Ausstellernews Siams 2016

TRIAG AG
Ihr Spezialist im Bereich Gewindewerkzeuge, Drehwerkzeuge, Spannsysteme,  Mehrfachspanne, Zerspanungswerkzeuge sowie Gewindebohrer

TRIAG Präzisionswerkzeuge wurde am 1. April 1990 in Zug gegründet. Seit Beginn vertreibt das Unternehmen in der Schweiz ausgewählte Zerspanungs- werkzeuge namhafter Hersteller aus aller Welt (darunter Sumitomo, Nachi, Van Hoorn, Günter Wirth).

Schon bald begann die Triag AG ein eigenes Spanntechnik-Programm her- zustellen. Neben modularen Mehrfachspannsystemen umfasst die Palette Gefrier- und Vakuumspannsysteme. Passend zu den Spannsystemen werden seit vielen Jahren Spanntürme aus Mineralguss hergestellt. Seit Mitte 2013 werden die Spanntechnikprodukte durch die unabhängige Triag International AG entwickelt und produziert. Der Vertrieb und die technische Beratung in der Schweiz läuft weiterhin über die Triag AG.

Wir bemühen uns laufend, die Produktepalette rund um CNC-Maschinen gemäss Kundenbedürfnissen zu erweitern. So sorgen ein bewährtes Nullpunkt-Palettier- system und ein Werkstück-Wechselautomat für einen effizienteren Produktions- ablauf. Seit 2002 befindet sich die TRIAG in Allenwinden (ZG), wo sie sich mit dem hauseigenen Eselstall bereits ins Dorfbild integriert hat.

Video

 


Acht Werkstücke auf einen Streich fünfachsig bearbeiten
Der Spannblock „Sputnik“ des Spanntechnikspezialisten Triag ermöglicht es, bis zu acht Bauteile so aufzuspannen, dass sie störkonturfrei von fünf Seiten zum Bearbeiten zugänglich sind.

Triag - Spannblock Sputnik

Mithilfe des innovativen Spannblocks Sputnik können die aufgespannten Werk- stücke auf 5-Achs-Bearbeitungszentren weitgehend komplett bearbeitet werden. Dies erhöht wesentlich die Produktivität. Vor allem bei kleineren Bauteilen re- duziert die achtfache Aufspannung deutlich die unproduktiven Nebenzeiten, die zum Auf-, Um- und Abspannen der Bauteile anfallen.

Acht Spannflächen auf kompaktem Spannblock
Der Grundkörper des Spannblocks Sputnik ist als achteckiger Spannturm mit einer oben aufgesetzten Pyramide ausgeführt. Die Spannflächen der Pyramide sind um 45° versetzt gegen die Spannflächen am Umfang des Turms angeordnet. So sind alle aufgespannten Werkstücke von fünf Seiten störkonturfrei zugänglich. Zum Beispiel können vier Bauteile für die erste Bearbeitungsoperation am Turm, vier für die zweite Operation auf der Pyramide aufgespannt werden. In einem Zyklus bearbeitet das Fünf-Achs-Bearbeitungszentrum dann vier Bauteile fertig.

Den Spannblock Sputnik gibt es bisher in zwei Varianten. Die kleinere trägt Mini- Zentrischspanner MCZ40L30. Diese können in ihren 40 mm breiten, schnell wechselbaren Spannbacken bei 10 mm Spannbereich bis zu 38 mm breite Werkstücke aufnehmen. Sie arbeiten mit bis zu 800 daN Spannkraft.

Die grössere Variante des Spannblocks Sputnik kann acht Zentrischspanner MCZ 100L50 aufnehmen. Diese spannen mit unterschiedlichen, ebenfalls schnell wechselbaren Spannbacken bei 20 mm Spannbereich bis zu 102 mm breite Werkstücke bei bis zu 1600 daN Spannkraft.

