< Termin 505/1095 >

Industrie-Schweiz - News-Corner



News drucken



06.03.2015 Schaffner: Erwartet 2014/15 Umsatz auf Vorjahresniveau

Die Schaffner Gruppe geht bei aktuellen Wechselkursen sowohl für das Geschäftsjahr 2014/15 als auch für das erste Halbjahr von einem Umsatz auf Vorjahresniveau aus. Die EBIT-Marge wird im ersten Semester um 3 Prozent (Vorjahr: 4,8%) und im Geschäftsjahr um 5 Prozent (Vorjahr: 7,0%) erwartet.

Die Aufhebung des CHF/EUR-Mindestkurses am 15. Januar 2015 wird hauptsächlich wegen Umrechnungseffekten und einem prozentual höheren Fixkostenanteil in CHF die EBIT-Marge im Geschäftsjahr 2014/15 mit rund 1 Prozentpunkt belasten.

Während sich die Division Automotive im Rahmen der Ziele entwickelt, verzeichnet die Division EMC einen deutlichen Auftragsrückgang aus der Solarwechselrichterindustrie in China, wo die Binnennachfrage nach den qualitativ hochstehenden Lösungen von Schaffner eingebrochen ist. Zudem hat ein wichtiger europäischer Kunde die Abnahme von Komponenten der Division Power Magnetics für die Bahntechnik im Endmarkt Russland weitgehend reduziert.

Der Umsatzrückgang in der Division EMC wird teilweise von einer steigenden Nachfrage nach aktiven und passiven ECOsine-Oberwellenfilter kompensiert. Kurzfristig schmälern jedoch hohe Investitionen in die Entwicklung einer neuen Generation von aktiven Oberwellenfiltern sowie die Stärkung der Vertriebs- und Supportorganisation für Power Quality-Lösungen die Profitabilität der Division.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation führt Schaffner die strategischen Wachstumsprojekte unvermindert fort. Es werden jedoch Massnahmen zur Steigerung der Prozesseffizienz umgesetzt, die am Standort Schweiz zu einer Senkung der Personalkosten im mittleren einstelligen Prozentbereich führen werden.

www.schaffner.chwww.schaffner.ch
 
 
 

< Termin 505/1095 >