News drucken

Zurück zur Übersicht


29.06.2015 ABB: Ist Top-Innovator der Schifffahrtsindustrie 2015

ABB hat für ihr neu entwickeltes elektrisches Azipod-D-Antriebssystem die Auszeichnung «Innovation des Jahres» erhalten, da dieses einen wichtigen Beitrag zur weiteren Modernisierung der Schifffahrt leistet.

Ausserdem wurde ABB zum zweiten Mal in Folge auf der namhaften Electric & Hybrid Marine World Expo, im niederländischen Amsterdam, zum Antriebssystem-Hersteller des Jahres gekürt.
Der Gewinner wurde von einer internationalen Jury ausgewählt, die aus 38 Fachjournalisten, Branchenkennern und Akademikern aus dem Schifffahrtsbereich bestand, die die hohe Flexibilität, Zuverlässigkeit und Effizienz des Azipod-D-Antriebs anerkannten.

«Wir freuen uns, dass die neueste Ergänzung im Antriebsbereich von ABB als Innovation des Jahres gewürdigt wird und dass elektrische Antriebe weiterhin um ein vielfaches schneller wachsen, als die weltweite Schiffsflotte», sagte Peter Terwiesch, Leiter der Division Prozessautomation. «Durch ihre Flexibilität und Treibstoffeffizienz sind elektrische Antriebe in der Schifffahrt ein Schlüsselelement für mehr Leistungsstärke und Wettbewerbsfähigkeit.»

Azipod D ist das neueste Mitglied der getriebelosen Azipod-Antriebe und wurde entwickelt, um eine grössere Auswahl für Antriebe in Einsatzbereichen wie Offshore-Bohranlagen, Konstruktionsschiffe und Hilfsschiffe zu schaffen. Seit seiner Einführung 1987 ist Azipod zum bevorzugten Antriebssystem für Kreuzfahrtschiffe, Eisbrecher und eisgängige Frachtschiffe sowie Offshore-Einheiten geworden.

Der Azipod-D-Antrieb kommt aufgrund technologischer Verbesserungen mit 25 Prozent weniger installierter Leistung aus. Dafür verantwortlich ist unter anderem seine Hybrid-Kühlung, durch die eine Steigerung der Leistung des Elektromotors um bis zu 45 Prozent ermöglicht wird. Der Azipod D von ABB deckt ein Leistungsspektrum von 1,6 bis 7 Megawatt je Antriebseinheit ab.

ABB ist führend in der Energie- und Automationstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung, der Industrie, im Transport- und Infrastruktursektor, ihre Leistung zu verbessern und gleichzeitig die Umweltbelastung zu reduzieren. Die Unternehmen der ABB-Gruppe sind in rund 100 Ländern tätig und beschäftigen weltweit etwa 140'000 Mitarbeitende.

www.abb.comwww.abb.com
 

< News 608/1273 >