Ausstellernews SINDEX 2018

Button zurĂĽck oben

HARTING AG
Entwickelt, produziert und verkauft industrielle Daten-, Signal- und Leistungs- Steckverbinder

Das deutsche Familienunternehmen HARTING mit mehr als 4.600 Mitarbeitern und 44 Tochter- gesellschaften gehört zu den global führenden Herstellern von Steckverbindern. HARTING AG, Vertrieb Schweiz in Volketswil wurde 1980 als selbstständige Tochtergesellschaft der HARTING Technologiegruppe, D-Espelkamp gegründet. Heute beschäftigen wir 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 2 Produktmanager und 4 Verkaufsingenieure. Als Hersteller direkt im lokalen Markt verankert, wollen wir Ihnen als Gross- oder Kleinkunde ein schneller, kompetenter Ansprechpartner in technischen, kommerziellen und logistischen Aspekten sein.
 
Kundenspezifische Kabelkonfektionen, Anschlusskonzepte, Elektroboxen, Sensor/Aktor- und RJ45-Patch- kabel verbinden die einzelnen Anlagen, Geräte etc. sicher, preiswert und zuverlässig. Lokale Design Unterstützung, globale Produktionsstandorte, ein zentrales, akkreditiertes Labor und ein rund 20-köpfiges Entwicklungsteam ermöglichen preiswerte Standard bis voll kundenspezifische Lösungen.
 
Unser Steckerportfolio beinhaltet u.a. die Typen Han Industriesteckverbinder, D-Sub, DIN 41612, M8/M12/M23, RJ45 und diverse Push-Pull Stecker. Viele davon sind als platinenmontierbare Variante erhältlich. Je nach Familie werden Schutzklassen bis IP69K abgedeckt.
 
Platinenverbindungen werden direkt gesteckt oder mittels Flachbandkabeln ermöglicht. Dies in Rastermassen von 1.27 bis >5mm. Ein breites Angebot von Printklemmen, mit Rastermassen ab 1.27 mm runden das die Platinenkonektivität ab.
 
Ausserdem bieten wir mehr als 250 unmanged Ethernet-Switche mit Full Gigabit Ports, FO-Ports, PoE, sowie PoE+ mit integriertem DC/DC Wandler in flacher und schmaler Bauform. Industrie 4.0 orientiere Lösungen (Produkte, Systemintegration), meist auf RFID und Prozessintegration basierend, eingesetzt  in der Produktion- und internen Logistik, im Assetmanagement etc. stehen fĂĽr hohe Nachverfolgbarkeit, schnelle, transparente, effiziente und Zukunfts offene Prozesse.


Produktelösungen - Infos >>>

Leistungsfähige Verbindungstechnologie ist die Basis der industriellen Produktionstechnik. Das HARTING Produkt- und Lösungsspektrum umfasst Steckverbinder, Geräteanschlusstechnik und Netzwerkkomponenten. HARTING Produkte verbinden Maschinen und Anlagen mit Daten, Signal und Power.

FĂĽr mehr Informationen bitte auf die untenstehenden Links klicken:
• Industrie-Steckverbinder Han®
• Rundsteckverbinder
• Han® ES Press - Schnellanschlusstechnologie
• Musterbestellung Han® ES Press
• Han-Modular®
• Ha-VIS-preLink®
• Leiterplattensteckverbinder
• PROFINET
• Ethernet Switches
• RFID Systemkomponenten
• MICA® Computing System
• M8 D-kodiert
• HARTING ix Industrial®
• HARTING T1 Industrial®
• Kundenspezifische Lösungen

Harting AG - Leistungsfähige Verbindungstechnologie


Produktmeldungen

Mit Han® Q 5/0 und 36 Kodieroptionen sicher stecken

HARTING hat den Han® Q 5/0 Einsatz fĂĽr Crimp-Kontakte mit zahlreichen Kodiermöglichkeiten ausgestattet. Eine Kodierung ist ĂĽberall dort sinnvoll, wo mehrere Steckverbinder mit voneinander nicht oder nur schwer zu unterscheidenden Einsätzen nebeneinander in Applikationen montiert sind. Ziel der Kodierung ist es, das Fehlstecken unmöglich zu machen. So wird der Steckverbinder in der Handhabung sicherer.

