< News 139/1174 >


News drucken

Zurück zur Übersicht 


22.12.2016 Sonderhoff Holding GmbH: Sonderhoff Italia reloaded

Pünktlich zum 15jährigen Bestehen von Sonderhoff Italia wurden die Grundlagen für das Erreichen der nächsten Meilensteine auf dem Weg zum Ausbau der Wachstumsperspektiven in Italien neu gelegt.

Sonderhoff Italia hat sich seit seiner Gründung 2001 als Lohnfertiger für das Dichtungsschäumen, Verkleben und Vergießen von Bauteilen aus den unterschiedlichsten Anwenderbranchen von Automotive, Elektronik und Schaltschrankbau bis hin zu Beleuchtungen, Verpackungen, Haushaltsgeräte und Klimatechnik in Italien einen guten Namen gemacht. In diesem Bereich will Sonderhoff Italia auch in den nächsten Jahren weiter wachsen. Genauso auch im Vertrieb der Polyurethan oder Silikon basierten Materialsysteme an Schaumdichtungen, Klebstoffen und Verguss sowie der Misch- und Dosieranlagen von Sonderhoff Engineering für die FIP(F)G (Formed In-place Foam Gasket) Dosiertechnologie.

Seit vor einem Jahr Axel Erken, Geschäftsführer der Sonderhoff Chemicals in Köln, auch die Leitung von Sonderhoff Italia übernahm, wurden viele Veränderungen vorgenommen. Es wurde die Personal- und Aufgabenorganisation neu strukturiert und noch näher an den Kunden ausgerichtet. Dabei helfen soll ein in der Unternehmensgruppe bereits implementiertes CRM (Customer-Relation-Management)-System, zur effizienteren Koordination der unterschiedlichen Kundenprozesse in der Gruppe. Mit der Einführung von SAP erhielt Sonderhoff Italia Anschluss an das Niveau der Unternehmenssoftware, mit der die Sonderhoff Gruppe weltweit alle Unternehmensprozesse erfolgreich organisiert. So kann die ganze Auftragskette vertikal und horizontal bestmöglich abgewickelt werden, von der ersten Anfrage für verschiedene Materialsysteme aus dem breiten Produktportfolio, der Auftragsabwicklung für eine Lohnfertigung, bis hin zur Auslieferung und Inbetriebnahme einer Dosieranlage von Sonderhoff. Durch diese Maßnahmen werden die Unternehmensstrukturen und Arbeitsabläufe insgesamt schlanker und effizienter. So muss auch bei weiterem Wachstum von Sonderhoff Italia die Zahl der Mitarbeiter in der Verwaltung nicht ausgeweitet werden. Schon jetzt sind mehr als zweidrittel der 24 Mitarbeiter in die Wertschöpfung tätig, dazu gehört neben der Lohnfertigung auch der Vertrieb und die Servicetechnik.

Neue Ideen und mehr Kapazitäten für weiteres Wachstum
Das kontinuierliche Wachstum seit der Firmengründung, die gute Auftragslage von Sonderhoff Italia und die Investitionen in neue Geschäftsfelder machen es nötig die Produktionsflächen zu erweitern.

Mit einer neuen Werkshalle ganz in der Nähe konnte das Unternehmen seine gesamte Fläche auf über 1500 qm für weiteres Wachstum ausweiten. Die neue Strategie für Sonderhoff Italia sieht vor, die Lohnfertigung und die Produktion der selbstklebenden Schaumdichtung GekoSpider weiter auszubauen. Die weitere Automatisierung der GekoSpider-Produktion wird vorangetrieben. Ein neues Geschäftsfeld ist der Handel mit gebrauchten Dosieranlagen, die von Sonderhoff Italia komplett generalüberholt zum Wiederverkauf angeboten werden. Der Maschinenpark für die Lohnfertigung wird sukzessive durch neue Misch- und Dosieranlagen von Sonderhoff Engineering komplett modernisiert. Zusätzlich zu den schon bestehenden Anlagen für das Verarbeiten und Dosieren von Polyurethan und Silikon basierten Materialsystemen wurde in eine Dosierzelle für das Dichtungsschäumen, Kleben und Vergießen von kleinformatigen Bauteilen in einem Verfahrbereich von 500 x 600 x 250 mm investiert. Dadurch werden der Lohnfertigung von Sonderhoff Italia neue Kunden aus den Branchen Telekommunikation, Medizintechnik und Elektronik erschlossen.

Das komplette Angebot der Lohnfertigung bei Sonderhoff Italia reicht von der Fertigung einzelner Musterteile über Null- und Kleinserien bis hin zur Serienfertigung im Produktionsmaßstab. Aufgrund zunehmender Variantenvielfalt und kleiner Stückzahlen pro Auftrag rechnen sich Investitionen in eigene Anlagen oft nicht und es macht Sinn, Aufträge an einen Lohnfertiger auszulagern. Die Lohnfertigung von Sonderhoff Italia passt sich jeder Entwicklung seiner Kunden flexibel an, Fertigungsspitzen der Kunden können abgedeckt und fehlende Kapazitäten in der Kundenproduktion überbrückt werden. Dies ist eine für Industriekunden attraktive Dienstleistung. Aber sie ist es auch noch aus anderen Gründen. Einige Fertigungsbetriebe möchten das Abdichten, Verkleben und Versiegeln ihrer Bauteile und Systemkomponenten lieber aus ihrer eigenen Produktion ausgliedern. Denn für den Umgang mit chemischen Reaktionswerkstoffen müssen besondere Arbeits- und Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden. Oder die Betriebe sehen mehr Vorteile darin, die ersten Schritte für den Einsatz der FIP(F)G-Dosiertechnologie gemeinsam mit Sonderhoff zu gehen.

Sonderhoff Italia begleitet das Wachstum seiner Lohnfertigungskunden bis zu dem Punkt, an dem es sich lohnt, dass der Kunde in eigene Misch- und Dosieranlagen von Sonderhoff Engineering investiert. Das Unternehmen übernimmt vor Ort die Inbetriebnahme der Anlagen und bietet darüber hinaus technischen Service, Verkauf an Ersatzteilen sowie anwendungstechnische Fachschulungen für die Kundenmitarbeiter an. Die neue SAP-Software sorgt für die schnelle und termingerechte Auslieferung der Dichtungs-, Klebe und Vergussprodukte, als auch der Misch- und Dosieranlagen an die Kunden in ganz Italien. Mit der Erneuerung des Maschinenparks in der Lohnfertigung, der Erweiterung der Fertigungskapazitäten und den Ausbau neuer Geschäftsfelder ist die weiterer Entwicklung von Sonderhoff Italia auch für die Zukunft gesichert.

http://www.sonderhoff.com/http://www.sonderhoff.com/
 
 
 

< News 139/1174 >