News drucken

Zurück zur Übersicht


07.12.2012 Schaffner Gruppe: Mit solider Geschäftsentwicklung

Die Schaffner Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2011/12 einen Nettoumsatz von CHF 176,9 Mio. (restated 2010/11: CHF 182,6 Mio.). Der Umsatzrückgang um 3,1 Prozent (in Lokalwährungen 4,7 %) liegt in der erwarteten Bandbreite und begründet sich mit der wirtschaftlichen Unsicherheit in den Euro-Ländern, einer zyklischen Schwäche in traditionellen Absatzmärkten wie Werkzeugmaschinen und Robotik sowie einem Umsatzeinbruch in den Märkten erneuerbare Energien und Bahntechnik im ersten Quartal 2011/12. Die im September 2011 übernommene Schaffner MTC steuerte in der Berichtsperiode CHF 16,8 Mio. (2010/11 für einen Monat: CHF 1,2 Mio.) zum Umsatz bei. Schaffner hat mit Material- und Produktionskostensenkungen die Zunahme der Personalkosten in Thailand und in China weitgehend aufgefangen und die Fixkosten weiter reduziert. Aufgrund der Umsatzverlagerung in die wettbewerbsintensivere Region Asien-Pazifik ist der Preisdruck gestiegen, und in Verbindung mit der volumenbedingten Unterauslastung der Werke kam die operative Marge (EBIT-Marge) mit 4,1 Prozent (7,0%) am unteren Ende der Erwartungen (4 bis 6%) zu liegen. Das operative Ergebnis (EBIT) ging auf CHF 7,2 Mio. (CHF 12,8 Mio.) und das Unternehmensergebnis auf CHF 3,9 Mio. (CHF 10,2 Mio.) zurück. Im Geschäftsjahr 2011/12 lag das Verhältnis neuer Aufträge zum Umsatz bei 1,02 (0,97).

Ausblick
Vorausgesetzt, die weltwirtschaftliche Lage verschlechtert sich nicht weiter und die wichtigsten Währungen entwickeln sich stabil, wird eine Zunahme des Umsatzes und der EBIT-Marge insbesondere im ersten Semester 2012/13 gegenüber dem Vergleichszeitraum 2011/12 erwartet. In der Wachstumsregion Asien-Pazifik und in Amerika sowie mit neuen Produkten und Marktanteilsgewinnen verfügt Schaffner über eine gute Basis, um sowohl strukturell zu wachsen als auch überdurchschnittlich von einer zyklischen Erholung der Märkte zu profitieren. Mittelfristig strebt die Schaffner Gruppe mit einem organischen Umsatzwachstum von über 8 Prozent jährlich und gezielten Akquisitionen, namentlich in den Divisionen EMC und Automotive, bis zum Geschäftsjahr 2014/15 einen Nettoumsatz zwischen CHF 250 Mio. und CHF 280 Mio. sowie eine EBIT-Marge in der Bandbreite von 9 bis 12 Prozent an.

www.schaffner.comwww.schaffner.com
 

< News 1225/1273 >