Durch Einsatz zweier steckbarer roter Stifte ergeben sich beim Han® Q 5/0 insgesamt 36 unterschiedliche Optionen fĂĽr die Kodierung. Der neue Han® Q 5/0 Einsatz mit Kodier-Option – Art.-Nr. 09 12 005 3004 (Stift), 09 12 005 3104 (Buchse) – ist steckkompatibel mit den bisherigen Han® Q 5/0 AusfĂĽhrungen mit Crimp- oder Quick Lock-Anschluss. Die möglichen Steck-Positionen im Isolierkörper sind durch GroĂźbuchstaben gekennzeichnet und erleichtern die korrekte Montage.


Harting AG - Han Q 5 0 Einsätze
Mit Han® Q 5/0 Einsätze


MICA® 2 bietet deutlich mehr Rechenleistung
Die MICA® Produktfamilie entwickelt sich zu einer universellen modularen Plattform, um Daten zu erfassen, maschinennah zu verarbeiten und drahtlos und drahtgebundenen auszutauschen. Neue MICA®-Versionen erweitern die Möglichkeiten weiter. So bietet die MICA® 2 die drei- bis fĂĽnffache Rechenleistung der MICA® Basic fĂĽr anspruchsvolle Datenerfassung und -verarbeitung.

Die MICA® Wireless mit 2G/3G/4G, 802.11a/b/g/n und Glonass erlaubt Datenerfassung- und -kommunikation ohne Verkabelungen durchzufĂĽhren zu mĂĽssen. Mit der MICA® Energy können Daten von Stromzählern und Stromwandlern ausgelesen, verdichtet und an MES, ERP und Cloud Systeme weitergeleitet werden. Durch die Integration der OpenSource-Zeitreihendatenbank InfluxDB und der Dashboard Software Grafana können Auswertungen und Visualisierung auch direkt auf der MICA® erfolgen. FĂĽr OEMs, Kunden, und Drittentwickler bietet HARTING auch MICA® Bausätze an, die mit kundenspezifischen Funktionsplatinen ausgerĂĽstet werden können.

Gerade in der Leiterplattenherstellung und anderen Fertigungs- und Qualitätssicherungsprozessen kann durch Sensor- und Datenfusion mit der MICA® schnell Mehrwert geschaffen werden. Beispielsweise kann mit einer Kombination von RFID-Tags auf Leiterplatten mit Energie-, Druckluft- und optischen Sensoren eine Fertigungslinie ĂĽberwacht, Fertigungsschritte zu jedem Zeitpunkt mit Energieverbräuchen korreliert, und Daten fĂĽr vorausschauende Wartung gesammelt und vorverarbeitet werden.

In ersten Versuchsläufen bei HARTING zeigt sich, dass ĂĽber die geplanten Anwendungen heraus weitere KPIs wie Maschinenlaufzeiten oder Asset Management von Werkzeugen durch die modulare MICA®-Architektur trivial hinzugefĂĽgt werden können.


Harting AG - MICA-Energiemonitoring
MICA® Energy


MICA® basierte Verwaltungsschale bindet Bestandsanlagen an Industrie 4.0
Zentrale MaschinenĂĽberwachung und Prozessoptimierung sind zwei der schnellsten Wege, Produktionsanlagen und Maschinen effektiver zu betreiben. Da viele Maschinen eine Lebensdauer von 15 bis ĂĽber 30 Jahren haben, hat ein groĂźer Teil der existierenden Maschinenparks aber weder die Rechenleistung, noch die Speicherkapazität, um die relevanten Daten zu erfassen, zu speichern, oder zu kommunizieren. Die MICA® basierte Verwaltungsschale macht eine problemlose Anbindung von Bestandsanlagen an Industrie-4.0-Systeme möglich.

In vielen Fällen benutzen ältere Maschinen auch Datenformate und Protokolle aus den 80er und 90er Jahren, die nicht mehr von modernen SPSen und PCs verwendet werden. Dadurch ist eine Virtualisierung auf der Steuerung weder ökonomisch sinnvoll, noch unter Gesichtspunkten der Betriebssicherheit wünschenswert.

Als Lösung werden in der HARTING Fertigung Spritzgussmaschinen mit Euromap 15, einem in den späten 80er Jahren entwickelten Protokoll, durch eine MICA® basierte Verwaltungsschale eingebunden und sind dann wie ein modernes Gerät ĂĽber OPC-UA nutzbar. Dieses Vorgehen lässt sich auf viele andere Maschinen und Anlagen mit anderen Protokollen anwenden.