Mini-Zentrischspanner flexibel rüstbar
Wesentlicher Vorteil der Mini-Zentrischspanner der Triag ist ihre hohe Flexibilität. Sie können schwimmend oder einstellbar selbstzentrierend genutzt werden. Entsprechend dem Konstruktionskonzept des Schweizer Spezialisten sind sie streng modular aufgebaut. Aus einer Vielzahl an Spannbacken kann der Anwen- der die zum Werkstück und der Bearbeitung passenden Ausführungen wählen. Innerhalb kürzester Zeit lassen sie sich am Zentrischspanner wechseln.

Zum Spannen bei minimalem Rohling-Übermass eignen sich vorteilhaft Varianten mit Prägeverzahnung. Weiter gibt es glatte, gehärtete und gestufte Backen. Zum Fertigen individueller, exakt auf die Konturen der einzuspannenden Bauteile ab- gestimmter Spannbacken stehen Ausführungen aus ungehärtetem Vergütungs- stahl zur Verfügung.

Ein weiterer Vorteil der Zentrischspanner MCZ von Triag ist der kompakte, rundum gegen Schmutz und Kühlschmiermittel dichte Aufbau. Somit arbeiten diese Zentrischspanner auch unter schwierigen Bedingungen äusserst zuverlässig.

Kombinierbar mit Nullpunkt-Spannsystem oppSystem
Alternativ zum festen Aufbau auf Rundtischen von Fünf-Achs-Bearbeitungs- zentren können die Spannblöcke Sputnik auch auf Paletten von Nullpunkt- Spannsystemen montiert werden. Dies erhöht nochmals die Produktivität, da der gesamte Spannblock Sputnik mit acht aufgespannten Bauteilen innerhalb kürzester Zeit gewechselt werden kann. Für sein ausgereiftes, hochgenaues Nullpunkt-Spannsystem oppSystem stellt die Triag sorgfältig abgestimmte Adapterplatten als Standard zur Verfügung.


Spannvorrichtungen mit Schnellwechselsystem und Mikro-Zentrischspan- nern
Hochwertige Fahrradpedale aus kalt geschmiedeten  Aluminiumlegie- rungen produziert die Spank Industries Co Ltd., Taichung (Taiwan), auf einem vertikalen Bearbeitungszentrum Brother S500X1. Auf zwei Seiten der etwa 10 mm dicken Bauteile sind eine Vielzahl an Bohrungen und Gewinden einzubringen, einige Flächen und Nuten zu fräsen und in Durchbrüchen die Kanten zu säumen. Dazu ist das dreiachsige Bear- beitungszentrum mit einer kompakten NC-Dreh-Schwenkeinheit als vierte und fünfte  NC-Achse ausgestattet.

Triag - 5-Achs-Schnellwechsel Bild 1
Hohe Haltekräfte bei kleinen Abmessungen: Drei vertikal montierte Mikro-Zen- trischspanner microClamp halten zuverlässig und stabil ein Fahrradpedal auf der Spannvorrichtung

Das Konzept für die hochproduktive und dennoch genaue Fertigung der Fahr- radpedale hat die Squaredone Ltd. im schweizer Härkingen entwickelt und ver- wirklicht. Auf dem NC-Dreh-Schwenktisch des Bearbeitungszentrums haben die Produktionsplaner ein Schnellwechselsystem oppSystem von TRIAG international aufgebaut. Es ermöglicht den Wechsel vorgerüsteter Paletten beziehungsweise kundenspezifischer Vorrichtungen bei Wiederholgenauigkeiten von 3 bis 5 µm innerhalb kürzester Zeit. Auf den Vorrichtungen spannt der Maschinenbediener hauptzeitparallel jeweils zwei Werkstücke für zwei unterschiedliche Bearbeitungs- schritte (OP10 und OP20) auf. So kann das  Bearbeitungszentrum in einem Arbeitszyklus einen Rohling auf seiner Vorderseite und ein bereits teilbearbeitetes Werkstück auf der Rückseite bearbeiten. Ein Bearbeitungszyklus dauert etwa 10 min.  

