Prodex Ausstellernews 2016

EROWA AG
Präsentiert exklusiv den neuen EROWA Robot Dynamic 150L sowie weitere innovative Produkte und Lösungen, welche die Produktivität Ihrer Maschinen steigern

EROWA Robot Dynamic 150L – Mehr für weniger

Investitionen mit Ausbaumöglichkeiten führen oft dazu, Funktionen oder zusätzliche Komponenten zu beschaffen, welche zurzeit nicht notwendig sind. Damit ist jetzt Schluss, jedenfalls wenn es um Automatisierung eines Werkzeug & Formenbaus mit EROWA Robotern geht. Mit dem EROWA Robot Dynamic 150L wird exakt das geliefert was aktuell notwendig ist. Alles Weitere folgt, wenn der Ausbau wirklich angepackt wird.

EROWA - Robot Dynamic 150L
EROWA Robot Dynamic 150L - Das Konzept für Automation nach Ihren Bedürfnissen und nur genau so viel wie aktuell gerade notwendig.

Mehr Modularität
Die Investition in Fertigungskapazität ist meist eine mittel - bis langfristige Angelegenheit. Oft ist es nicht ganz leicht abzusehen, welche Kapazität in zwei, drei oder fünf Jahren verlangt wird. Mit dem Robot Dynamic 150L wird nun erstmals ein Handlinggerät vorgestellt, welches nach oben völlig offen erweiterbar ist.

Sehr interessant ist dabei, dass trotz dieser Ausbaubarkeit nie irgendwelche Komponenten schon zu Beginn beschafft werden müssen, bevor sie benötigt werden.

Weniger Stellplatz
Durch die schlanke Bauweise ist es gelungen, einen möglichst kleinen Stellplatz zu erreichen. Die ganze Transfereinheit ist schlank gebaut. Mit der Teleskopachse werden trotzdem auch Maschinentische der grösseren Kategorie erreicht. Die Ausfahrstrecke des Transferarmes beträgt 1375 mm. Die hohen, schlanken Magazine schaffen Platz für viele Werkstückpositionen. Der Vorteil dabei: Platz in der Höhe ist meist umsonst vorhanden.

Mehr Sicherheit
Die Ausbruchsicherheit des Roboters wird durch unabhängige Steuerungssysteme gewährleistet. Nur da wo es wirklich notwendig ist, und wo die Signale den Zugang in ein Magazin freigeben, wird der Roboter den Transferarm ausfahren.

Neben der überlegenen Sicherheitssituation entsteht dadurch auch die Möglichkeit mit wesentlich günstigeren Abschrankungen zu Arbeiten. Diese verhindern den Zutritt durch Menschen in die Gefahrenzone, sie sind erheblich leichter gebaut. Eine weitere Sicherheitszone ausserhalb der Abschrankungen ist nicht mehr notwendig.

Weniger Peripheriekosten
Die zentrale Steuerung enthält ausschliesslich die für die entsprechende Zelle benötigten Anschlüsse. Jegliche Erweiterung der Anlage wird mit einzelnen weiteren Komponenten erreicht.

Integrierte Beladestationen in den Rack-Magazinen erfüllen den Zweck ebenso gut wie dezidierte Rüst-und Beladestationen, mit dem positiven Unterschied, dass kein zusätzlicher Platz in Anspruch genommen werden muss.

Mehr Ergonomie
Sei es bei der Symbolik auf dem Handbediengerät oder bei der Zugänglichkeit der Magazine, der Bedienerfreundlichkeit wurde höchste Priorität gegeben. Die Abschrankungen weisen grossflächige, transparente Scheiben auf, somit ist die beste Übersicht gewährleistet. Magazinebenen können bei Bedarf zur Bedienerseite hin ausgefahren werden. Dies erleichtert die Beladung mit Deckenkran. Aber auch kleine Elektroden die in grossen Mengen gewechselt werden müssen sind so optimal zugänglich.

EROWA - Robot Dynamic 150L Anlage
Der EROWA Robot Dynamic 150L verbindet verschiedene Technologien in einer Linie: Senk-/Drahterodieren, Fräsen, Bohren, Messen… alles nach Ihren Bedürfnissen.

Weniger Wechselzeit
Die Span-zu-Spanzeit ist mit der neuen Generation EROWA Handlinggeräte wesentlich kürzer. Erreicht wird dies durch den Einsatz von Doppelgreifern in Kombination mit der QuickChange Funktion im Prozessleitsystem. So wird der Roboter bereits in Wechselposition gebracht bevor die Maschine das aktuelle Werkstück fertig bearbeitet hat. Diese Funktionalität ist nicht fix einprogrammiert, sondern wird laufend optimal errechnet.