Durch die MICA® basierte Verwaltungsschale gemäß RAMI 4.0 können Betriebsparameter ausgelesen, Produktionspläne online auf die Maschine geladen, und Daten kontinuierlich erfasst und gespeichert werden. Diese stehen dann fĂĽr Prozessoptimierung, vorrausschauende Wartung oder Produktverbesserung zur VerfĂĽgung. Durch das modulare Open Source Design der MICA® konnte auf Open Source Code zugegriffen werden, was die Entwicklungszeit stark reduzierte. Die Modularität und die Nutzung eines intermediären JSON Format ermöglicht es, andere Altsystem- und Backendprotokolle einzubinden, indem nur die Protokoll-Container ersetzt werden - zum Beispiel MQTT zu IBM Bluemix oder Microsoft Azure.


Harting AG - MICA basierte Verwaltungsschale
MICA® basierte Verwaltungsschale


EasyAccess: Leichtere und schnellere Montage
Wenn es um die Wahl von robusten und industrietauglichen BUS-interfaces geht, setzt HARTING auf den D-Sub InduCom. Bereits 2014 führte die Technologiegruppe die 50- und 37-poligen Gehäuse-Versionen der InduCom Easy Access Serie mit drei geraden Kabeleinführungen erfolgreich in den Markt ein. Diese Easy Access-Gehäusefamilie wird nun durch die Realisierung der 25-, 15- und 9-poligen Versionen mit zwei geraden Kabeleinführungen vervollständigt. Der Namenszusatz EasyAccess aus dem Grund, da der Anwender mit den geraden Kabeleingängen auch unter beengten Platzverhältnissen eine leichtere und schnellere Montage an die Hand bekommt.

Mit dem breiten Portfolio der Standard-InduCom-Gehäuse für 9-, 15-, 25-, 37- und 50 Pole war es bereits möglich, drei Kabeleinführungen zu verwenden. Allerdings befinden sich zwei der Kabeleinführungen an der Seite, wodurch es nur erschwert möglich ist, mit einem Werkzeug auf die Verriegelungsschrauben zuzugreifen. Es ist daher notwendig, die Gehäuse mit einer gewissen Distanz nebeneinander zu platzieren, um die Verriegelung und Entriegelung zu ermöglichen. Mit den 37- und 50-poligen Easy Access-Gehäusen mit drei geraden Kabeleinführungen sind die Verriegelungsschrauben leichter zugänglich und die Gehäuse können so ohne Einschränkung sehr viel dichter nebeneinander angeordnet werden und die Montage wird deutlich erleichtert. Die Standardgehäuse mit 15- und 9 Polen bieten bisher nur eine gerade Kabeleinführung.

Die neuen Versionen in 25-, 15- und 9-polig bieten nun zwei gerade Kabeleinführungen in Verbindung mit der leichten Zugänglichkeit zu den Verriegelungsschrauben, die es ermöglichen, die Gehäuse sehr nahe beieinander zu platzieren. Diese Entwicklung folgt dem Trend der Miniaturisierung und bietet dem Kunden wertvolle Platzersparnis in der Anwendung.

HARTING bietet verschiedene Ausführungen mit unverlierbaren Sechskant- und Rändelschrauben mit 4-40UNC oder M3 Gewinde an. Zusätzlich gibt es Versionen mit und ohne internen Erdungsblock und die neuen Gehäuse sind natürlich kompatibel zum vorhandenen Crimp-Flansch / Crimp-Hülse- und Kabelklemmenbereich.


Harting AG - Inducom Easy Access Gehäuse
Inducom Easy Access Gehäuse


Neue HCME Serie: Kompaktes Design, leicht zu installieren
Passend zum Miniaturisierungstrend kann HARTINGs neue Stromsensor-Serie HCME direkt auf die Stromsammelschiene montiert werden. Das sorgt fĂĽr kĂĽrzere Installationszeiten und erleichtert dem Kunden die Konfektionierung der Leistungselektronik.

Die HCME Stromsensoren messen mit höchster Präzision Stromstärken bis 5500 A – auch wenn sie nur minimalen Platz beanspruchen (die Abmessungen der Geräte betragen nur 6 cm in der Höhe und 14 cm in der Breite. Dadurch werden die Sensoren zu idealen Komponenten fĂĽr moderne Umrichter, die sich insbesondere durch ihr strenges modulares Design auszeichnen.

