< Termin 966/1153 >

Industrie-Schweiz - News-Corner



News drucken



11.07.2013 ABB: Baut weltweit grösstes Netz von Schnellladestationen

ABB hat letzte Woche bekannt gegeben, dass das Unternehmen von Fastned den Auftrag erhalten hat, Ladegeräte für über 200 Schnellladestationen für Elektroautos in den Niederlanden zu liefern. Damit steht allen 16,7 Millionen Einwohnern des Landes im Umkreis von 50 Kilometern ein Schnelllader zur Verfügung.

Jede der über 200 Fastned-Stationen an niederländischen Autobahnen wird mit mehreren Multistandard-Schnellladern ausgerüstet. Dazu zählen die ABB-Modelle Terra 52 und Terra 53 mit einer Leistung von 50 Kilowatt (kW), die ein Elektroauto in 15 bis 30 Minuten aufladen können. Die ersten Terra-Schnelllader von ABB sollen im September 2013 geliefert werden. Die Errichtung der Fastned-Stationen, die ein Solardach erhalten, wird voraussichtlich 2015 abgeschlossen.

Damit sind die Niederlande das bisher bevölkerungsreichste Land, das ein flächendeckendes Netz von Schnellladestationen einführt. Die Schnelllader werden im Abstand von maximal 50 Kilometern an allen Autobahnen installiert. Dank der Multistandard-Funktionalität von ABB wird das Netz mit sämtlichen Elektrofahrzeugen kompatibel sein, die von den grossen Autoherstellern Europas, Asiens und der USA angeboten werden. Die Ladegeräte von ABB verfügen über eine auf offenen Standards basierende Cloud-Anbindung – so kann Fastned allen Fahrern ein benutzerfreundliches Bezahl- und Zugangssystem anbieten.

"Unsere nachgewiesene Kompetenz im Aufbau und Management einer landesweiten Ladeinfrastruktur für Elektroautos hat den Ausschlag dafür gegeben, dass Fastned sich für ABB entschieden hat", sagt Ulrich Spiesshofer, Mitglied der Konzernleitung und Leiter der Division Industrieautomation und Antriebe von ABB. "ABB liefert die Ladegeräte und branchenführende Software-Lösungen für die Fernwartung und stellt zudem die Konnektivität zu Kundenmanagement- und Bezahlsystemen bereit."

www.abb.chwww.abb.ch
 
 
 

< Termin 966/1153 >