News drucken

Zurück zur Übersicht


26.11.2015 KMU-Exportindikator 4. Quartal 2015: Vorsichtige Hoffnung

Nach dem Allzeittief im Vorquartal hat sich die Stimmung unter den exportorientierten Schweizer KMU etwas gebessert. Der Indikator der Exportperspektiven von Switzerland Global Enterprise (S-GE) ist knapp über die Wachstumsschwelle gestiegen. Die KMU geben in der Umfrage von S-GE an, vermehrt in neue, attraktive Exportmärkte vorstossen zu wollen. Das Credit Suisse Exportbarometer zeigt eine robuste Nachfrage aus dem Ausland. Die etwas weniger angespannte Wechselkurssituation dürfte dazu führen, dass Schweizer Unternehmen stärker von diesen Nachfrageimpulsen profitieren können als in den ersten drei Quartalen dieses Jahres.

Das Credit Suisse Exportbarometer, das die ausländische Nachfrage nach Schweizer Produkten abbildet, steht zurzeit bei einem Wert von 0.89. Es liegt damit leicht unter den Werten der Vorquartale und auch etwas unter dem langjährigen Durchschnitt von 1, aber nach wie vor deutlich über der Wachstums-schwelle von 0. Im 4. Quartal darf daher – trotz regionaler Unterschiede – mit einer insgesamt robusten Nachfrage nach Schweizer Gütern gerechnet werden. Zudem zeichnet sich bei der Wechselkurssituation eine gewisse Entspannung ab. Wäh-rend der Schweizer Franken im laufenden Jahr zeitweise die Parität zum Euro erreicht hatte, pendelt der Kurs inzwischen um CHF 1.10 pro EUR. Angesichts der nur schleppenden Konjunktur und der Preisrückgänge auf breiter Front kauft die Schweizerische Nationalbank (SNB) gemäss Analysen der Credit Suisse derzeit regelmässig Fremdwährungen, um den Franken zu schwächen. Die Volumen sind aber gering.

KMU-Exportperspektiven knapp über Wachstumsschwelle
Die KMU-Exportperspektiven von Switzerland Global Enterprise (S-GE) erreichen per Anfang des 4. Quartals 2015 einen Wert von 53.0 Punkten. Der Wert errechnet sich aus der Export-stimmung der KMU für das 4. Quartal 2015 sowie den effekti-ven Exporten im Vorquartal. Damit erreichen die Exportper-spektiven wieder knapp die Wachstumsschwelle von 50 auf der von 0 bis 100 reichenden Skala. Im Vorquartal lagen die Exportperspektiven mit 43.3 Punkten noch auf dem tiefsten Wert seit Beginn der Befragung im Jahr 2010.

32.3% der im Rahmen der KMU-Exportperspektiven von S-GE antwortenden Schweizer KMU erwarten für das kommende Quartal einen Exportzuwachs. Im Vorquartal waren es 25.7%. 50.7% der KMU gehen von einer Stagnation ihres Exportvo-lumens aus, gegenüber 43.2% zu Beginn des 3. Quartals 2015. Und nur mehr 17.1% der KMU befürchten rückläufige Exporte, gegenüber 31.1% im Vorquartal.

Vorsichtiger Optimismus
In sieben von acht im Rahmen der KMU-Exportperspektiven von S-GE untersuchten Branchen rechnen die KMU mit stei-genden Ausfuhren. Insbesondere die Unternehmen aus den Sektoren Maschinenbau, Chemie/Pharma und Dienstleistun-gen steigen zuversichtlich ins kommende Quartal. Einzig die Unternehmen aus dem Konsumgütersektor zeigen sich pessi-mistisch.

https://www.credit-suisse.comhttps://www.credit-suisse.com
 

< News 485/1257 >