Die HCME Stromsensoren machen sich das so genannte Open-Loop Messprinzip (dt. Prinzip direkter Stromsensoren) zunutze: Es ermöglicht eine direkte Abbildung des Primärstroms mit einer Genauigkeit von ± 1%. Die HCME Stromsensoren können Gleich- und Wechselströme messen – selbst wenn sie komplexe Wellenform annehmen – ĂĽber einen Frequenzbereich von 0 bis 50 kHz. Die ausgeprägte Unempfindlichkeit gegenĂĽber StöreinflĂĽssen, die z.B. durch magnetische Felder externer stromfĂĽhrender Leitungen hervorgerufen werden, stellt einen zusätzlichen Vorteil dar.

Der weite Temperaturbereich zwischen -40 °C und +85 °C ermöglicht den Einsatz der Geräte auch unter extremen Umweltbedingungen. Die Sensoren liegen in Standardbaugrößen vor, deren kompaktes Design eine hohe Zahl von Freiheitsgraden für die Integration in individuelle Anwendungen bietet.

Aufgrund ihrer hohen Zuverlässigkeit und Genauigkeit eignen sich die neuen Sensoren ideal für den Einsatz in PV-Umrichtern, Frequenzumrichtern oder Stromversorgungen von Schweißgeräten


Harting AG - HCME Stromsensor
HCME Stromsensor


Gewinkelte Han® 3 A Gehäuse: Schnelle Montage auf engem Raum
Durch die gewinkelte Geometrie lassen sich die neuen Einschraubvarianten der Han® 3 A Steckverbinder platzsparend und flach aufbauen – z.B. an Maschinen, Schaltschränken oder Klemmkästen. Das AuĂźengewinde am Steckverbinder mit Kontermutter unterstĂĽtzt die schnelle und unkomplizierte Montage. Das abgewinkelte Steckverbinder-Element lässt sich in alle Richtungen schwenken, ist also 360° drehbar.

Die neuen Gehäusebauteile zeichnen sich durch eine schlanke AuĂźengeometrie aus und verwenden fĂĽr den Anschluss wahlweise ein M20- oder M25-Gewinde. Die Gehäuse sind mit den bestehenden Kontakteinsätzen der Serie Han® 3 A kompatibel und erfĂĽllen die Anforderungen an die Schutzarten IP 65 und IP 67 durch Verwendung einer O-Ring-Flachdichtung, die zum Lieferumfang gehört.

Neben der Standard-AusfĂĽhrung in Grau sind weitere Varianten verfĂĽgbar: Es gibt u.a. eine EMV-Version und eine Han M® Variante fĂĽr erhöhte Korrosionsanforderungen. FĂĽr die Montage wird lediglich ein Kreisausschnitt benötigt. Im Vergleich zu den bestehenden Anbauvarianten des Han® 3 A mit Rechteckausschnitt und mindestens zwei Befestigungslöchern verringert sich der Installationsaufwand. Durch die Fixierung ĂĽber die mitgelieferte Kontermutter kann die Steckrichtung fest justiert und bei Bedarf auch schnell wieder geändert werden.


Harting AG - Han 3 A Gehäuse gewinkelt
Han® 3 A Gehäuse gewinkelt


Han-Modular® Pneumatik Modul Metall ideal fĂĽr flexible Fertigung
Um den gestiegenen Anforderungen an Schnittstellen in der flexiblen Fertigung gerecht zu werden, hat HARTING ein neues Pneumatik-Modul entwickelt – das Han® Pneumatik Modul Metall. Es verwendet ebenso robuste wie langlebige Metallkontakte und lässt sich mindestens 10.000 Mal stecken und ziehen. Mit dem neuen Modul können Anwender die Vorteile der Druckluft auch in häufig umzurĂĽstenden Fertigungsanlagen nutzen, z.B. zur Versorgung von Antrieben, Steuerungen, Bremsen, Halte- und Entladevorrichtungen.

Die neue Schnittstelle zeichnet sich durch einen erhöhten maximalen Betriebsdruck aus: Statt der bisherigen Obergrenze von 8 bar (Han® Pneumatik Modul mit Kunststoffkontakten) halten die Kontakte nun einem Druck von 10 bar dauerhaft stand. Damit deckt das Han® Pneumatik Modul Metall den gesamten sogenannten Niederdruckbereich ab. Die Anwendungsmöglichkeiten fĂĽr steckbare Druckluftverteilsysteme erweitern sich.

