< Termin 201/1093 >

Industrie-Schweiz - News-Corner



News drucken



31.05.2016 WAGO und MPDV: Starten Transparenzoffensive

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor der Industrie 4.0 ist die Verfügbarkeit von Daten und Informatio-nen über den aktuellen Zustand der Fertigung. Hierzu vereinen WAGO, Spezialist für elektrische Verbindungstechnik und Automation, und der MES-Anbieter MPDV ihre Kompetenzen.

Kooperation gestartet
Ganz im Sinne der diesjährigen Hannover Messe "Integrated Industry – Discover Solutions!", trafen sich Jürgen Schäfer, Chief Sales Officer der WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG und Prof. Dr.-Ing. Jürgen Kletti, geschäftsführender Gesellschafter der MPDV Mikrolab GmbH am WAGO-Stand, um die bestehende Lieferantenbeziehung durch eine Transparenzoffensive und die weitere internatio-nale Zusammenarbeit zu intensivieren. Geplant sind sowohl gemeinsame Informationsworkshops als auch vorkonfigurierte Starter-Kits, mit denen Fertigungsunternehmen im Handumdrehen Daten im Shopfloor erfassen können: z.B. Maschinendaten wie Mengen und Störzeiten oder Energieverbräuche.

"Daten zu erfassen ist die eine Sache – etwas Sinnvolles und Zielführendes damit anzufangen eine ganz andere. Mit der Anbindung unserer I/O-Systeme an das MES HYDRA machen Fertigungsunter-nehmen einen großen Schritt in Richtung transparente Fabrik und ermöglichen somit auch Industrie 4.0", erläutert Schäfer. Kletti ergänzt: "Für MPDV decken die Produkte von WAGO quasi die letzten Meter auf dem Weg zur Maschine ab. Hier eine bewährte und standardisierte Technologie einsetzen zu können, ist für unsere MES-Anwender von großem Vorteil."

Skalierbare Kombination
Im Zeitalter von Industrie 4.0 gewinnen wesentliche Grundzüge der klassischen Automatisierungspy-ramide an Bedeutung. Daten werden im Shopfloor erfasst, von einem Manufacturing Execution Sys-tem (MES) in eigenen Anwendungen verarbeitet und visualisiert sowie bei Bedarf in verdichteter Form an ein ERP-System übergeben. Dafür braucht es in Zukunft noch mehr flexible und zuverlässige Pro-dukte. Eine Kombination aus den I/O-Systemen der Serie 750 von WAGO und dem MES HYDRA von MPDV hat sich bereits an vielen Stellen bewährt und dient zahlreichen Anwendern als verlässlicher Lieferant für Transparenz in der Fertigung.

Sowohl die Erfassungskomponenten der Serie 750 von WAGO als auch das MES HYDRA sind modu-lar aufgebaut und können beliebig erweitert werden. Dies ist insbesondere für mittelständische und schnell wachsende Fertigungsbetriebe von großer Bedeutung, denn gerade diese Unternehmen sind der Motor der Industrie 4.0.

Die WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG ist ein in dritter Generation unabhängig am Markt operierendes Familienunternehmen mit Stammsitz in Minden/Westfalen und zählt zu den in-ternational richtungweisenden Anbietern elektrischer Verbindungs- und Automatisierungstechnik. Im Bereich der Federklemmtechnik ist WAGO Weltmarktführer. WAGO beschäftigt weltweit mehr als 7.200 Mitarbeiter, davon rund 3.300 in Deutschland. Der Umsatz betrug zuletzt 720 Millionen Euro.

Die MPDV Mikrolab GmbH mit Sitz in Mosbach entwickelt seit mehr als 35 Jahren Manufacturing Execution Systeme (MES). Darüber hinaus bietet MPDV Dienstleistungen zur Implemen-tierung seiner MES-Lösungen an. Dazu gehören Anwendungsberatung, Projektmanagement, Inbetrieb-nahme, Konfiguration und Customizing, Anwenderschulungen sowie Support und Service. Das Unter-nehmen beschäftigt zurzeit rund 325 Mitarbeiter an insgesamt elf Standorten in Deutschland, Schweiz, Frankreich, Singapur, China und USA. Mehr als 930 Kunden aus unterschiedlichen Branchen von der Metallverarbeitung über die Kunststoffindustrie bis hin zur Medizintechnik profitieren bereits von den mehrfach ausgezeichneten MES-Systemen von MPDV - darunter sowohl Unternehmen aus dem Mittel-stand als auch international operierende Konzerne.

www.wago.comwww.wago.com
www.mpdv.comwww.mpdv.com
 
 

< Termin 201/1093 >