Zeitparallel spannt der Bediener auf einer zweiten Vorrichtung einen Rohling sowie ein teilbearbeitetes Werkstück. Dazu sind auf den  Vorrichtungen pro Spannplatz jeweils drei Mikro-Zentrischspanner microClamp von TRIAG international vertikal montiert. Das Spannsystem microClamp ist speziell zum Aufbau kundenspe- zifischer Sondervorrichtungen für höchste  Werkstückdichte im Arbeitsraum von Bearbeitungszentren ausgelegt. Sehr kompakte, nur 14 mm schmale Spannmo- dule werden mit Passschrauben direkt auf Vorrichtungsplatten positioniert. Glatte Spannbacken verwirklichen eine zuverlässige Aufspannung mit hohen Halte- kräften ohne die Werkstückoberflächen zu beeinträchtigen. Die Mikro-Zen- trischspanner halten die Pedale zuverlässig bei minimalen Störkonturen. Eine komplette Vorrichtung mit drei Mikro-Zentrischspannern und oppSystem-Schnitt- stelle ist nur knapp 6 kg schwer. Deshalb kann der Bediener sie problemlos manuell aus und in den Arbeitsraum des Bearbeitungszentrums wechseln.  

Triag - 5-Achs-Schnellwechsel Bild 2
Schneller Werkstückwechsel bei 3 bis 5 µm Wiederholgenuaigkeit: Die nur knapp 6 kg schweren Vorrichtungen wechselt der Bediener dank des Schnellwech- selsystems oppSystem von TRIAG international innerhalb weniger Sekunden aus und in die Spannplatte auf dem NC-Dreh-Schwenktisch

Diese Werkstückaufspannung auf mehreren  Vorrichtungen mit Schnellwechsel- system oppSystem sorgt dafür, dass das Bearbeitungszentrum nahezu unter- brechnungsfrei produziert und in einem Arbeitszyklus jeweils zwei Fahrradpedale fertigstellt. Die Genauigkeit in der Bearbeitung ist einerseits durch die hohe Wie- derholgenauigkeit des Paletten-Schnellwechselsystems oppSystem im Bereich weniger µm, andererseits durch das exakte Aufspannen der Aluminium-Bauteile gegen die Anschläge der Mikro-Zentrischspanner gewährleistet.

Spank Industries Co. Ltd., Taichung/Taiwan, ist inzwischen unter Profi-Radfahrern und besonders engagierten Hobby-Radfahrern weltweit bekannt. Das vom südafrikanischen Designer und Produzenten Gavin Michael Vos und dem deut- schen Händler Sven Mack gegründete Unternehmen produziert hochwertige Komponenten für Rennräder und Mountainbikes, unter anderem Lenker, Rahmen, Tretkurbeln und Pedale. Es gehört zu den wenigen spezialisierten Herstellern von Fahhradkomponenten weltweit, die von der Entwicklung über die Fertigung bis zum Prüfen sämtliche Arbeitsschritte im Haus vereinen. Speziell fokussieren die Spezialisten darauf, die Bauteile aus leichten, dennoch hochfesten Werkstoffen mit einem ansprechenden Design zu günstigen Konditionen herzustellen.

Triag - 5-Achs-Schnellwechsel Bild 3
Mit sorgfältig abgestimmten Spannsystemen die ideale Kombination aus Genau- igkeit und Produktivität verwirklicht: Beat Baumgartner, TRIAG International,  Gavin Michael Vos, Spank Industries Co. Ltd. und  Matthias Hodel, Squaredone Ltd. (v. l. n. r.)

TRIAG international ist spezialisiert auf hochwertige Werkstückspannung für die spanende Bearbeitung. Das Unternehmen entwickelt und produziert neben universellen, als Standard geführten mechanischen Spannsystemen ein breites Spektrum an speziellen Spanneinheiten, die besondere physikalische Effekte (Eis, Vakuum, Magnet) nutzen, zudem die ausgereiften Nullpunkt-Spannplatten oppSystem sowie Spanntürme tripoxy aus schwingungsdämpfendem Mineral- guss. TRIAG verwirklicht darüber hinaus in Zusammenarbeit mit Auftraggebern innovative Spannlösungen, die individuell auf die zu fertigenden Bauteile und zu bearbeitenden Werkstoffe abgestimmt sind.