Ergänzend zu den bereits verfĂĽgbaren Han® Pneumatik Kontakten Metall wird HARTING von Dezember 2017 an Pneumatik-Kontakte mit gewinkelten AnschlussstĂĽcken anbieten. Die Variante erleichtert die Konfektionierung der Pneumatik Module erheblich. Steht in Gehäusen nur wenig Verkabelungsraum zur VerfĂĽgung, stellen die gewinkelten Pneumatik-Kontakte sicher, dass die Biege-Radien der Pneumatik-Schläuche nicht unterschritten werden. Dadurch wird bei der Konfektionierung Fehlfunktionen entgegengewirkt. Auch die gewinkelten AusfĂĽhrungen der Pneumatik Stift- und Buchsenkontakte Metall sind mit der Push-In Verbindungstechnik ausgestattet.

Mit den gewinkelten Varianten steigt die Zahl von Gehäusen, die fĂĽr Pneumatik-Anwendungen zur VerfĂĽgung stehen. Da keine FĂĽhrungsstifte und -buchsen mehr benötigt werden, ist ein Einsatz in allen mit der Reihe Han-Modular® kompatiblen Gehäusen, also: Han-Eco®, Han-Yellock®, Han A®, Han® B, ohne Einschränkungen möglich.

Um das Schnittstellendesign fĂĽr die Han® Pneumatik Module Metall zu erleichtern, bietet HARTING ein Booklet mit detaillierten technischen Informationen und einer Montageanleitung fĂĽr das Han® Pneumatik Modul Metall an.


Harting AG - Han Pneumatik Kontakte Metall


Han® M23 Power-Hybrid ĂĽberzeugt mit hoher Stromtragfähigkeit
Der Han® M23 Power-Hybrid ist spezialisiert auf die Ăśbertragung von Leistung und Signalen. Er besitzt eine hohe Stromtragfähigkeit und kann parallel Bussignale ĂĽbertragen (z.B. EtherCAT). Er vervollständigt die Reihe Han® M23, mit der sich nun die drei industriellen Lebensadern – Data, Signal, Power – vollständig versorgen lassen. Zum Einsatzfeld zählen die Antriebstechnik sowie alle Bereiche mit erhöhten Anforderungen an die Vibrationssicherheit und den Schutz vor dem Eindringen von Wasser, Staub und anderen äuĂźeren mechanischen EinflĂĽssen; hinzu kommen Applikationen, in denen es einer wirksamen Schirmung gegen elektromagnetische Störungen bedarf.

Das robuste Gehäuse des Han® M23 Power-Hybrid erfĂĽllt im geschlossenen Zustand die IP-Schutzklassen 67 / 69K – und ist damit besonders fĂĽr raue Industrieumgebungen geeignet. Durch die werkzeuglose Montage eignet sich der Steckverbinder sowohl fĂĽr die Feldkonfektion durch Servicemitarbeiter als auch fĂĽr die Serienfertigung. Mit den Power-Kontakten fĂĽr einen Spannungsbereich bis 630 V AC und einer maximalen Stromtragfähigkeit von 28 A lassen sich auf kleinem Bauraum groĂźe Leistungen ĂĽbertragen. Passend zum Kontakteinsatz bietet die Han® M23-Serie eine groĂźe Auswahl an Gehäusen: gerade, gewinkelte und drehbare TĂĽllengehäuse sowie diverse Anbau- und Kupplungsgehäuse, um die Steckverbinder den Anforderungen der jeweiligen Umgebung optimal anzupassen.

Die Kontakteinsätze der Reihe, z.B. Han® M23 Signal (6 - 19-polig) – und Han® M23 Power (6 - 9-polig) sind steckkompatibel mit den meisten anderen auf dem Markt angebotenen Rundsteckverbindern des Typs M23. Besonders schnelles sowie sicheres Stecken und Ziehen ermöglicht die komfortable Schnellverschlussvariante Han® ComLock. Der ebenfalls neu ins Rundsteckverbinder-Programm aufgenommene Han® M23 Hybrid bietet Platz fĂĽr 12 Kontakte, die Leistung, Signale und Fast Ethernet in einer Schnittstelle ĂĽbertragen können. Indem es die Ăśbertragung von Power & Signal auf nur eine Hybridleitung reduziert, unterstĂĽtzt das Format ein besonders kompaktes Maschinen- bzw. Anlagen-Design – und passt damit sehr gut in den Miniaturisierungstrend.


