< Termin 332/1095 >

Industrie-Schweiz - News-Corner



News drucken



13.11.2015 Polymeca AG: Neuinvestition in die Dreherei

Mit der Inbetriebnahme eines Produktionsdrehautomaten C200 von Index erweitert Polymeca ihren Maschinenpark um eine hochdynamische Drehmaschine, welche Ökonomie und Schnelligkeit mit der geforderten Genauigkeit zu vereinen schafft: Produktivität in Perfektion.

Mit der Investition in ein hochmodernes C200 Drehcenter vom deutschen Präzisionsmaschinenbauer INDEX unterstreicht Polymeca ihre konsequente Ausrichtung auf seriell gefertigte Teile höchster Präzision. Die beiden Arbeitsspindeln gewährleisten einen max. Rundlauffehler von 0,002 mm. Die C200 hat die Erwartungen in allen Belangen übertroffen. Das Bearbeitungszentrum von Polymeca ist mit Haupt- und Gegenspindel, Stangenlader und drei Revolvern mit angetriebenen Werkzeugen bestückt, welche für die Simultanbearbeitung konzipiert sind. Die beeindruckende Beschleunigung von 1g, in Kombination mit der hohen Fahrgeschwindigkeit und den kurzen Wechselzeiten der bis zu 42 Werkzeuge hat bei den Produkten von Polymeca zu einer Laufzeitreduktion von durchschnittlich 30% geführt.

Firmenprofil
Als Teil des börsenkotierten schwedischen Hexagon Konzerns (12'000 Mitarbeiter) produziert Polymeca am ostschweizer Standort Heerbrugg anspruchsvolle mechanische Teile und Baugruppen in höchster Präzision. Seit dem Spin off im Jahre 1998 (ehemalige Konzernfertigung des global tätigen Vermessungsgeräte-Herstellers Leica Geosystems) hat sich Polymeca im Markt erfolgreich als Lohnfertiger und Outsourcingpartner namhafter Unternehmen etabliert. Eine nachhaltige Investitionstätigkeit ermöglicht es Polymeca, sich den ändernden Kundenbedürfnissen laufend anzupassen und technologisch an der Spitze zu bleiben.

www.polymeca.com/www.polymeca.com/
 
 
 

< Termin 332/1095 >