< News 590/1175 >


News drucken

Zurück zur Übersicht 


27.02.2015 Tornos: Trifft Massnahmen gegen die Frankenaufwertung

Die Geschäftsleitung der Tornos Gruppe hat mit der Arbeitnehmervertretung eine Vereinbarung zur Erhöhung der Wochenarbeitszeit an den Schweizer Standorten getroffen mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.

Die Wochenarbeitszeit wird deshalb ab dem 1. März 2015 an den Schweizer Standorten auf bis zu 43 Stunden erhöht. Diese Massnahme wird Mitte Juni im Hinblick auf eine mögliche Verlängerung gemeinsam mit der Arbeitnehmervertretung überprüft werden. Die Vereinbarung gründet auf der Anwendung einer Bestimmung im Gesamtarbeitsvertrag.

"Diese Massnahme wird unsere Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit stärken. Damit können die negativen Auswirkungen infolge der Aufhebung des Mindestkurses eingedämmt werden", sagt Michael Hauser, CEO der Tornos Gruppe.

www.tornos.comwww.tornos.com
 
 
 

< News 590/1175 >