News drucken

Zurück zur Übersicht


06.11.2015 TRUMPF: Expandiert im Softwarebereich

TRUMPF beteiligt sich an den zwei Softwareherstellern Xetics und C-Labs – Konsequente Stärkung des Industrie 4.0-Portfolios

TRUMPF erweitert sein Portfolio im Bereich Softwarelösungen für die Fertigungssteuerung mit gleich zwei Akquisitionen.

TRUMPF hat eine Mehrheitsbeteiligung an der Xetics GmbH erworben. Der Softwarehersteller mit Sitz in Stuttgart ist auf Fertigungssteuerungs-Systeme (MES) für kleine und mittlere Unternehmen spezialisiert. Diese sind ein Kern-Element für die Vernetzung der Produktion, auch bekannt als Industrie 4.0. Xetics ermöglicht die integrierte Betrachtung und Feinplanung der Produktionsprozesse nach Lean-Prinzipien. Über ein Dashboard lassen sich am Arbeitsplatz und auf mobilen Endgeräten Informationen zu den laufenden Prozessen, Stationen, Produkten, Aufträgen und Materialständen jederzeit ablesen. Die Software kann dabei in die eigene Systemlandschaft integriert oder in der Cloud genutzt werden. Als MES ist die durch das Unternehmen entwickelte Software "Xetics Lean" die ideale Ergänzung für die von TRUMPF gegründete Plattform AXOOM. AXOOM bietet die Möglichkeit, alle Schritte von der Auftragsannahme über die Fertigungssteuerung bis hin zu Materialeinkauf- und Versandprozessen in der Fertigung zu steuern und abzuwickeln.

Außerdem hat TRUMPF eine Beteiligung an C-Labs erworben. C-Labs mit Sitz in Redmond, Washington (USA) bietet Softwarelösungen für die hochsichere und einfache Erfassung und Übertragung von Maschinendaten im Produktionsumfeld, sowohl von der Maschine in das IT-Netzwerk der Fabrik als auch in die Cloud. Für die Vernetzung der Produktion ist Sicherheit in der Datenübertragung entscheidend. Diese gewährleistet C-Labs gleich auf zwei Ebenen: als reine Softwarelösung oder zusätzlich zur Software als Hardwarekomponente, einer Art Router für die Fabrik.

Die Lösungen von C-Labs funktionieren herstellerunabhängig und können an beliebige Maschinensteuerungen angebunden werden. Die Übertragung erfolgt zwischen Produktionsanlagen, aber auch an MES- und ERP-Systeme oder in die Cloud. Die Daten werden aggregiert und vor der Kommunikation über das Internet verschlüsselt. Damit bietet C-Labs seinen Kunden aus der Fertigungsindustrie eine einheitliche Lösung zur sicheren Vernetzung ihrer gesamten Produktion.

TRUMPF sichert sich mit den Beteiligungen strategische Partner auf dem Weg zu einem umfassenden Industrie 4.0-Portfolio für seine Kunden. Über die Kaufpreise wurde jeweils Stillschweigen vereinbart.

www.trumpf.comwww.trumpf.com
 
 
 

< News 475/1233 >