< Termin 883/1152 >

Industrie-Schweiz - News-Corner



News drucken



06.11.2013 Burckhardt Compression: Umsatz deutlich gesteigert

Burckhardt Compression, einer der weltweit führenden Hersteller von Kolbenkompressoren, erzielte im ersten Halbjahr 2013 (April bis September) ein erfreuliches Wachstum. Der Bestellungseingang nahm um 23%, der Umsatz um 11% zu. Die EBIT-Marge betrug unterdurchschnittliche 14%, der Nettogewinn 11% des Gruppenumsatzes. Für das gesamte Ge-schäftsjahr erwartet Burckhardt Compression einen Umsatz von knapp 20% über dem Vorjahreswert. Beim Bestellungseingang wird mit einem Wert über dem für 2013 erwarteten Umsatz gerechnet. Die Marge auf Stufe Betriebsgewinn wird im unteren Drittel des langfristigen Zielkorridors von 15% bis 20% ausfallen.

Bestellungseingang deutlich über Vorjahresperiode
Der Bestellungseingang des ersten Semesters 2013 von CHF 236.8 Mio. übertraf den Vorjahreswert von CHF 192.4 Mio. um 23.1%. Im Bereich Compressor Systems (CS) stieg der Auftragseingang um 60.6% auf CHF 169.9 Mio. Der Bereich Components, Services & Support (CSS) konnte mit Bestellungen von CHF 66.9 Mio. das sehr hohe Vorjahresniveau des ersten Semesters, welches grössere Bestellungen im Bereich Umbauten/Engineering enthielt, nicht erreichen, er lag aber praktisch auf dem Niveau (-2.3%) des zweiten Semesters des Geschäftsjahres 2012.

Umsatzsteigerung dank Kompressorsystemen, tiefere Margen
Der Anstieg des Gruppenumsatzes um 10.9% auf CHF 178.2 Mio. ist dem Geschäft mit Kompressorsystemen zu verdanken. Der Verkaufserlös im CSS-Bereich lag um 12.6% unter dem Wert der Vorjahresperiode, was sich mit der zeitlich ungleichen Verteilung grösserer Umbau- und Engineeringprojekte erklärt.

Der Bruttogewinn betrug CHF 59.2 Mio. oder CHF 0.9 Mio. mehr als im ersten Halbjahr 2012. Daraus resultierte eine Bruttogewinnmarge von 33.2% (Vorjahresperiode 36.3%). Der Hauptgrund für den Rückgang der CS-Bruttomargen gegenüber dem Geschäftsjahr 2012 sind, wie bereits im September kommuniziert, zwei grössere Kompressorsystem-Projekte, die voraussichtlich mit negativen Bruttomargen abschliessen werden und für die entsprechende Rückstellungen vorgenommen wurden. Die Bruttomargen im CSS-Bereich lagen in der Berichtsperiode etwas unter dem Vorjahreswert.

Die Vertriebs- und Verwaltungskosten stiegen gegenüber dem Vorjahressemester um CHF 4.0 Mio. oder 15.2%, was wie schon im vergangenen Jahr auf den weiteren Ausbau der Vertriebs- und Logistikstrukturen zurückzuführen ist. Hauptsächlich aufgrund des geringeren Bruttogewinns fiel der Betriebsgewinn von CHF 25.2 Mio. tiefer aus als im ersten Semester 2012. Entsprechend ergab sich eine geringere Betriebsgewinnmarge von 14.1% (Vorjahresperiode 18.3%). Der Nettogewinn betrug CHF 19.2 Mio. respektive 10.8 Umsatzprozente oder CHF 5.66 pro Aktie (Vorjah-ressemester CHF 6.58).

Weiterhin solide Bilanz
Ende September 2013 lag die Bilanzsumme bei CHF 576.2 Mio. (plus 4.3%). Der Eigenkapitalanteil von soliden 56.1% übertraf den Vorjahreswert von 48.6%. Der Bestand an liquiden Mitteln erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr (per 30. September 2012) um CHF 11.1 Mio. auf CHF 161.5 Mio.

Fortgesetzter Ausbau der Marktpräsenz
Die Präsenz vor Ort, eine kompetente Kundenbetreuung und qualitativ einwandfreie Serviceleistungen sind Schlüsselfaktoren für den weiteren Ausbau der Geschäftsaktivitäten. Deshalb wurden die CSS-Aktivitäten der Tochtergesellschaften im Lauf der letzten Jahre weiter ausgebaut und verstärkt. Nachdem dies im Geschäftsjahr 2012 namentlich die Standorte Südkorea und Türkei betraf, wurde im Berichtssemester entschieden, neu Tochtergesellschaften mit Service-Centers in Singapur, Südafrika und Saudi-Arabien zu eröffnen.

Weitere Markterfolge in den neuen Anwendungsgebieten
Bedeutende Bestellungen konnte Burckhardt Compression im Dual-Fuel-Bereich mit weiteren Brenngas-Kompressorsystemen des Laby®-GI für den Einsatz auf LNG-Tankern und im neuen Anwendungsgebiet Öl- und Gasproduktion (Upstream) verzeichnen. Mit zusätzlichen Aufträgen konnte zudem der Erfolg mit der erweiterten Produktlinie der Prozessgas-Kompressoren im oberen Leistungsbereich fortgesetzt werden.

Ausblick
Die Mehrheit der Märkte von Burckhardt Compression entwickelt sich erwartungsgemäss weiterhin positiv. Wie bereits im September angekündigt, stellt die Gruppe für das ganze Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von knapp 20% über dem Vorjahreswert in Aussicht. Beim Bestellungseingang wird mit einem Wert über dem für 2013 erwarteten Umsatz gerechnet. Die Marge auf Stufe Betriebsgewinn wird im Geschäftsjahr 2013 im unteren Drittel des langfristigen Zielkorridors von 15% bis 20% ausfallen. Der Reingewinn des Geschäftsjahres 2013 wird voraussichtlich etwa auf Höhe des Vor-jahres liegen. Somit wird der Reingewinn des zweiten Semesters des laufenden Geschäftsjahres deutlich höher ausfallen. Die Zielausschüttungsquote von 50% bis 70% für die Dividendenausschüttung bleibt unverändert.

www.burckhardtcompression.comwww.burckhardtcompression.com
 
 
 

< Termin 883/1152 >