News drucken

Zurück zur Übersicht


09.10.2013 ABB: Erhält Auszeichnung von Thomson Reuters

ABB wurde von Thomson Reuters zu einem der 100 innovativsten Unternehmen weltweit gekürt. Der Preis würdigt Unternehmen auf der ganzen Welt für ihre aussergewöhnliche Innovationstätigkeit, den Schutz ihrer Ideen durch Patente und für die Vermarktung von Erfindungen.
"Dieser Preis ist eine klare Bestätigung für unsere Strategie, die Entwicklung von innovativen Lösungen im Bereich Automation, Energieeffizienz und Stromnetze voranzutreiben", sagte Ulrich Spiesshofer, Vorsitzender der Konzernleitung von ABB.

ABB hat im vergangenen Jahr einige bedeutende Innovationen hervorgebracht, darunter den integrierten Leistungsschalter und Energiemanager Emax2, eine Gleichstrom-Schnelladestation für Elektroautos, eine ultraschnelle Ladestation für Elektrobusse, die ohne Oberleitung auskommen, und für die Hochspannungs-Gleichstromübertragung (HGÜ) einen Hybrid-Gleichstromschalter.

ABB wurde in diesem Jahr bereits vom Europäischen Patentamt als eines der fünfzig führenden Unternehmen bei Patentanmeldungen genannt und ebenfalls vom renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) Technology Review als eines der weltweit innovativsten Unternehmen geehrt.

ABB investierte im Jahr 2012 mehr als 1,2 Milliarden US-Dollar in die Forschung und Entwicklung. Das Unternehmen beschäftigt in F&E rund 8000 Techniker und Ingenieure in mehr als 20 Ländern.

ABB ist führend in der Energie- und Automationstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung und der Industrie, ihre Leistung zu verbessern und gleichzeitig die Umweltbelastung zu reduzieren. Die Unternehmen der ABB-Gruppe sind in rund 100 Ländern tätig und beschäftigen etwa 145'000 Mitarbeitende.

www.abb.chwww.abb.ch
 

< News 1005/1254 >