News drucken

Zurück zur Übersicht


08.12.2015 Umwelt Arena Spreitenbach: Erstes energieautarke Mehrfamilienhaus

In Brütten ZH feiert das erste solarbetriebene Mehrfamilienhaus der Welt, das ohne externen Anschluss für Strom, Öl und Erdgas auskommt, Aufrichte. Das Leuchtturmprojekt, das die Umwelt Arena Spreitenbach zusammen mit mehreren Ausstellungspartnern realisiert, zeigt, dass die Umsetzung der Energiestrategie 2050 bereits heute möglich ist.

"Wir setzen auf die vier S 'Sammeln', 'Speichern', 'Sparen', 'Sorge tragen'", erläutert Architekt René Schmid, das Prinzip des ersten energieautarken Mehrfamilienhauses der Welt. Dies bedeutet, dass zuerst Energie gesammelt, dann gespeichert, gespart und sehr bewusst verbraucht werden muss. Die über 150 Gäste der Aufrichte erfahren von Vertretern der beteiligten Unternehmungen und Hochschulen technische Details und Hintergründe des aktuellen Leuchtturmprojekts der Umwelt Arena Spreitenbach. Zu hören sind Fachreferate zu Themen wie Photovoltaikzellen für Dach und Fassade, Stromspeicherung mit Hilfe von Batterie und Wasserstoff, Energieeinsparung dank intelligenter Gebäudeautomation und Verbrauchsminderung dank Effizienzsteigerung.

Jörg Sigrist, Geschäftsführer Umwelt Arena erklärt, dass das erste energieautarke Mehrfamilienhaus nicht nur ein Kraftwerk, sondern – dank ausgeklügelter Gebäudetechnik und -steuerung – auch intelligent ist und so den Bewohnern beim Energiesparen hilft - und zwar ohne Komforteinbusse. Obwohl noch nicht ausgeschrieben, liegen bereits an die 100 Anfragen potenzieller Mieter vor. Von den neun Wohnungen (7 x 4,5-, 1 x 3,5-, 1 x 2,5-Zimmerwohnung) wird eine als Musterwohnung eingesetzt, fünf werden klassisch vermietet und drei sind über ein Casting im Magazin des SonntagsBlick ausgeschrieben. Eine Jury, u.a. mit Vertretern von Energie Schweiz, der Immobilienverwaltung Real Estate AG und der Umwelt Arena, wird die künftigen Mieter auswählen. Dabei gehören Themen wie Energiebewusstsein, Umweltaffinität, Experimentierfreudigkeit, Neugier und Kommunikationsbereitschaft zu den Auswahlkriterien. Das Casting ist nicht öffentlich. Eine der ausgewählten Familien wird während dem ersten Jahr medial begleitet.

Die Umwelt Arena hat gleichzeitig eine neue Ausstellung "Energieautarkes Mehrfamilienhaus" realisiert. Ein 3D-Grossmodell zeigt den Aufbau und präsentiert die technischen Lösungen. Energie Schweiz unterstützt das Projekt kommunikativ. So werden beispielsweise mit einer Serie von Informationsbroschüren die verschiedenen Komponenten des energieautarken MFH erklärt. In Themenführungen mit Fokus auf das "Energieautarkes Mehrfamilienhaus" erhalten Besucher vertieften Einblick in die Haustechnik, die Herausforderungen und die Lösungen. Themenführungen sind für Gruppen buchbar über fuehrungen@umweltarena.ch.

Die nächsten Highlights sind der Einbau des Wasserstofftanks im Januar 2016 und die offizielle Einweihung im April/Mai 2016. Die ersten Mieter werden ca. im Juni 2016 einziehen.

www.umweltarena.ch/www.umweltarena.ch/
 

< News 477/1257 >