News drucken

Zurück zur Übersicht


08.04.2015 igus GmbH: Weltreise beendet: "Iglidur on Tour" zurück in Köln

Vor über einem Jahr startete ein mit 56 Polymer-Gleitlagern ausgerüsteter Kleinwagen zu einer Reise über vier Kontinente. Ziel dieser Demonstrationsfahrt von igus ist es, das Potenzial und die Belastbarkeit von motion plastics, Kunststoffe für bewegte Anwendungen, unter Beweis zu stellen. Nach über einem Jahr und dem Ende der Etappe durch Europa erreicht "iglidur on tour" nun wieder seine Heimstätte in Köln.

Die igus GmbH hatte am 20. Januar 2014 aus Anlass des 50jährigen Firmenbestehens einen Kleinwagen mit dem Kennzeichen K-IG 1964 auf eine Weltreise geschickt. An 56 Lagerstellen wurden unter anderem metallische Gleitlager durch iglidur Polymer-Gleitlager ersetzt. Die Komponenten aus Hochleistungskunststoffen wurden im Bremspedal, am Scheibenwischer, im Schaltmodul oder im Verdeck eingebaut. Ziel war es zu zeigen, was moderne Hochleistungskunststoffe für bewegte Anwendungen, die motion plastics, heute alles in einer Vielzahl an Anwendungsgebieten leisten können.

Die Welt als Teststrecke für moderne Gleitlagertechnologie
Nach Stationen in Asien, Süd- und Nordamerika durchquerte iglidur on tour seit Oktober letzten Jahres Europa. Die Reise zu Kunden, Messen und Sehenswürdigkeiten führte den Kleinwagen über eisige Pisten in Norwegen ebenso wie zu den sonnigen Weinbergen Italiens, von der Hagia Sophia am Bosporus bis an die Atlantikküste Portugals. Nach dieser letzten Station ging es nun für das Team um den Mechatroniker Karl Weinmeister wieder zurück nach Köln. "Im nächsten Schritt werden wir die Gleitlager aus dem Fahrzeug ausbauen und zusammen mit dem Kleinwagen auf der Hannover Messe ausstellen", erläutert Gerhard Baus, Prokurist Gleitlager bei igus, die nächsten Schritte. "Wir sind natürlich gespannt, aber auch sehr optimistisch, dass unsere Gleitlager diesen Härtetest erfolgreich absolviert haben."

www.igus.chwww.igus.ch
 
 
 

< News 607/1218 >