Mehr Autonomie
Während dem der Bediener sich an einem Magazin um fertige Werkstücke und neue Aufträge kümmert, sind alle anderen Magazine für den Roboter erreichbar. Diese Autonomie kommt speziell zum Tragen, wenn der Roboter während der Tagesschicht, parallel zum Rüsten und Bereitstellen der nächsten Aufträge, auch weiterhin Maschinen be- und entladen muss.

Technische Daten
• Transfergewicht: 150 kg
• Werkstückgrössen max.: 400 x 400 x 400 mm
• Maximale Schienenlänge: 30 m
• Anzahl bedienbare Maschinen: 12
• Anzahl Rack-Magazine max.: 20
• Automatische Paletten-Erkennung: Ja

 


Produktiv Messen; EROWA CMM Qi Messmaschine mit integrierter Automation

Die Ansprüche an die Qualitätskontrolle steigen laufend. Immer öfter müssen alle Elektroden einzeln ausgemessen und protokolliert werden. Der Knackpunkt liegt im Wörtchen ALLE. Wie sollen hunderte von kleinen und mittleren Elektroden oder Werkstücken vermessen werden, ohne an der Messmaschine den totalen Flaschenhals zu kreieren? Die Lösung ist überzeugend einfach. Die Messmaschine wird automatisch mit Aufträgen bestückt.

EROWA - CMM-Qi
EROWA CMM Qi Messmaschine mit integrierter Automation

Alles auf einmal?
Volle Automatisierung einer Messmaschine bedeutet, dass ein Roboter die Beladung übernimmt. Die Messmaschine kann als Bestandteil einer Fertigungsstrasse integriert werden. Mit dem dazu passenden Prozessleitsystem wird der Werkstückwechsel ausgelöst. Das passende Messprogramm wird übermittelt. Nach der Messung wird ein Protokoll erstellt und gespeichert.

EROWA bietet aber auch einen etwas sanfteren Einstieg in die Automation.

Integrierte Automation?
Die EROWA CMM Qi Messmaschine hat die Automatisierung buchstäblich in sich. Dank der stabilen und symmetrisch aufgebauten Konstruktion kann sie mehr als nur Tastköpfe bewegen. Werkstücke mit bis zu 5 Kg Gesamtgewicht werden aus dem zusätzlich aufgebauten Magazin auf die Messposition und wieder zurück bewegt.

Dies hat unbestrittene Vorteile; für die 20 bis 30 Teile, welche nun automatisch zur Vermessung gebracht werden, wird kein zusätzlicher Platz in Anspruch genommen. Die Arbeitsabläufe bleiben weitgehend gleich wie bei der manuellen Beladung. Die Maschine kann in Randstunden autonom betrieben werden.

Wie erwähnt: Ein „sanfter“ Einstieg in die Welt der Automatisierung. Genau richtig um zu erleben wie Produktivität beeinflusst werden kann.

Die entscheidenden Fragen
• Sie wollen bis zu 30 Teile automatisch messen lassen?
• Sie wollen die CMM Qi Messmaschine in den Randstunden aufsichtslos betreiben?
• Sie brauchen Protokolle von jedem gemessenen Werkstück?
• Sie wollen tagsüber ungestört manuell mit der Messmaschine arbeiten?
• Sie brauchen den Platz neben der Messmaschine für etwas anderes als einen Roboter?
• Sie wollen erste Erfahrungen in der Automation sammeln ohne gleich die ganzen Abläufe umzustellen?

Für exakt diese Anforderungen ist die „Integrierte Automation CMM Qi“ gedacht. Es ist die einfachste Komplettlösung zur verbesserten Nutzung der Messmaschine.

Technische Daten
• Bis 30 Magazinplätze / EROWA Palettentypen ITS50 mm, ITS50C mm, ITS72 mm
• EWIS Identifkationssystem
• Integrierter S-Greifer
• Transfergewicht 5 Kg
• Sicherheits-Abschrankung inbegriffen
• EROWA Prozessleitsystem
• Nachrüstbar an alle CMM Qi Maschinen

 
EROWA MTS 2.0 - Das Nullpunkt-Spannsystem für höchste Ansprüche

Auch an erfolgreichen Produkten besteht immer noch Verbesserungspotential. Das EROWA MTS Nullpunkt-Spannsystem (Modular Tooling System) wurde 2001 aus der Taufe gehoben und 2008 mit der Weiterentwicklung MTS+ ergänzt. Nun stellen wir MTS 2.0 vor, das Nullpunkt-Spannsystem, welches die Vorteile der beiden Vorgängerversionen in einem Produkt vereint. 60% mehr Spannkraft bei reduziertem Öffnungsdruck!