Die Squaredone Ltd. im schweizer Härkingen plant und konzipiert Fertigungs- verfahren nach den Vorgaben ihrer Auftraggeber. Dabei konzentrieren sich die Produktionsplaner auf individuelle Kriterien, zum Beispiel höchste Genauigkeit oder maximale Produktivität. Sie kombinieren Maschinen, Werkzeuge, Spann- systeme und Automatisierungseinrichtungen  unterschiedlicher Hersteller, um je- weils auf die Forderungen der Auftraggeber optimal abgestimmte Anlagen zu realisieren. .


In zähharten, rostfreien Stählen, Titan- und Superlegierungen wirtschaft- licher und zuverlässiger Gewinde drehen
Wesentlich produktiver und wirtschaftlicher können Fertigungsbetriebe künftig Gewinde in rostfreien und warmfesten Stählen, in Titan- und Superlegierungen drehen. Dafür sorgen die aktuell von der TRIAG AG in Allenwinden vorgestellten Gewinde-Schneidplatten TMC. Verglichen mit marktgängigen, auch mehrlagig beschichteten Drehplatten für Gewinde erreichen sie bis zu 30 Prozent längere Standzeiten.

Triag AG - Gewindeplatten-Stahl
Halten in schwierigen, zähharten Werkstoffen bis 30 Prozent länger stand: mit AlCrN beschichtete Schneidplatten der Hartmetall-Qualität TMC von TRIAG zum Drehen von Innen- und Aussengewinden

Für diesen markanten Vorteil sorgen die speziellen Geometrien und die Hartme- tall-Qualität TMC. Sie besteht aus einem K20-Feinkornsubstrat, das im PVD- Verfahren mit AlCrN beschichtet ist. Insbesondere die Beschichtung verlängert die Standzeiten deutlich.  Zu höchster Prozesssicherheit trägt der ausgeprägte Spanbruch bei, sodass ausschliesslich kurze, leicht fallende Späne entstehen. Beispielsweise in rostfreiem Stahl Werkstoff-Nr. 1.4305 (X8CrNiS18-9) fertigt eine Schneidplatte TMC mit 16 mm Kantenlänge (3/8“ I.C.)  ein ISO-Aussengewinde M10 problemlos bei 70 m/min Schnittgeschwindigkeit. Je nach Stabilität der Maschine und Festigkeit des zu bearbeitenden Werkstoffs ermöglichen die Schneidplatten TMC bis 140 m/min Schnittgeschwindigkeit.  

Speziell für gehärtete Stähle steht von TRIAG nunmehr die Hartmetallsorte TXT zur Verfügung. Sie besteht ebenfalls aus einem mit AlCrN beschichteten Fein- kornsubstrat. Ihre gute Zähigkeit bei hoher Verschleissbeständigkeit ermöglicht das Drehen von Gewinden im Teil- und im Vollprofil bei Schnittgeschwindigkeiten bis 100 m/min.  

Aus beiden neuen Hartmetallsorten gibt es von TRIAG ein- und mehrzahnige Ge- winde-Schneidplatten für Innen- und Aussengewinde mit 16, 22, 27 und 33 mm Kantenlänge (3/8“ bis 3/4“ I.C.) für ein umfassendes Spektrum an Gewindepro- filen. Dazu gehören Befestigungs- und Bewegungsgewinde (Säge- und Trapez- profile), zylindrische und konische Rohrgewinde jeweils nach ISO, amerikani- schen und englischen Normen sowie spezielle Gewinde nach Standards des Bergbaus, der Erdöl- und Gasindustrie sowie der Luftfahrt.


Hartdrehen flexibler und produktiver anwenden. Zähe CBN- Werkzeuge auch in unterbrochenem Schnitt prozesssicher
Hartbearbeitung erweist sich zunehmend als besonders wirtschaftlich und produktiv. Vor allem bei bereits gehärteten Drehteilen aus Stahl kann häufig das ehemals übliche Schleifen entfallen. Wesentlich zähere und bruchbeständigere CBN-Sorten, wie der aktuell von TRIAG AG in der Schweiz vorgestellte Schneidstoff BN350 (Sumitomo), ermöglichen nun- mehr auch das Bearbeiten bei stark unterbrochenem Schnitt.