Harting AG - Han M23 Power-Hybrid


Han® SP Modul: Ăśberspannungsschutz im modularen Steckverbinder
Für den Überspannungsschutz von gängigen Signalen im Bereich Messen, Steuern und Regeln (MSR) hat HARTING eine Schutzschaltung entwickelt, die im Steckverbinder platziert wird. Der Vorteil für den Kunden: Digitale und analoge Schaltkreise sind sicher schützt.

Da die Signale unterschiedlicher Natur sein können, wird neben einer Modulkombination fĂĽr MSR-Signale mit gemeinsamen Bezugspotential – häufig digitale Signale – auch eine Kombination fĂĽr die differentielle SignalĂĽbertragung bzw. fĂĽr eine Ăśbertragung ohne ein gemeinsames Bezugssignal angeboten. Dies sind in der Regel differentielle Signal wie Busschnittstellen bis 5Mhz oder analoge Signale wie 0/4-20 mA oder 0/2.10 V.

Beide Typen, sowohl der zweikanalige für differentielle Signale als auch der vierkanalige Typ für Signale mit gemeinsamen Bezugspotential, können nominal 24 V DC und bis 0.5 A übertragen. Der Schutzpegel liegt je nach Typ bei ca. 50 V.

Die Transienten, die Signalkreise stören und elektronische Endgeräte zerstören können, werden ĂĽber ein geeignetes Federelement und den geerdeten Han-Modular® Gelenkrahmen zur Erde abgefĂĽhrt.

Harting AG - Han SP Module Bild 2
Schematische Darstellung fĂĽr die Weiterleitung der Signale

Eine störungsfreie Weiterleitung des Signals ist damit gesichert. Bei richtiger Anwendung reduzieren die Überspannungsschutz-Module die Anzahl von Betriebsstörungen, erhöhen die Lebensdauer der Produktionsanlage und steigern damit letztlich die Anlagenverfügbarkeit. Zusätzliche Kosten werden vermieden, die Rentabilität der Produktionsanlage bleibt erhalten.

Harting AG - Han SP Module


RF-R3x0: UHF Reader flexibel einsetzbar
Ob eine einfache SPS-Anbindung, eine Integration von Signalen an ein ERP-System oder eine Anbindung an ein Zugkontrollsystem, die Anforderungen an ein RFID System sind heute auch in Bezug auf die Software vielfältig. HARTING hat aus diesem Grund einen neuen, vielfältig einsetzbaren UHF RFID-Reader entwickelt.

Die Softwareflexibilität ist hier gepaart mit einem äußerst robusten und kompakten Design. Mit M12 Steckverbindern und Aluminiumdruckgussgehäuse werden sogar die anspruchsvollen Anforderungen von Bahnanwendungen erfüllt. Dank des flexiblen Softwarekonzeptes können mit wenigen Klicks ganz unterschiedliche Applikationen erfüllt werden.

Der UHF RFID-Reader orientiert sich dabei an den vier Basisversionen:
• LLRP 1.1 auch zur Anbindung an die HARTING Ha-VIS Middleware
• OPC UA Unterstützung gemäß Companion Specification for Auto ID Devices zur einheitlichen Anbindung
  an ERP- und SPS-Systeme (Schnittstellenbeschreibung erhältlich unter info@AIM.de oder bei der OPC
  Foundation)
• Modbus TCP zur einfachen Anbindung an SPS-Systeme, auch geeignet zur Kommunikation mit älteren
  SPS-Systemen
• Embedded Middleware zur kompletten Standard basierten Datenvorverarbeitung. Diverse  Kommunikations-
  möglichkeiten wie Web-Services, Datenbankanbindungen, UDP und TCP-Telegramme stehen hier
  konfigurativ zur VerfĂĽgung.

So können sehr einfach weitere projekt- oder branchenspezifische Lösungen erstellt werden. Dank des Software Container-Konzeptes der HARTING MICA®, auf dem die neue Ha-VIS RF-R3x0 Reader-Familie basiert, sind hier kaum Einschränkungen gegeben. Ob HARTING eigene Erweiterungen, z.B. die Interpretation der Sensordaten eines HARTING ETB Sensortransponders oder Erweiterungen die von Systemintegratoren erstellt werden – der Applikationsvielfalt sind hier keine Grenzen gesetzt.

Für einen einfachen Start in ein Neuprojekt beinhaltet der Ha-VIS RF-R300 alle oben aufgelisteten Basisfunktionen zum Testen. Applikationsspezifisch können diese dann aktiviert oder lizensiert werden.