EROWA - MTS 2 0 Basisplatte
MTS 2.0 Spannfutter - 60% mehr Spannkraft bei reduziertem Öffnungsdruck

Ausgereift
In der Praxis zählt vor allem die Zuverlässigkeit. Sowohl die Offenkontrolle wie auch die Reinigung aller Auflageflächen sind wichtige Funktionen, welche im automatischen Betrieb die notwendige Sicherheit ergeben. Durch den Einsatz modernster Materialien, (Verschlusskugeln aus Keramik, Federpakete nach neuestem Entwicklungsstandard) wurde die Reduktion des Öffnungsdruckes auf

6 bar bei gleichzeitiger Erhöhung der Spannkraft möglich. Mit 6 bar pneumatischen Druck bei der Funktion "Nachspannen" resultiert eine Spannkraft von 20 kN pro Spannfutter. Dies entspricht einer Verbesserung von 60% zum Vorgängermodell.

Selbstverständlich sind die Paletten und Spannzapfen aller bisherigen MTS Modelle auch mit der Version 2.0 kompatibel. Als Bedienung für die pneumatischen Grund-Funktionen werden Standard-Steuereinheiten verwendet. Die Information der Offenkontrolle kann über Signale an eine Maschinensteuerung weitergeleitet werden.

EROWA - MTS 2 Spannfutter
MTS 2.0 Basisplatten sind die flexible und präzise Schnittstelle für Einzel- oder Mehrfachpalettierung. Die MTS Basisplatten gibt es in verschiedenen Ausführungen. Je nach Modell mit 1, 2, 4, 6 oder 8 MTS Spannfuttern. Gerne beraten wir Sie natürlich auch zu Sonderanfertigungen.

Technische Daten
• Hochfester, rostbeständiger Stahl
• Spannkraft 20 kN / - Öffnungsdruck 6 bar / - Nachspanndruck 6 bar
• Haltekraft > 60 kN
• 2 Zuleitungen Grundfunktion (Öffnen/Reinigen)
• 2 Zuleitungen Optionen (Nachspannen / Offenkontrolle)
• Repetiergenauigkeit < 0.003 mm

 
EROWA CleverClamp - Werkstücke spannen

Speziell auf die Produktion von Einzelteilen und Kleinserien zugeschnitten sind die Spannelemente des EROWA CleverClamp Systems. Einfach in der Handhabung, vielseitig im Gebrauch. Die Einrichtzeiten sinken, die Maschinenlaufzeiten steigen und die Produktivität wird verbessert.

EROWA - CleverClamp System
EROWA CleverClamp System - Werkstücke schnell und flexibel spannen

Baukasten
Abgestimmt auf die Produktionsspannsysteme EROWA UPC und EROWA MTS sind die Basis-Schienen des CleverClamp Werkstück - Spannsystems. Sie sind horizontal oder vertikal einsetzbar.

Die grosse Auswahl an Spannelementen ist mit Hilfe der präzisen Positionsverzahnung schnell platziert. Die Basis-Schienen bieten auf kleinstem Raum viel Platz zum flexiblen Befestigen unterschiedlicher Werkstück-Formen und Grössen.

Produktivität steigern
Das CleverClamp Werkstück-Spannsystem ist durchgängig automatisierbar. Der Anteil an produktiven Maschinenstunden wird deutlich gesteigert. Rand- und Nachtstunden werden einfach nutzbar.  Die zu bearbeitenden Werkstücke werden mit CleverClamp palettiert und im Magazin des EROWA Roboters abgelegt. Das EWIS™ Identifikationssystem sorgt für Übersicht über Magazinplatz und Palette, und das EROWA Prozessleitsystem steuert die Abarbeitung der eingeplanten Aufträge.

Fakten
• Grosses und flexibles Sortiment an Spannelementen
• Modular ausbaubar
• Schneller Werkstückwechsel
• Automatisierbar
• Chip-Identifikation der Paletten und Einzelteil-Erkennung

 


EROWA MTS Mineralgussturm

Oft wird der Bearbeitungsraum einer Fräsmaschine nur unzulänglich genutzt und "nach oben ist noch viel Luft". Mit Spanntürmen ist diesem Phänomen schnell beizukommen.

