News drucken

Zurück zur Übersicht


03.03.2014 Georg Fischer: Deutlicher Anstieg des Ergebnisses

GF erzielte im Jahr 2013 einen Umsatz von CHF 3 766 Mio., was einem nominalen Wachstum von 1% entspricht. Bereinigt um die Veränderungen im Konsolidierungskreis und um die Währungseinflüsse ergibt sich auf vergleichbarer Basis ein Wachstum von 2%.

Nach einem schwachen ersten Quartal erholten sich die Verkäufe insbesondere im zweiten Halbjahr mit einem Wachstum von 4%. Gründe dafür waren verbesserte Marktbedingungen, aber auch Marktanteilsgewinne.

Das Betriebsergebnis (EBIT) erhöhte sich um 13% auf CHF 251 Mio. aufgrund besser ausge-lasteter Werke in der zweiten Jahreshälfte sowie Personalkosten auf Vorjahresniveau.

Die EBIT-Marge wuchs von 6,0% auf 6,7% und der Ertrag auf das eingesetzte Kapital (ROIC) stieg von 15,7% auf 16,7%. Alle drei Divisionen trugen zur Steigerung der Profitabilität bei und verzeichneten jeweils einen deutlich über den Kapitalkosten liegenden ROIC.

Der freie Cashflow vor Akquisitionen stieg um 76% auf CHF 174 Mio. Dies ist auf einen höheren Gewinn zurückzuführen, aber auch auf das Nettoumlaufvermögen, das auf Vorjahresniveau blieb, sowie auf die Investitionsausgaben, die leicht zurückgingen.

Die Zahl der Mitarbeitenden erhöhte sich um 654 auf 14 066 überwiegend infolge der Akquisition von Hakan Plastik (Türkei) im Juli 2013.

Das Konzernergebnis verbesserte sich um 5% auf CHF 145 Mio. nach Abzug eines einmaligen, ausserordentlichen Aufwands von CHF 26 Mio. durch den Verkauf des Kokillenguss-Geschäfts von GF Automotive.

Unter Berücksichtigung des oben erwähnten Einmaleffekts betrug der Gewinn je Aktie CHF 34. Der Verwaltungsrat wird der Generalversammlung eine Dividende von CHF 16 (CHF 15 im Jahr 2012) vorschlagen.

Signifikante Fortschritte bei der Umsetzung der Strategie
Die im Juli 2013 erfolgte Übernahme von Hakan Plastik, einem führenden türkischen Produzenten von Kunststoff-Rohrleitungssystemen mit einem Jahresumsatz von CHF 100 Mio., eröffnet GF Piping Systems eine starke Präsenz in der Türkei, im Mittleren Osten und in Osteuropa sowie eine breite Palette ergänzender Produkte. Diese werden künftig durch die gesamte Vertriebsorganisation von GF Piping Systems verkauft.

Durch die Veräusserung des Kokillenguss-Geschäfts in Herzogenburg (Österreich) Anfang 2014 kann sich GF Automotive auf ihr Kerngeschäft im Eisen-Sandguss sowie im Aluminium- und Magnesiumdruckguss fokussieren.

Das zum Jahresbeginn angekündigte Kostensenkungsprogramm über CHF 25 Mio. wurde vollständig umgesetzt, und zeigte bereits im Ergebnis des zweiten Halbjahres Wirkung. Voll zum Tragen kommen wird es aber erst in 2014.

Bestätigung der mittelfristigen Ziele
Die Märkte bleiben zwar volatil, doch im zweiten Halbjahr haben einige für GF wichtige Märkte einen Aufwärtstrend erkennen lassen. Ein gutes Zeichen für 2014 ist der starke Auftragseingang bei GF Automotive und GF Machining Solutions.

Darüber hinaus wird sich das Portfolio im 2014 dank der jüngsten Transaktionen mit jeweils rund 40% Umsatzanteil für GF Piping Systems und GF Automotive deutlich ausgewogener präsentieren. Dies bedeutet einen weiteren Meilenstein bei der Umsetzung der Strategie 2015.

Das Management von GF ist deshalb überzeugt, dass – unvorhersehbare Ereignisse ausgenommen – 2014 weitere Umsatz- und Gewinnsteigerungen möglich sind. Die Profita-bilitätsziele für 2015, ein ROIC von 16% bis 20% und eine EBIT-Marge von über 8%, werden bestätigt.

www.georgfischer.comwww.georgfischer.com
 
 
 

< News 854/1194 >