< Termin 169/1113 >

Industrie-Schweiz - News-Corner



News drucken



12.08.2016 Conzzeta: Stabiler Konzerngewinn - guter Auftragseingang

Die Conzzeta Gruppe erzielte im 1. Halbjahr 2016 einen gegenüber Vorjahr praktisch stabilen Konzerngewinn von CHF 20,9 Mio. (Vorjahr CHF 21,2 Mio.). Bei gutem Auftragseingang erreichte der Nettoumsatz CHF 524,6 Mio. (CHF 543,7 Mio.), mit einem Betriebsgewinn von CHF 26,2 Mio. (CHF 36,5 Mio.) und einer EBIT-Marge von 4,8% (6,5%).

Der Nettoumsatz lag um 3,5% tiefer als im 1. Halbjahr 2015. Dabei wurde der weggefallene Umsatzanteil von CHF 9,4 Mio. des abgespaltenen Segments Immobilien (PLAZZA) über Wechselkurs- und Akquisitionseffekte kompensiert. Höhere Umsätze in Asien konnten die verlangsamten Aktivitäten in anderen Regionen, insbesondere Europa, teilweise wettmachen. Auf vergleichbarer Basis (also unter Berücksichtigung von Währungsumrechnungseffekten und Änderungen im Konsolidierungskreis) lag das Betriebsergebnis um CHF 6,6 Mio. unter Vorjahr, was auf den geringeren Umsatz und Aufbaukosten im Zusammenhang mit den Wachstumsplänen zurückzuführen ist. Das Konzernergebnis spiegelt das gegenüber Vorjahr bessere Finanzergebnis und den geringeren Steueraufwand.

Michael Willome, Group CEO: "Der Geschäftsgang entspricht unserer zurückhaltenden Einschätzung des makroökonomischen Umfelds und den Aussichten für das Geschäftsjahr 2016, in das wir mit unterdurchschnittlichem Auftragsbestand gestartet sind. Umso erfreulicher ist, dass im anspruchsvollen Umfeld ein sehr solider Auftragseingang für unsere Investitionsgüter erarbeitet werden konnte, der das Ergebnis im 2. Halbjahr positiv beeinflussen wird."

Mit dem Erwerb von DNE Laser ist bei Bystronic ein bedeutender strategischer Schritt in Asien gelungen. Bei Mammut wurde während der Berichtsperiode die Umsetzung des auf fünf Jahre angelegten Wachstumsprogramms gestartet. Bei FoamPartner erfolgte im 1. Halbjahr eine systematische Priorisierung der Aktivitäten und bei Schmid Rhyner wurde die Kommerzialisierung der neu entwickelten Produkte im Bereich Verpackungsdruck fortgesetzt. Schliesslich wurde die umfassende Überprüfung des Segments Glasbearbeitung (Bystronic glass) abgeschlossen.

Zu den Segmenten
Das Segment Blechbearbeitung (Bystronic) erzielte einen Nettoumsatz von CHF 256,8 Mio. (Vorjahr CHF 265,7 Mio.). Das Betriebsergebnis betrug CHF 17,7 Mio. (CHF 26,8 Mio.) mit einer EBIT-Marge von 6,5% (9,5%) bei höherem Personalbestand. Mit unterdurchschnittlichem Auftragsbestand per Ende 2015 und moderatem Marktumfeld zum Jahresbeginn konnte das starke Ergebnis des Vorjahrs in den amerikanischen und verschiedenen europäischen Märkten nicht gehalten werden, während der Umsatz in Asien zulegte. Der Auftragseingang zog im 1. Halbjahr regional breit abgestützt deutlich an und trug per Mitte Jahr zu einem soliden Auftragsbestand bei.

Mit der am 30. März 2016 angekündigten und am 14. Juli 2016 vollzogenen Übernahme einer Beteiligung von 51% an der DNE Laser, Shenzhen, China, ist es gelungen, die Marktposition im Produktbereich Laserschneiden zu stärken, indem Kunden das gesamte Leistungsspektrum aus einer Hand angeboten werden kann: Von Einzelmaschinen bis zu integrierten Lösungen und modularen, flexiblen Produktionssystemen. DNE Laser wird im 2. Halbjahr 2016 erstmals konsolidiert und unter eigener Marke und mit eigenständiger Vertriebs- und Serviceorganisation als Teil von Bystronic operieren.

Das Segment Sportartikel (Mammut) erzielte einen Nettomsatz von CHF 101,4 Mio. (Vorjahr 99,3 Mio.). Das Betriebsergebnis betrug CHF -4,5 Mio. (CHF -5,9 Mio.) mit einer EBIT-Marge von -4,5% (-6,0%). Wie im Vorjahr wurde das Ergebnis im saisonal tendenziell schwächeren 1. Halbjahr ungünstig beeinflusst durch die warme, schneearme Witterung und das herausfordernde Wettbewerbsumfeld im anteilsmässig bedeutenden deutschsprachigen Europa. Demgegenüber legte der Umsatz in den strategischen Zielmärkten zu, die im Rahmen des auf fünf Jahre angelegten Strategieprogramms definiert worden sind.

