< Termin 1132/1152 >

Industrie-Schweiz - News-Corner



News drucken



31.10.2012 National Instruments: Ist im dritten Quartal 2012 gewachsen

National Instruments hat im dritten Quartal 2012 einen Umsatz von 290,0 Mio. US$ erreicht und liegt damit 7% über dem Ergebnis von Q3/2011. Der Nettogewinn (GAAP) betrug 24,3 Mio. US$ (Vorjahr 12,7 Mio. US$). Im 3. Quartal stieg der Umsatz der Bestellungen grösser 20000 US$ um 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Durchschnitt betrug der Wert jeder Bestellung rund 4900 US$. Die Bestellungen unter 20000 US$ nahmen im Vergleich zum Vorjahr um 4 Prozent ab, was die sich abkühlende Wirtschaft widerspiegelt.

National Instruments hat im dritten Quartal 2012 einen Umsatz von 290,0 Mio. US$ erreicht und liegt damit 7% über dem Ergebnis von Q3/2011. Der Nettogewinn (GAAP) betrug 24,3 Mio. US$ (Vorjahr 12,7 Mio. US$). Im 3. Quartal stieg der Umsatz der Bestellungen grösser 20000 US$ um 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Durchschnitt betrug der Wert jeder Bestellung rund 4900 US$. Die Bestellungen unter 20000 US$ nahmen im Vergleich zum Vorjahr um 4 Prozent ab, was die sich abkühlende Wirtschaft widerspiegelt.

Ein wesentlicher Faktor für das gute Ergebnis verdankt National Instruments dem grössten Auftrag in der Unternehmensgeschichte – einem Produktionstestsystem. Seit Jahresanfang hat National Instruments dafür Bestellungen im Wert von 53 Mio. US$ erhalten. Davon konnten in den ersten neun Monaten 41 Mio. US$ als Umsatz verbucht werden, die restlichen 12 Mio. US$ erwartet das Unternehmen im Q4 verbuchen zu können. Ohne diesen Auftrag wäre der Umsatz von Bestellungen über 20000 US$ gegenüber dem Vorjahr um 2 Prozent gestiegen.

In Nord-, Mittel- und Südamerika stieg der Umsatz in US-Dollar im 3. Quartal 2012 gegenüber dem Q3 2011 um 3 Prozent, sank um 7 Prozent in Europa und stieg um 26 Prozent in Asien. In Lokalwährungen stieg der Umsatz in Europa um 4 Prozent und 29 Prozent in Asien.

switzerland.ni.com/switzerland.ni.com/
 
 
 

< Termin 1132/1152 >