< Termin 108/1093 >

Industrie-Schweiz - News-Corner



News drucken



12.10.2016 maxon motor: Holt den Mars in die Schweiz

Lernende bauen Rover-Modelle fürs Verkehrshaus.

Der Schweizer Antriebsspezialist maxon motor bildet junge Leute in verschiedenen Berufen aus. Einige von ihnen können das Erlernte jetzt anwenden, um 1:1-Modelle von Mars-Rovern zu bauen. Zu sehen gibts die Rover bald im erfolgreichsten Museum des Landes.

Das Verkehrshaus der Schweiz zieht jährlich mehr als eine halbe Million Besucher an. In der interaktiven Ausstellung befinden sich Transportmittel aller Art: Autos, Züge, Flugzeuge oder Schiffe. Jetzt erneuert das Museum in Luzern seine Space-Ausstellung und maxon motor leistet einen Beitrag dazu. Welches Thema könnte sich da besser eignen als der Mars? Schliesslich hat maxon durch die Beteiligung an den Nasa-Rover-Missionen weltweit Bekanntheit erlangt.

Über zehn Lernende sind beteiligt
Der Antriebsspezialist gestaltet nun eine Marslandschaft, durch die sich die Besucher bewegen können und Informationen zum Roten Planeten erhalten. In dieser Landschaft befinden sich 1:1 Modelle der Mars-Rover Pathfinder, Opportunity und ExoMars. Das Spezielle daran: Der ExoMars-Rover ist während des letzten Jahres von maxon Lernenden komplett nachgebaut worden. Mehr als zehn Polymechaniker, Automatiker und Konstrukteure waren beteiligt, zeichneten Baupläne, frästen Teile aus Aluminium und montierten die Komponenten. Zudem verkabelten sie den Rover, damit sich Kamerakopf, Solarpanels und der Bohrkopf bewegen lassen. "Viele der Lernenden haben zum ersten Mal erlebt, wie es ist, Teil eines Projekts zu sein, bei dem auch andere Disziplinen vertreten sind", sagt der verantwortliche Ingenieur Thomas Müller. "So werden sie aufs richtige Berufsleben vorbereitet."

maxon motor bildet an seinem Hauptsitz in Sachseln jährlich rund ein Dutzend Lernende aus – von Elektronikern über Logistiker bis zum KV.

ExoMars-Rover ist voll mit maxon Antrieben
maxon ist in allen Original-Rovern mit einer grossen Zahl von Antrieben vertreten. In Opportunity sind zum Beispiel 35 DC-Motoren verbaut. Im ExoMars-Rover der Europäischen Weltraumagentur ESA befinden sich sogar ganze Module, die von maxon entwickelt und zusammengebaut worden sind. Sie treiben das Gefährt an und sind für die Steuerung zuständig. Zudem kommen Motoren im Bohrkopf, der Analyseeinheit und im Kamerakopf zum Einsatz. Der ExoMars-Rover wird sich 2020 auf den Weg zum Roten Planeten machen.

http://www.maxonmotor.ch/http://www.maxonmotor.ch/
 
 
 

< Termin 108/1093 >