< News 389/1174 >


News drucken

Zurück zur Übersicht 


15.12.2015 Festo AG: Übernimmt Eichenberger Gruppe

Die Festo AG, eine Unternehmensgruppe der Industrie-Automatisierung mit Stammsitz in Esslingen am Neckar / Deutschland, übernimmt im Zuge einer Nachfolgeregelung die beiden Schweizer Unternehmen Eichenberger Gewinde AG und Eichenberger Motion AG aus Burg. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung.

Festo ist ein global führendes Unternehmen in der pneumatischen und elektrischen Automatisierungstechnik und Weltmarktführer in der technischen Bildung. Durch die Übernahme erweitert Festo ihre Wertschöpfungskette um ein Kompetenzzentrum für Gewindetriebe (Spindeln und Muttern) in der Schweiz. Für Festo bedeutet dies die Stärkung der Geschäftseinheit Electric Automation (EA) im Bereich der linearen Aktuatoren. Hier wurden in der Vergangenheit mit den Produkten (Spindeln und Muttern) von Eichenberger Gewinde AG bereits positive Erfahrungen in verschiedenen Anwendungen gemacht. Eichenberger Gewinde AG und Eichenberger Motion AG (Eichenberger Gruppe) sind führende Spezialisten für die Entwicklung, Fertigung und den Vertrieb von innovativen Produkten der Antriebstechnik, im speziellen Gewindetriebe mit gerollten (kaltverformten) Gewinden. Die Firma hat sich auf die Bedürfnisse potenzieller OEM-Anwendungen, unter anderem in den Bereichen Medizintechnik / Pflegebereich, Automation und Fahrzeugtechnik spezialisiert.

Die Aktionäre der Eichenberger seien erfreut über die Übernahme durch Festo, heisst es in einer Pressemitteilung von Eichenberger Gewinde, weil damit die Nachfolgeregelung bei Eichenberger zum Wohle der Mitarbeitenden und zur Festigung des Standortes Burg nachhaltig und langfristig gelöst werden könne. Wie bisher würden die bestehenden Kunden der Eichenberger Gruppe "in gewohnter Art und Weise" bedient und Kundenprojekte realisiert. Auf die Stärken der Eichenberger Gewinde werde auch künftig gebaut: produktspezifische Qualitätsvorteile und schnelle Reaktion auf individuelle Kundenbedürfnisse. Alle Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben.

Der Firma selber bieten sich zudem interessante Wachstumsmöglichkeiten. Weitere Investitionen in den Produktionsstandort Burg sind bereits geplant, um diesen als globales Kompetenzzentrum für Spindeln weiter zu entwickeln. Kurt Husistein, langjähriger Geschäftsführer und verantwortlich für die Produkteentwicklung (sowie Hauptaktionär der beiden Firmen), wird dem neuen Management unter der Leitung von Hansruedi Hager (designierter Geschäftsführer) - aktuell Mitglied der Geschäftsleitung von Festo Schweiz - weiterhin unterstützend zur Seite stehen.

www.gewinde.chwww.gewinde.ch
www.festo.chwww.festo.ch
 
 

< News 389/1174 >