EROWA - Mineralgussturm
EROWA Mineralgusstürme - Der gesamte Arbeitsraum der Maschine wird durch den Einsatz von Spanntürmen optimal genutzt

Schnell Wechseln
Die Stillstandzeit der Maschine soll möglichst tief gehalten werden. Dies steht im direkten Widerspruch zum Aufbau eines Spannturmes in der Maschine, Denn durch die ausgebaute Platznutzung wird auch der Aufwand für den Werkstückwechsel höher.

Nicht so, wenn der Spannturm selbst auf dem MTS Nullpunktsystem aufgebaut ist. So wird hauptzeitparallel gerüstet, und der Turm mit den fertig bearbeiteten Teilen im Handumdrehen gegen denjenigen mit den neuen Rohlingen ausgetauscht.

Das MTS System sorgt für die präzise Lageorientierung und auch für besten Halt bei schweren Zer- spanungsgängen.

Und für den optimalen Wechsel auf neue Rohlinge steht das EROWA CleverClamp System für die Werkstückspannung mit verschiedensten Spann- und Klemmkomponenten zur Verfügung.

Mineral- anstatt -Guss
Spanntürme aus Grauguss oder Aluminium haben ihre wechselseitigen Vorteile betreffs Gewicht, Vibrationshemmung und Wärmeleitfähigkeit- bzw. Ausdehnung. Mineralguss, hergestellt aus Quarzkies, Sand, Gesteinsmehl und Epoxidharz vereint die besten Eigenschaften der Traditionellen Materialien. Das niedere Gewicht und die trotzdem Hohe Vibrationsdämmung sowie die tiefe Wärmeleitfähigkeit machen aus diesem Material eine geniale Basis für Spannelemente.

Die Aufnahmegehäuse für MTS Spannfutter oder die Einsätze welche die Lochraster bilden werden in die Form eingelegt und stehen nach dem Aushärten zur präzisen Bearbeitung direkt zur Verfügung.

Flexible Gestaltung
Um den Bearbeitungsraum optimal nutzen zu können, und dies auch mit den bestehenden Spannelementen zu bewerkstelligen, werden die Mineralgusstürme auch nach spezifischen Angaben konfiguriert und gefertigt. Hoch - Breit - Symmetrisch - Kubisch - mehr-Eckig, zur Aufnahme von EROWA MTS Spannfuttern oder für Lochrasterbohrungen, alles ist möglich.

Technische Daten
• Lagetoleranz Rasterbohrungen 0-500mm +/- 0.01 mm // 501-1000 mm +/- 0.02 mm
• Ebenheit 0.01mm / 300mm
• Parallelität 0.01mm / 300mm
• Winkligkeit 0.01mm / 200mm

 
Die vier Produktebereiche von EROWA

Die EROWA Produkte sind in vier logische Bereiche unterteilt. Die Spannsysteme bilden die Schnittstelle zwischen Maschine und Werkstück. Die Messsysteme dienen der Ermittlung von Versatzdaten und auch zur Qualitätskontrolle. Im Bereich Beladesysteme  sind die  Handlinggeräte  für den automatischen  Werk- stückwechsel  zusammengefasst. Der vierte Bereich, die Daten-Transfersysteme umfasst Software welche zur Steuerung der einzelnen Fertigungszellen wesentlich mithilft.

Spannsysteme
Alle Werkstücke werden auf einheitliche Träger gespannt. Damit wird die Rüstzeit von der Maschine weg verlagert. Der Nutzen: Mehr Produktive Zeit!
Mehr Informationen finden Sie hier.

Messmaschinen
Ausserhalb der Maschine voreinstellen und messen. Das Spannsystem bildet den Referenzpunkt. Der Vorteil: Mehr produktive Zeit.
Mehr Informationen finden Sie hier.

Roboter
Maschinen automatisch mit vorberieteten Paletten beladen. Rand- und Nachtstunden nutzen. Das Resultat: Produktive Zeit + 400%.
Mehr Informationen finden Sie hier.

Prozess - Leitsysteme
Alle fertigungsrelevanten Daten zur rechten Zeit an der richtigen Maschine. Der grosse Nutzen: Prozess Sicherheit.
Mehr Informationen finden Sie hier.