Harting AG - RF-R3x0
Schematische Darstellung UHF RFID-Reader RF-R3x0


M12 Slim Design mit HARAX® Schnellanschluss: Klick und fertig!
Dem Trend der Miniaturisierung folgend, erweitert HARTING seine M12 Familie im Bereich der Slim Design-Steckverbinder um die Varianten mit HARAX®-Schneidklemm-Schnellanschluss – die schlanke, feldkonfektionierbare Lösung fĂĽr die Automatisierungstechnik. So ist eine schnelle und unkomplizierte Verkabelung vor Ort möglich

Ăśberall dort in der Automatisierungstechnik, wo vor Ort schnell und unkompliziert ein Kabel angeschlagen oder angepasst werden muss, kommen die neuen A- und D-kodierten, 4-poligen M12 Slim Design-Streckverbinder mit HARAX® Schnellanschluss ins Spiel. Sie können in kurzer Zeit und ohne Spezialwerkzeug konfektioniert werden. DarĂĽber hinaus bieten die neuen Varianten auch die Möglichkeit der werkzeuglosen Montage dank der PushPull-Verriegelung, die alternativ zur konventionellen Schraubverriegelung angeboten wird: Klick und fertig!

HARAX®-Anschlusstechnik und PushPull-Verriegelung finden im schlanken und widerstandsfähigen Slim Design Gehäuse Platz, das bereits von der Crimp-AusfĂĽhrung bekannt ist. Das kompakte und robuste Gehäuse erlaubt eine hohe Integrationsdichte auf entsprechenden Geräten und widersteht Drehmomenten von bis zu 1,5 Nm. Gleichzeitig ist es geschĂĽtzt nach IP65/67 und fĂĽr raue Umgebungstemperaturen von -40-+85°C ausgelegt. Das integrierte 360° Schirmkonzept der Slim Design-Baureihe sorgt fĂĽr einen guten Schutz gegen EMV EinflĂĽsse und ermöglicht eine störungsfreie Ăśbertragung. Spart Platz, widersteht allen UmwelteinflĂĽssen und bietet eine Performance die ihresgleichen sucht: Eine runde Sache fĂĽr jede Feldkonfektion.


Harting AG -M12 slim design
M12 slim design


Einfach elektrisch stecken und optisch ĂĽbertragen
Leistungsstarke elektrische Antriebe werden mittels IGBT-Halbleiterelementen geregelt. Um die notwendige galvanische Trennung zwischen Controller- und Driver-Board zu realisieren, werden die Daten per Lichtwellenleiter übertragen. HARTING geht hier neue Wege und bietet miniaturisierte Interface-Lösungen mit integrierter elektro-optischer Wandlung. Der Kunde spart dadurch Zeit und Kosten.

Elektrische Motoren mit mehr als 500 KW Leistung, wie sie zum Beispiel auf Schiffen, in Zügen oder Pumpstationen eingesetzt werden, nutzen zur Drehzahlregelung IGBT-Halbleiter. Diese können große Lasten mit sehr geringen Steuerleistungen schalten. Da die Isolations- und Spannungsanforderungen sehr hoch sind, übertragen Kunststofflichtwellenleiter (POF) die zur IGBT-Ansteuerung notwendigen Signale. Die POF-Fasern sorgen für eine störungsfreie und galvanisch getrennte Signalübertragung.

Um das AnschlieĂźen der POF-Fasern zu vereinfachen, Platz auf dem Controller-Board zu sparen und im Servicefall die Ausfallzeiten zu verkĂĽrzen, integriert HARTING die elektro-optische Wandlung in applikationsspezifische Steckverbinder. Der Kunde spart so Zeit und Kosten.

Für die Traktionskontrolle auf Zügen steht eine Lösung für bis zu 16 optische Kanäle im DIN D20 Metallgehäuse zur Verfügung. In der rauen Industrieumgebung bietet sich eine Han 10A Gehäusevariante in IP 65/67 mit bis zu acht Kanälen an. Abgeschlossen wird das Portfolio durch ein steckbares 8-Kanal Modul zum direkten Anschluss auf die Leiterkarte im Schaltschrank.

Angeschlossen werden die Fasern in allen Varianten mittels eines Metallclips, der vibrationssicher die Fasern ohne zusätzlichen optischen Kontakt fixiert. Neben der Möglichkeit der Feldkonfektion bietet HARTING die Module als einsatzbereite und geprüfte Kabel-Konfektion an. Eine kompakte, robuste und servicefreundliche Lösung, die dem Anwender Sicherheit und Kostenvorteile einbringt.


