< Termin 723/1095 >

Industrie-Schweiz - News-Corner



News drucken



16.04.2014 Feintool: Auftragseingang und Umsatz zweistellig gesteigert

Feintool-Ergebnis 1. Quartal 2014: Auftragseingang und Umsatz zweistellig gesteigert

Feintool setzt die positive Geschäftsentwicklung vom 1. Januar bis 31. März 2014 konsequent fort: Die Industriegruppe verzeichnet ein Umsatzplus von 16 Prozent auf CHF 131 Mio. gegenüber der Vorjahresperiode. Mit CHF 168 Mio. nahm der Auftragseingang um markante 33 Prozent zu, der Auftragsbestand stieg mit CHF 276 Mio. ebenfalls um 33 Prozent an.

Im ersten Quartal 2014 profitierte die Feintool-Gruppe von ihrer starken Marktstellung und der leichten Erholung des europäischen Marktumfelds. Gruppenweit steigerte das Unternehmen den Umsatz - rein organisch - gegenüber der Vorjahresperiode um 16.0% auf CHF 131.1 Mio. Das unmittelbar vom Produktionsvolumen der Automobilhersteller abhängige Geschäft mit der Serienherstellung anspruchsvoller Präzisionskomponenten (Segment System Parts) legte - trotz negativer Währungseinflüsse - um 20.1% auf CHF 100.5 Mio. zu. Im Investitionsgütersegment Fineblanking Technology nahm der Umsatz um 8.6% auf CHF 23.1 Mio. ab. Dabei wurden in der Berichtsperiode kaum Pressen und Anlagen für das interne Segment System Parts ausgeliefert. Das Geschäft mit Drittkunden von CHF 19.6 Mio. stieg gegenüber dem Vorjahreswert um 6.4%. Der Umsatz des Segments Automation blieb mit CHF 10.9 Mio. gegenüber dem Vorjahr beinahe unverändert.

Starker Auftragseingang
Der Auftragseingang nahm um 33.3% auf CHF 167.5 Mio. markant zu. Das Segment System Parts konnte diesen um 28.0% auf CHF 129.1 Mio. steigern. Alle Regionen trugen zum organischen Wachstum bei, wobei der Anteil Asiens aufgrund der Abschwächung des japanischen Yen den kleinsten Beitrag leistete. Der Auftragseingang des Segments Fineblanking Technology stieg insgesamt um 21.3% auf CHF 27.0 Mio. an. Das Drittgeschäft nahm etwas stärker (24.7%) auf CHF 24.8 Mio. zu. Der Auftragseingang des Segments Automation erhöhte sich mit einem Faktor von rund 2.5 auf CHF 13.6 Mio. Für die vorwiegend in Europa tätige IMA Automation Amberg ist die Erholung des Marktes spürbar.

Auftragsbestand für sechs Monate
Der Auftragsbestand stieg gegenüber der Vorjahresperiode um insgesamt 33.1% auf CHF 275.6 Mio. an. Dies entspricht einer Zunahme von 13.5% seit dem 31. Dezember 2013. Während im Teilegeschäft der Auftragsbestand stark zunahm, reduzierte sich dieser im Investitionsgüterbereich Fineblanking Technology gegenüber dem Vorjahr um 1.6% minimal. In der Automationstechnik verdoppelte sich der Bestand nahezu. Die Reichweite des Auftragsbestandes beträgt bei Fineblanking Technology rund sechs, im Automationsgeschäft mehr als zwölf Monate.

Optimistischer Ausblick
Feintool ist erfolgreich in das neue Geschäftsjahr gestartet. Ausgehend von einer weiterhin weltweit stabilen Branchenkonjunktur gehen wir davon aus, dass sich die Entwicklung fortsetzen wird. So erwarten wir einen Gruppenumsatz von etwa CHF 520 Mio. sowie eine operative Marge in der Grössenordnung von 7 %. Als mittelfristiges Ziel streben wir ein Umsatzwachstum auf CHF 600 Mio. bei einer EBIT-Marge von 8 % an.

www.feintool.comwww.feintool.com
 
 
 

< Termin 723/1095 >