< News 258/1174 >


News drucken

Zurück zur Übersicht 


04.07.2016 Sulzer: Akquiriert die Geka GmbH

Sulzer akquiriert Geka und verdoppelt die Grösse seiner profitabelsten Geschäftseinheit

Am 1. Juli 2016 unterzeichnete Sulzer eine verbindliche Vereinbarung für die Akquisition der Geka GmbH mit Sitz in Bechhofen, Deutschland. Diese Transaktion schafft einen führenden Anbieter für urheberrechtlich geschützte Mischsysteme und Applikatoren im B2B-Bereich. Der Unternehmenswert beträgt EUR 260 Millionen (CHF 282 Millionen).
Sulzer verdoppelt damit die Grösse von Sulzer Mixpac Systems (SMS). Die Geschäftseinheit der Sulzer-Division Chemtech stellt Kunststoffteile durch innovatives und hochpräzises Spritzgiessen her. Sie entwickelt urheberrechtlich geschützte B2B-Mischsysteme und – Applikatoren, die unter anderem im Dentalmarkt und bei industriellen Klebstoffen zum Einsatz kommen.

Mit Geka erreicht SMS eine bedeutende industrielle Grösse und ist geographisch sowie in den Marktsegmenten breit aufgestellt. Beide Geschäfte haben zudem den gleichen industriellen Kern, was zu attraktiven Kostensynergien führt: die hochpräzise Herstellung von Kunststoffteilen durch Spritzgiessen. Die Produktionsstandorte von Geka und SMS ergänzen sich aus geografischer Sicht optimal, um als führender Lösungsanbieter im globalen Wettbewerb zu gewinnen.

Mit dieser Akquisition ergänzt SMS seine führende Position im Dentalmarkt sowie im Segment industrielle Klebstoffe mit der führenden Position von Geka in der Kosmetikindustrie. Damit vergrössert die Geschäftseinheit ihr attraktives und kaum zyklisches Portfolio, das die hochpräzise Herstellung von Kunststoffteilen durch Spritzgiessen für B2B-Endmärkte umfasst. Darüber hinaus wird SMS seine Aktivitäten im Gesundheitswesen mit denen von Geka kombinieren. Gekas Produktpalette stärkt die Position von SMS als Technologieführer. Gekas Produkte passen ausserdem perfekt zur wichtigsten Kernkompetenz von SMS, nämlich Flüssigkeiten kontrolliert auf kleine Oberflächen aufzutragen.

Geka gehört dem Investmentunternehmen 3i und ist ein führender Hersteller von Applikatoren für die Kosmetikindustrie. Ausserdem verfügt Geka über ein aufstrebendes Geschäft im Gesundheitswesen. Das Unternehmen ist auf B2B-Kunden spezialisiert. Für 2016 erwartet Geka einen Umsatz von ungefähr EUR 150 Millionen und einen EBITDA von rund EUR 27 Millionen. Das Unternehmen beschäftigt etwa 900 Mitarbeitende und hat zwei Produktionsstandorte in Deutschland, einen in den USA und einen weiteren in Brasilien.

Die Transaktion, vorbehaltlich der Zustimmung von Kartellbehörden, wird voraussichtlich im dritten Quartal abgeschlossen. Sulzer erwartet Kostensynergien von EUR 9 Millionen innerhalb von drei Jahren. Sämtliche Mitarbeitende von Geka werden übernommen. Damit werden kontinuierlicher Kundenfokus sowie Qualität und schnelle Reaktion auf Kundenwünsche sichergestellt.

www.sulzer.comwww.sulzer.com
 
 
 

< News 258/1174 >