Harting AG - IGBT Modul
IGBT Modul


Besuchen Sie uns an der Sindex. Wir freuen uns ĂĽber Ihren Besuch an unserem Stand.

Harting - LogoHARTING AG
Hofwiesenstrasse 4A
CH-8604 Volketswil

Tel. +41 44 908 20 60
Fax +41 44 908 20 69

ch@harting.com
www.harting.ch

Keywords
AusrĂĽstungen fĂĽr Computernetzwerke / AusrĂĽstungen fĂĽr die Geolokalisierung / Backplanes inkl. Montageracks  / Bauelemente fĂĽr Elektrotechnik und Elektronik / Beratende Ingenieure fĂĽr die Elektrotechnik / Beratende Ingenieure fĂĽr Elektronik und Telekommunikation / Crimp-Werkzeuge und -Automaten  / Daten-Netzwerk-Verkabelung  / DIN 41 612 Steckverbinder  / D-Sub Steckverbinder  / Elektrische Stecker und Steckdosen / Elektrische Steckverbinder / Elektrokabel und elektrische Leitungen, kunststoffisoliert / Elektrokabel, armiert / Elektronische Baugruppen und Mikroschaltungen / Elektronische Regelgeräte / Elektronische Sensoren / Elektronische Steckverbinder / Elektronische Stromversorgungen / Faseroptische Kabel / Hubs Steckverbinder  / Industrial Ethernet  / Industrial Ethernet Systeme / Industriekabel, konfektionierte / Industriesteckverbinder / Isolierte elektrische Kabel / Isolierte elektrische Kabel nach Verwendungszweck / Kabel fĂĽr Computer / Kabel, konfektionierte / Kabel-Konfektionierung  / Keyboard-, Video-, Mouse- (KVM) Switches / Leiterplattenanschlussklemmen / Lichtwellenleitersysteme  / M8/M12 Steckverbinder  / Magnetmotoren / Metrisches Steckverbindersystem  / Micropackaging MID  / Rechtecksteckverbinder / RJ45 Steckverbinder  / Rundsteckverbinder / Schneidklemm-Steckverbinder / Schwere Steckverbinder  / SCSI Flachbandkabelsteckverbinder  / Steckverbinder / Steckverbinder fĂĽr den elektronischen Apparatebau  / Steckverbinder fĂĽr Flachbandkabel  / Steckverbinder fĂĽr gedruckte Schaltungen  / Steckverbinder fĂĽr Leiterplatten / Steckverbinder fĂĽr Leiterplatten / Steckverbinder, elektrisch, EMV/RFI-abgeschirmt / Steckverbinder, elektrisch, fĂĽr die Bahnindustrie / Steckverbinder, elektrisch, fĂĽr die Industrie / Steckverbinder, elektrisch, fĂĽr Photovoltaik und erneuerbare Energie-Anwendungen / Steckverbinder, elektrisch, fĂĽr Schalttafeln / Steckverbinder, elektrisch, fĂĽr Schiffe / Steckverbinder, elektrisch, fĂĽr Telekommunikationsanlagen / Steckverbinder, elektrisch, Miniatur und Subminiatur / Steckverbinder, modulare / Steckverbinder, schwere / Steckvorrichtungen / Steckvorrichtungen fĂĽr die Industrie / Steckvorrichtungen fĂĽr elektronische Anwendungen / Steckvorrichtungen, eintauchbar / Steckvorrichtungen, korrosionsbeständig und chemikalienbeständig / Steckvorrichtungen, mehrpolig / Steckvorrichtungen, wetterfest und wasserdicht / Stromsensoren / Stromversorgungsgeräte / Subunternehmen der Elektroindustrie / Subunternehmen der Elektronikindustrie / Switch Steckverbinder  / Switches fĂĽr Netzwerke / Verteiler und Stecksysteme fĂĽr Anlagen  / Wandler /
 


Button ZurĂĽck


Button Drucken 


Button nach oben

Sindex 2018

 

≡Messeinformationen

 

Sindex 2016

 

Sindex 2014

 

 

Sindex Spezial

Das Spezial-Portal rund um die Messe Sindex - präsentiert
von Industrie-Schweiz

Save the date:
28.08. - 30.08.2018

www.sindex.ch













www.sindex-spezial.ch
www.industrie-schweiz.ch