News drucken

Zurück zur Übersicht


18.10.2013 Maxon Motor: Wird mit Aerosuisse Award 2013 ausgezeichnet.

Die Aerosuisse, der Dachverband der schweizerischen Luft- und Raumfahrt, hat ihren diesjährigen Award an die maxon motor ag verliehen. Der Antriebsspezialist ist mit seinen Produkten nicht nur seit über 15 Jahren auf dem Mars unterwegs, sondern fliegt immer öfter auch in zivilen Passagierflugzeugen mit.

"Ohne die Mikromotoren von maxon würde der Mars Rover Opportunity auf dem Roten Planeten stehen bleiben. Oder die Dragon-Kapsel des Raketen- und Raumschiffunternehmens Space X könnte ohne maxon motor nicht an die International Space Station andocken. Und auch die Ventile und Klappen des Lüftungssystems der Boeing 787 werden mit maxon Motoren angetrieben. Die Aerosuisse würdigt die maxon motor ag mit dem Aerosuisse Award 2013 für ihre wegweisende Entwicklung und Produktion von präzisen Antriebssystemen, welche in der Luft- und Raumfahrt von entscheidender Bedeutung sind", schreibt die Aerosuisse in ihrer Medienmitteilung vom 9. Oktober 2013.

Mit der Prämierung reiht sich maxon motor in eine Liste bekannter Namen ein: Zuvor wurden u.a. bereits die Schweizerische Rettungsflugwacht Rega, der Astronaut Claude Nicollier, die Swiss oder die Pilatus Flugzeugwerke von der Aerosuisse für deren Leistungen geehrt. So freut sich Eugen Elmiger, CEO von maxon motor, ganz besonders über den Award: "Wir sind sehr stolz auf die Auszeichnung. Stolz darauf, dass wir mit unseren kleinen Antrieben immer wieder an grossen Missionen und Abenteuer teilnehmen können; und vor allem sind wir stolz auf unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die täglich alles geben, um die ambitionierten Anforderungen der Luft- und Raumfahrtbranche erfüllen zu können. Der Award gehört in erster Linie ihnen. Herzlichen Dank, Aerosuisse."

Der Flug geht weiter
maxon motor ist bereits wieder mit unterschiedlichsten neuen Luft- und Raumfahrtprojekten beschäftigt. Im Fokus stehen dabei höchste Belastungen über eine lange Lebensdauer. So müssen Motoren in Flugzeugen, Weltraumraketen, Satelliten oder Raumsonden grosse Temperatur-schwankungen aushalten, ständigen Vibrationen und wiederkehrenden Schockbelastungen widerstehen, über eine lange Lebensdauer verfügen und möglichst geringe elektromagnetische Störfelder haben. Zudem spielen Gewicht, Effizienz und absolute Zuverlässigkeit des Antriebssystems eine wichtige Rolle.

www.maxonmotor.chwww.maxonmotor.ch
 
 
 

< News 938/1194 >