Das Segment Chemical Specialties (FoamPartner und Schmid Rhyner) erzielte einen Nettoumsatz von CHF 111,0 Mio. (Vorjahr 103,4 Mio.). Das Betriebsergebnis betrug CHF 12,5 Mio. (CHF 8,9 Mio.) mit einer EBIT-Marge von 11,3% (8,6%). Während der Nettoumsatz in Asien und Amerika vor allem mit technischen Schaumstoffen, Akustiklösungen und Verpackungslacken zulegte, tendierte das Geschäft in Europa insgesamt seitwärts. Der sich fortsetzende Rückgang im Bereich Akzidenzdruck konnte mit innovativen "Soft Touch" und "Low Migration" Produkten von Schmid Rhyner weitgehend kompensiert werden. Der höhere Nettoumsatz und tiefere Kosten begünstigten die EBIT-Marge.

Im Hinblick auf die Realisierung von Wachstumschancen und den Abbau von externen Abhängigkeiten entwickeln wir bei FoamPartner Lösungen, um das Geschäftsmodell marktorientierter und robuster aufzustellen.

Das Segment Glasbearbeitung (Bystronic glass) erzielte einen Nettoumsatz von CHF 55,2 Mio. (Vorjahr CHF 64,8 Mio.). Das Betriebsergebnis betrug CHF 2,1 Mio. (CHF 5,0 Mio.), mit einer EBIT-Marge von 3,6% (8,3%). Im ausgeprägten Schwankungen ausgesetzten Geschäft mit Fahrzeugglas konnte das sehr starke Ergebnis aus dem Vorjahr nicht gehalten werden, während beim Architekturglas Umsatz und Auftragseingang zulegten, sodass der Auftragsbestand per Mitte Jahr ein solides Niveau erreichte.

Die steigenden Anforderungen an Energieeffizienz und Schalldämmung begünstigen grundsätzlich die globale Marktnachfrage nach Anlagen für die Glasherstellung. Die bereits eingeleitete Ergänzung des Leistungsangebots sowie die verbesserten Vertriebsprozesse zeigen zwar Wirkung, doch ergab die nun abgeschlossene umfassende Überprüfung weiteres Verbesserungspotential. Im Hinblick auf eine nachhaltige Wertschöpfung wurden Massnahmen zur Flexibilisierung der Kostenbasis vorbereitet, mit deren Umsetzung im 2. Halbjahr begonnen wird. Damit schaffen wir die Voraussetzungen, um im Markt für Architektur- und Fahrzeugglas langfristig erfolgreich tätig zu sein.

Tendenzen und Aussichten
Im derzeit anspruchsvollen Marktumfeld ist Conzzeta in allen Geschäftsbereichen gefordert, zur Sicherstellung von Wachstum und nachhaltiger Profitabilität laufend weitere Optimierungsmassnahmen umzusetzen und innovative neue Lösungen beizusteuern. Dabei verfolgt Conzzeta die Wachstumsziele konsequent und mit Blick auf die Profitabilität der Gruppe.

Im gegenwärtigen makroökonomischen Umfeld mit anhaltenden Unsicherheiten erwartet Conzzeta für das Geschäftsjahr 2016 ein moderates organisches Wachstum und eine gegenüber 2015 vergleichbare Profitabilität auf Stufe EBIT. Zusätzlich werden die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 die erstmalige Konsolidierung von DNE Laser beinhalten sowie allfällige Restrukturierungskosten im Zusammenhang mit den erwähnten Optimierungsmassnahmen.

Konsistent mit der Konzernstrategie sollen alle Geschäftsbereiche wachsen und über die Geschäftszyklen hinweg zu den Zielen der Gruppe beitragen. Conzzeta strebt in den bearbeiteten Märkten nach führenden Positionen und stärkt die weltweite Präsenz im Hinblick auf gute Wachstumsperspektiven und nachhaltige Wertschöpfung.

Über Conzzeta
Als international tätiger Mischkonzern strebt Conzzeta in den Zielmärkten nach führenden Positionen und einem Geschäftsportfolio mit überdurchschnittlichem Wachstum und nachhaltiger Wertschöpfung. Mit innovativen Kundenlösungen sind die Unternehmen der Conzzeta Gruppe in den Bereichen Blechbearbeitung, Sportartikel, Schaumstoffe, grafische Beschichtungen und Glasbearbeitung "best choice"; sie beschäftigen weltweit 3'500 Mitarbeiter an über 60 Standorten.

www.conzzeta.comwww.conzzeta.com
 
 
 

< Termin 169/1113 >