< Termin 59/1152 >

Industrie-Schweiz - News-Corner



News drucken



24.03.2017 Adval Tech: Stärkt Marktposition in der Automobilindustrie

Im Geschäftsjahr 2016 hat die Adval Tech Gruppe ihre Fokussierungsstrategie weiter konsequent umgesetzt und die Marktposition als globaler Anbieter von Komponenten und Baugruppen primär für die Automobilindustrie gestärkt. Die Kennzahlen der Gruppe für das Jahr 2016 sind vonmarkanten Veränderungen im Konsolidierungskreis geprägt: von der Akquisition der Fischer IMF (für neun Monate konsolidiert) und vom Verkauf des Segments Molds (für acht Monate konsolidiert). Unter diesen Voraussetzungen erzielte die Adval Tech Gruppe eine Gesamtleistung von 227,1 Mio. CHF (Vorjahr: 224,3 Mio. CHF, +1,2%), einen EBITDA von 22,4 Mio. CHF (Vorjahr: 24,4 Mio. CHF, -8,2%), einen EBIT von 8,3 Mio. CHF (Vorjahr: 9,8 Mio. CHF, -15,3%) und einen Reingewinn von 39,7 Mio. CHF (Vorjahr: 0,6 Mio. CHF). Die Eigenkapitalquote verbesserte die Adval Tech Gruppe von 32,1% auf 68,8%. Die Gruppe ist per Ende Dezember 2016 schuldenfrei.

Drei Ereignisse prägten das Geschäftsjahr 2016 der Adval Tech Gruppe ganz besonders: zum Ersten die erfolgreiche Inbetriebnahme des Produktionswerkes in Mexiko, das im April 2016 vom Kunden auditiert und abgenommen wurde, zum Zweiten die Übernahme der Fischer IMF in Endingen (Deutschland) und zum Dritten die Desinvestition des Segments Molds (FOBOHA-Gesellschaften), die zur Auflösung dieses Segmentes führte. In einem von grossen Veränderungen geprägten Jahr hat sich die Adval Tech Gruppe auch im Tagesgeschäft insgesamt gut entwickelt und einige sehr erfreuliche Markterfolge erzielt. Ebenfalls positiv auf den Geschäftsgang ausgewirkt haben sich die umfangreichen Programme zur Effizienzsteigerung.

Insgesamt erzielte die Adval Tech Gruppe im Jahr 2016 eine Gesamtleistung von 227,1 Mio. CHF (Vorjahr: 224,3 Mio. CHF, +1,2%). Die Konsolidierung der Fischer IMF per Anfang April 2016 trug rund 32 Mio. CHF zur Gesamtleistung der Gruppe bei. Das Segment Molds erreichte bis zur Dekonsolidierung Ende August eine Gesamtleistung von 48,6 Mio. CHF. Währungsbereinigt nahm die Gesamtleistung der Adval Tech Gruppe im Jahr 2016 um 0,4 Mio. CHF (+0,2%) zu. Die Gesamtleistung beinhaltet auch den Umsatz aus dem Werkzeugverkauf für die Herstellung der Komponenten aus dem OEM-Geschäft in Mexiko und in Ungarn im Umfang von rund 12 Mio. CHF.

Der EBITDA betrug im Berichtsjahr 22,4 Mio. CHF mit neun konsolidierten Monaten Fischer IMF und acht konsolidierten Monaten Segment Molds (2015: 24,4 Mio. CHF), was einer EBITDA-Marge von 9,9% (2015: 10,9%) entspricht. Der EBIT belief sich auf 8,3 Mio. CHF (Vorjahr: 9,8 Mio. CHF, was einer EBIT-Marge von 3,7% entspricht (2015: 4,4%). Die Währungsveränderungen hatten keinen wesentlichen Einfluss auf EBITDA und EBIT.

Der Reingewinn der Adval Tech Gruppe im Geschäftsjahr 2016 betrug 39,7 Mio. CHF (2015: 0,6 Mio. CHF). Dies ist zwar zum grossen Teil auf den Gewinn aus dem Verkauf des Segments Molds zurückzuführen, den positiven Trend beim Reingewinn, der sich bereits im Halbjahresergebnis abgezeichnet hatte, konnte Adval Tech aber unabhängig von der Desinvestition im zweiten Semester bestätigen.

Segmentergebnisse
Im Segment Components (Komponenten aus Metall und Kunststoff) lag die Gesamtleistung mit 180,3 Mio. CHF um rund 27 Mio. CHF über dem Vorjahreswert von 153,1 Mio. CHF, was einer Steigerung von 17,8% entspricht. Bereinigt um die Währungseffekte beträgt die Steigerung rund 25 Mio. CHF, das heisst rund 16%. Die Akquisition der Fischer IMF – ab April 2016 in der Adval Tech Gruppe konsolidiert – trug rund 32 Mio. CHF zur Gesamtleistung des Segments Components bei. Der Gesamtleistungsrückgang ohne Fischer IMF von rund 4,8 Mio. CHF ist auf die schwierige Marktsituation in Thailand und auf die Schliessung von einem Werk in Suzhou (China) zurückzuführen. Der EBITDA in Höhe von 14,1 Mio. CHF im Berichtsjahr mit neun Monaten von Fischer IMF konsolidiert (2015: 12,3 Mio. CHF) entspricht einer EBITDA-Marge von 7,8%. Währungsbereinigt liegt die EBITDA-Marge bei 7,5%.

Adval Tech hat das Segment Molds (FOBOHA-Gesellschaften) bis 31. August 2016 konsolidiert. In diesem Segment resultierte für die ersten acht Monate 2016 eine Gesamtleistung von 48,6 Mio. CHF (ganzes Jahr 2015: 74,4 Mio. CHF). Der EBITDA des Segments Molds für die ersten acht Monate 2016 betrug 6,4 Mio. CHF (ganzes Jahr 2015: 9,7 Mio. CHF). Die EBITDA-Marge lag in den ersten acht Monaten 2016 bei 13,2%.

Kurzporträt der Adval Tech Gruppe
Durch Innovationen Mehrwert schaffen – adding value – dafür steht der Name Adval Tech. Adval Tech ist ein global tätiger Industriepartner für Komponenten und Baugruppen aus Metall und Kunststoff in grossen Stückzahlen. Der Fokus von Adval Tech liegt auf dem Automobilmarkt und auf verwandten Anwendungen. Als Zulieferer und Wertschöpfungs­partner deckt Adval Tech die gesamte Wertschöpfungskette ab: von der Produktentwicklung über den Prototypenbau, die Formen- und Werkzeugentwicklung bis zur Komponentenproduktion und -montage.

www.advaltech.comwww.advaltech.com
 
 
 

< Termin 59/1152 >