Weitere interessante Links
Produkte Details
Vorrichtungsbau
Marktplatz
EROWA Gesamtkatalog
Datei Download


Firmenportrait

Die EROWA  AG wurde 1971 gegründet. Aus dem innovativen Kleinbetrieb entwickelte sich ein international tätiges, erfolgreiches Unternehmen. Die EROWA  AG ist seit 1997 ISO 9001 zertifiziert.

EROWA - Democenter

Die EROWA  AG entwickelt und produziert innovative Systemlösungen zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit in der metallbearbeitenden Industrie. Das Unternehmen hat ihren Ursprung im Werkzeug- und Formenbau, und ist heute hauptsächlich in der Präzisionsmechanik tätig. Wir bieten unseren Kunden innovative Systemlösungen und ein umfassendes Angebot an Dienstleistungen. Die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden und das gegenseitige Vertrauen ist unser oberstes Unternehmensziel.

Produkteangebot
• Spannsysteme für Produktion und Werkzeugbau
• EDM-Spannsysteme
• WEDM-Spannsysteme
• Messgeräte für das Rüsten, Voreinstellen und Qualitätsmessen von Werkstücken auf montierten
   Werkstückträgern
• Handlingsysteme für die automatische Beladung von Werkzeugmaschinen
• Prozessleitsysteme für die automatische Fertigung

Serviceangebot
• Lohnfertigung
• Beratung / Engineering / Schulung
• Service und Revisionen

Firmenvideo

 


Besuchen Sie uns auf der Prodex. Wir freuen uns über Ihren Besuch an unserem Stand (Halle 1.0, Stand A09).

EROWA - LogoEROWA AG
Knutwilerstrasse 3
6233 Büron LU

Tel. +41 (0)41 935 11 11
Fax +41 (0)41 935 12 13

info@erowa.com
www.erowa.com


EROWA AG
Fertigungstechnik
Winkelstrasse 8
5734 Reinach

Tel. 062 765 07 07
Fax 062 765 07 88

fertigungstechnik@erowa.com
www.fertigungstechnik-erowa.ch

Keywords
Bedienteile für Spannmittel / Beladesystem / CNC-Drahterodierarbeiten / CNC-Drehteile / CNC-Fertigungstechnik / CNC-Flachschleifen / CNC-Fräsarbeiten / CNC-Frästeile / CNC-Rundschleifen / CNC-Schleifarbeiten / CNC-Senkerodierarbeiten / Datenübertragung / Drahterodierarbeiten / Dreidimensionale Messmaschinen / Elektroden-Spannsysteme für die Senkerosion / Handhabungseinrichtungen zum Magazinieren, Ein- und Ausgeben von Werkstücken  / Handhabungsroboter / Handlingsysteme / Koordinatenmessgeräte / Koordinatenschleifen / Magazinierung für Werkstücke und Werkzeuge / Magnet-Spannplatten / Mehrkoordinaten-Messmaschinen / Messroboter / Messsysteme / Palettensysteme und Palettenwechselsysteme / Palettensysteme zur Werkstückspannung / Palettiersysteme / Palettierung für Werkstücke und Werkzeuge / Portalroboter / Präzisionsteile für den Maschinenbau / Produktionsautomatisierungen / Roboter für andere Anwendungen / Schnellspanneinrichtungen für Pressenwerkzeuge  / Senkerodiertechnik / Software für die Fertigung / Software für Fertigungsplanung und -steuerung / Software für Fertigungssysteme / Software für Werkzeugmanagement / Spannsysteme / Spannsysteme, hydraulische / Spannsysteme, pneumatische / Spannsysteme, stufenlose / Spannvorrichtungen / Spannvorrichtungselemente / Spannzangenfutter  / Teilapparate / Transfersystem / Werkstück - Trägermagazine / Werkstückhandhabung / Werkstückspannvorrichtung / Werkzeugbau / Werkzeuge für die Pulvermetallurgie / Werkzeugerkennungs-Systeme / Werkzeugspannvorrichtung / Werkzeugwechselsysteme für Pressen / Werkzeugwechsler und -speicher / Werkzeugwechsler, automatische

 

 

 

 

Prodex / Swisstech Spezial

Das Messe-Spezial für die Messen Prodex und
Swisstech - präsentiert von Industrie-Schweiz

Industrie-Schweiz

Siams Spezial

Sindex Spezial

automation & electronics

Save the date!
15.11. - 18.11.2016
  

www.prodex.ch
www.swisstech-messe.ch

IS-Logo Prodex

 

Prodex / Swisstech 2016

 

 Messeinformationen

 

Prodex 2014

 

Prodex 2012

 

Swisstech 2014

 

Swisstech 2012