Triag - GPW-BN300
Erreichen bei stark unterbrochenem Schnitt 50 bis 100 Prozent längere Stand- wege:  Drehwerkzeuge mit CBN-Schneidplatten aus dem unbeschichteten Schneidstoff BN350 von Sumitomo

Dies betrifft beispielsweise das Schlichtdrehen genuteter Wellen oder das Überdrehen von Verzahnungen. Beispielsweise beim trockenen Überdrehen einer gehärteten Verzahnung (HRC 60)  auf einer Welle aus 15CrMo5 (100m/min Schnittgeschwindigkeit, 0,2 mm Zustelltiefe, 0,1 mm pro Umdrehung Vorschub) erreichen Schneidplatten aus dieser unbeschichteten CBN-Sorte trotz des stark unterbrochenen Schnitts bis zu 3000 m Standweg. Damit sind sie um 50 bis 100 Prozent verschleißbeständiger als bisherige Sorten. Ähnliche Verbesserungen lassen sich beim Stechdrehen bei stark unterbrochenem Schnitt in gehärtetem Stahl mit den neuen Stechdrehwerkzeugen GWB (Sumitomo) realisieren. Die tangentialen Schneidplatten aus beschichtetem CBN der Sorte BNC30G sind seitlich geschraubt und zusätzlich tangential mit eine Spannpratze geklemmt. Das sorgt für höchste Steifigkeit des Plattensitzes und verhindert vorzeitigen Verschleiß durch Schwingungen bei stark unterbrochenem Schnitt. Es gibt Schneidplatten für 1,5 bis 6,0 mm breite und bis zu 5 mm tiefe Einstiche. Mit den Schneidplatten kann man Einstiche auch  axial verbreitern.   

Damit Fertigungsbetriebe die Vorteile der Hartbearbeitung unviersell nutzen können, bietet TRIAG ein großes Spektrum an  rhombischen, vier- und drei- eckigen, positiven und negativen Wendeschneidplatten, Bohrstangen sowie Stechdrehwerkzeugen aus dem umfassenden Programm von Sumitomo.


Besuchen Sie uns auf der SIAMS in Moutier. Wir freuen uns auf Ihren Be- such an unserem Stand (Halle 1.0, Stand B-4).

Triag - Logo neuTRIAG AG
Präzisionswerkzeuge
Aussergrütstrasse 2
CH-6319 Allenwinden

Tel.: 041 727 27 27
Fax: 041 727 27 99

office@triag.ch

www.triag.ch


Button Zur Übersicht


 


Siams 2016

Ausstellernews / Startseite
Suchen
Videothek 2016
Ausstellerliste 2016
Schatten klein

Messeinformationen

Tickets & Öffnungszeiten
Messebeschreibung
Hotelzimmer reservieren
Anreise
Warum die Siams besuchen
Ausstellprodukte
Impressum / Kontakt

Schatten klein 

Siams 2014

Ausstellernews 2014

Videothek 2014

Schatten klein 

Siams 2012

Ausstellernews 2012

Videothek 2012

Schatten klein 

Siams 2010

Ausstellernews 2010

Schatten klein 

SIAMS Spezial
Das Spezial-Portal für die Messe SIAMS - präsentiert von
Industrie-Schweiz

Siams - Die Messe der Produktionsmittel der Mikrotechnik

Industrie-Schweiz

Prodex Spezial

Swisstech Spezial

Sindex Spezial

Siams Homepage

 

Siams 2016

Page d'accueil
Recherche
Vidéothèque 2016
Liste des exposants

 

Informations

Informations pratiques
Siams philosophie
Hébergement
Arrivée
Pourquoi visiter le Siams
Produits exposés
Mentions légales / Contact

Schatten klein 

Siams 2014

Info d’exposant 2014
Vidéothèque 2014

Schatten klein 

Siams 2012

Info d’exposant 2012

Vidéothèque 2012

Schatten klein 

Siams 2010

Info d’exposant 2010

Schatten klein