< Termin 830/1093 >

Industrie-Schweiz - News-Corner



News drucken



29.10.2013 Oerlikon: Mit hohem Bestellungseingang im 3. Quartal

Mit einer EBIT-Marge von 12,6 % im dritten Quartal 2013 hat Oerlikon seine Profitabilität in den ersten neun Monaten des Jahres 2013 kontinuierlich sequenziell verbessert und trotz eines für alle Segmente des Konzerns schwierigen Marktumfelds ein anhaltend hohes Profitabilitätsniveau im dritten Quartal erwirtschaftet. Die Oerlikon Segmente Manmade Fibers und Coating bewegten sich weiter auf Best-in-Class-Niveau. Der Konzern verzeichnete einen starken Anstieg des Bestellungseingangs um 6,7 % auf CHF 712 Mio. Mit CHF 697 Mio. lag der Umsatz nahe am Vorjahresniveau. Der Konzern brachte mehrere innovative Produkte auf den Markt und investierte weiter in seine regionale Expansion. Oerlikon CEO Jürg Fedier sagte: "Der hohe Bestellungseingang ist ein positives Signal unserer wichtigsten Endmärkte. Allerdings werden wir unser konsequentes Kostenmanagement fortsetzen, bis wir diesen Trend eindeutig bestätigt sehen. Wir sind auf Kurs, unsere Gesamtjahresziele zu erreichen." Das Unternehmen bestätigte seinen Ausblick für das Gesamtjahr 2013.

Höherer Bestellungseingang, erwartete Umsatzentwicklung
Der Bestellungseingang des Konzerns erhöhte sich im dritten Quartal 2013 um 6,7 % auf CHF 712 Mio. gegenüber CHF 667 Mio. im dritten Quartal 2012. Für diesen Anstieg massgebend waren das anhaltende Volumenwachstum im Segment Manmade Fibers (+6,3 %), projektbezogene Bestellungen mit Liefertermin 2014 von Kunden aus dem Energiesektor beim Segment Drive Systems (+12,7 %) und das Wachstum im FuE- und Analytikmarkt im Segment Vacuum (+9,7 %). Der Bestellungseingang im Segment Advanced Technologies erhöhte sich leicht um 3 % auf CHF 29 Mio.

Wie erwartet lag der Umsatz im dritten Quartal bei CHF 697 Mio., verglichen mit CHF 735 Mio. im Vorjahreszeitraum (-5,2 %). Die Segmente Advanced Technologies (+10 %, CHF 22 Mio.) und Vacuum (+6,5 %, CHF 98 Mio.) verzeichneten ein Umsatzwachstum, während der Umsatz in den Segmenten Manmade Fibers (-6,6 %, CHF 282 Mio.) und Drive Systems (-11,8 %, CHF 172 Mio.) rückläufig war. Der Umsatz beim Segment Coating lag fast unverändert bei CHF 123 Mio. Der Rückgang im Segment Manmade Fibers war auf normale stichtagsbezogene Schwankungen im Projektgeschäft zurückzuführen. Im Segment Drive Systems wirkte sich die anhaltende Schwäche im Infrastruktur- und Baubereich (leistungsfähige Off-Highway-Fahrzeuge) und auf dem Energiemarkt belastend aus, vor allem in den USA.

Hohe Profitabilität mit EBIT-Marge von 12,6 %
Obwohl alle Segmente des Konzerns mit schwierigen Marktbedingungen zu kämpfen hatten, verbesserte der Oerlikon Konzern seine Profitabilität im Jahresverlauf weiter. "Unser umsichtiges Management des Break-even-Umsatzes führte trotz niedrigerer Umsätze zu einem sequentiell höheren EBIT", sagte CEO Jürg Fedier. Das EBIT lag im dritten Quartal 2013 bei CHF 88 Mio. und die EBIT-Marge erreichte 12,6 % (Q2 2013: 12,4 %).

Die Geschäftsentwicklung des dritten Quartals 2013 schlug sich in einem zwölf Monate rollierenden Konzern-ROCE von 17,3 % nieder (Q3 2012: 17,3 %), verglichen mit einem ROCE von 16,5 % im ersten Halbjahr 2013. Der erfolgreiche Abschluss der Veräusserungen der Geschäftseinheiten Natural Fibers und Textile Components im Juli 2013 hat die Finanzposition des Oerlikon Konzerns deutlich gestärkt. Am Ende des dritten Quartals wies der Konzern eine Nettoliquidität von CHF 963 Mio. aus.

Fortgesetzte regionale Expansion und Innovation
Im dritten Quartal 2013 setzte der Konzern seine regionale Expansion fort und brachte neue Technologien und Produkte auf den Markt. Das Segment Manmade Fibers präsentierte die nächste Generation der Anlage WINGS POY (Winding INtegrated Godet Solution for Pre-Oriented Yarn) auf den Markt, die die Produktivität um 20 % erhöht. Das Segment Drive Systems stellte seinen europäischen Kunden sein innovatives 4SED (4 Speed Electric Drive) vor. Mit einem Grossauftrag der europäischen Atomindustrie bestätigte das Segment Vacuum seine Führung auf diesem anspruchsvollen Markt. Das Segment Coating bestätigte seine Position als Innovationsführer mit der Einführung der neuen Generation von BAL.IQ-Beschichtungen. Das Segment Advanced Technologies erhielt nennenswerte Bestellungen für seine verbesserte CLUSTERLINE®-Anlage. Das Segment Drive Systems begann mit dem Bau der dritten Fabrik in Indien in Sanand im Bundesstaat Gujarat, einem Zentrum der Autoindustrie. Das Segment Coating eröffnete ein neues Beschichtungszentrum für die Luft- und Raumfahrt- und die Energiebranche in Oklahoma City, USA.

www.oerlikon.comwww.oerlikon.com
 
 
 

< Termin 830/1093 >