjahr 2013 gehalten

Der konsolidierte Bruttoumsatz 2013 der Phoenix Mecano-Gruppe lag mit 500,6 Mio. EUR praktisch auf Vorjahresniveau (500,5 Mio. EUR). Negative Währungseinflüsse belasteten den Bruttoumsatz mit -1,1%. Bereinigt um Veränderungen im Konsolidierungskreis resultierte ein leichter Umsatzrückgang von 0,8%. Der Nettoumsatz erreichte mit 495,4 Mio. EUR ebenfalls den Vorjahresstand von 495,6 Mio. EUR. Einerseits führte der strategische Teilrückzug aus dem Geschäft mit Photovoltaikkomponenten zu einem Rückgang um 23 Mio. EUR beim Umsatz. Andererseits konnten durch organisatorische Wachstumsinitiativen und Akquisitionen Neuumsätze in gleicher Grössenordnung realisiert werden, vor allem in der Sparte Mechanische Komponenten.

Betriebsergebnis
Das Betriebsergebnis erhöhte sich in 2013 um 25,5% von 27,9 Mio. EUR auf 35,0 Mio. EUR. Das Vorjahresresultat enthielt Abwertungen auf immateriellen Anlagen, Sachanlagen und Verluste auf Waren und Fertigungsmaterial im Photovoltaikkomponentengeschäft von rund 8 Mio. EUR. Die Betriebsergebnismarge verbesserte sich von 5,6% auf 7,0%.

Umsatz der Sparten
Der Bruttoumsatz der Sparte Gehäusetechnik reduzierte sich 2013 minimal um 0,1% auf 159,8 Mio. EUR, währungsbereinigt ist er um 0,7% gestiegen. Bei der Sparte Mechanische Komponenten erhöhte er sich im Berichtsjahr durch organisches Wachstum um 7,2% auf 236,4 Mio. EUR, währungsbereinigt um 8,9%. In der Sparte ELCOM/EMS führten der strategische Rückzug aus dem Marktsegment Photovoltaik und der Nachfrageeinbruch in diesem Markt zu einem Umsatzrückgang von 13%, währungsbereinigt von 15,2%. Unter Ausklammerung dieser Umsatzreduktion konnte die Sparte ihren Umsatz um 7,6% steigern.

Periodenergebnis
Das Periodenergebnis stieg um 23,9% von 18,1 Mio. EUR auf 22,4 Mio. EUR, die Nettomarge auf 4,5% (im Vorjahr 3,6%).

Eigenfinanzierungsgrad und Nettoverschuldung
Die Eigenkapitalquote lag unverändert hoch bei 64,3%. Dank des generierten freien Cashflows konnte die Nettoverschuldung des Vorjahres von 0,7 Mio. EUR in 2013 in eine Nettoliquiditätsposition von 1,5 Mio. EUR umgewandelt werden. Damit hat die Phoenix Mecano-Gruppe für organisches und akquisitorisches Wachstum einen grossen finanziellen Handlungsspielraum.

1. Quartal 2014
Die Phoenix Mecano-Gruppe steigerte den Bruttoumsatz im ersten Quartal 2014 gegenüber dem Vorjahr um 4.8% auf 133 Mio EUR. Unter Ausklammerung des Basiseffektes im Photovoltaikgeschäft beträgt die Steigerung 5,8%, bereinigt um Währungseinflüsse 6.2%. Der Nettoumsatz konnte um 4,7% auf 131,8 Mio. EUR gesteigert werden.

Der Auftragseingang reduzierte sich im Vergleich mit der Vorjahresperiode um 1,7%. Die aktuelle Book-to-Bill Ratio liegt bei 99,7%.

Das Quartalsergebnis von 11,8 Mio. EUR entspricht einem Plus von 11,8% gegenüber dem Vorjahr. Damit ist die Betriebsergebnismarge 8,9% (Vorjahr 8,3%).

In der Sparte Mechanische Komponenten stieg der Bruttoumsatz um 7,9% auf 63,1 Mio. EUR. Das Betriebsergebnis erhöhte sich um 40,9% auf 6,3 Mio. EUR. Die Betriebsergebnismarge stieg auf 10% (Vorjahr 7,7%). Der Bruttoumsatz der Sparte Gehäusetechnik lag im ersten Quartal 2014 bei 44 Mio. EUR, 4,5% höher als im Vorjahresquartal. Das Betriebsergebnis erreichte 7,4 Mio, EUR, die Betriebsergebnismarge verbesserte sich von 15,2% auf 16,7%. In der Sparte ELCOM/EMS sank der Bruttoumsatz gegenüber Vorjahr um 1,9% auf 25,9 Mio. EUR und der Auftragseingang um 15,2% auf 25,6 Mio. EUR. Unter Ausklammerung des Photovoltaikeffektes ergibt sich ein Umsatzplus von 3,1%. Aufgrund der forcierten Aufwendungen zur Neuausrichtung der Sparte resultierte ein negatives Betriebsergebnis in Höhe von 1,0 Mio. EUR.

Ausblick
Trotz ungelöster Schuldenprobleme der Eurozone und einer unter den Erwartungen liegenden Entwicklung des langjährigen Wachstumsmotors China stellen wir eine schrittweise Verbesserung des Umfeldes fest. Insgesamt überwiegen derzeit die positiven Faktoren, so dass wir unsere Geschäfts- und Investitionspläne 2014 auf moderates Wachstum ausgerichtet haben. Die starke Bilanz und der solide freie Cashflow ermöglichen uns, erheblichen Spielraum zur Nutzung von Wachstumsopportunitäten. Gleichzeitig sehen wir uns für allfällige konjunkturelle Rückschläge gewappnet. Für das Jahr 2014 erwarten wir bei stabilen konjunkturellen Rahmenbedingungen ein Betriebsergebnis über Vorjahr.

www.phoenix-mecano.comwww.phoenix-mecano.com
 
 
 

< Termin 717/1094 >